MENU

Warum Barrick Gold eine großartige Investition ist

Foto: Pixabay, stevebidmed

Es gibt wenige (oder gar keine) Unternehmen auf dem Goldmarkt, die in diesem Jahr eine bessere Leistung zeigen als Barrick Gold (WKN:870450). Der Goldproduzent hatte ein großartiges Jahr: Der Aktienpreis steigt, das Unternehmen zeigte sehr beeindruckende Ergebnisse und der langanhaltender Kampf mit seinen Schulden ist endlich unter Kontrolle.

Hier ist ein Blick auf auf Barricks jüngste Ergebnisse und die Gründe, warum das Unternehmen langfristig eine großartige Investition ist.

Quartalsergebnisse

im jüngsten Quartal berichtete Barrick von Gewinnen in Höhe von 138 Millionen US-Dollar, oder 0,12 US-Dollar pro Anteil auf einen Umsatz von 2,01 Milliarden US-Dollar. Im gleichen Quartal letztes Jahr verzeichnete das Unternehmen einen reinen Verlust von 9 Millionen US-Dollar oder 0,01 US-Dollar pro Anteil.

Was die Produktion angeht, produzierte Barrick 1,34 Millionen Unzen Gold und hielt seine Gesamtkosten bei beeindruckenden 782 US-Dollar pro Unze – ein Fall um 19 % im Vergleich zum gleichen Quartal im letzten Jahr. Barrick sagt für die Produktion für das gesamte Jahr einen Umfang von 5-5,5 Millionen Unzen voraus.

Das Unternehmen hat außerdem Fortschritte bei der weiteren Reduzierung seiner Schulden gemacht und fünf aufeinanderfolgende Quartale mit positivem Cashflow verzeichnet. 274 Millionen US-Dollar wurden im jüngsten Quartal generiert.

Barrick reduziert seine Schulden

Vor etwas mehr als einem Jahr wurde Barrick von fast 13 Milliarden US-Dollar Schulden erdrückt – eine höhere Schuldenlast als seine Rivalen. Es ist unnötig zu sagen, dass diese hohen Schulden nicht haltbar waren. Barrick hat einen Plan für eine Kehrtwende hingelegt, dessen Hauptziel die Minderung seiner Schulden war.

Zur Jahreswende hat Barrick es geschafft, seine Schuldenlast um ganze 3 Milliarden US-Dollar zu senken. Das Ziel für dieses Jahr ist es, die Schulden um weitere 2 Milliarden US-Dollar zu reduzieren. Das Unternehmen wird dieses Ziel anscheinend erreichen und die Schulden sind mittlerweile auf 9 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal gesunken.

Das Unternehmen hat sich ein weit ehrgeizigeres Ziel überlegt: Präsident Kelvin Dushinsky merkte kürzlich an, dass Barrick innerhalb eines Jahrzehnts komplett schuldenfrei sein könnte.

Während es etwas bringen kann, den Gürtel enger zu schnallen und die Produktion auf einen produktiveren Vermögenswert zu konzentrieren, war Barrick nicht schüchtern dabei, Vermögenswerte zu verkaufen, um seine Schulden zu begleichen. Das Unternehmen denkt weiterhin darüber nach, andere Vermögenswerte zu verkaufen, um seine Kosten zu senken und Schulden abzubezahlen.

Das Nutzen von Einnahmen aus Vermögensverkäufen könnte dem Unternehmen dabei helfen, sein genanntes Ziel schneller als erwartet zu erreichen. Zum Beispiel könnten Barricks Interesse in Höhe von 50 % an der Kalgoorlie-Mine in Australien sowie der Anteil von 64 % an Acacia Mining Plc seine Schulden auf unter 7 Milliarden US-Dollar senken, ohne die Produktion von Barrick zu sehr zu beeinflussen.

Kann Barrick immer noch höher steigen?

Barrick wird zurzeit mit etwas über 26 kanadischen Dollar gehandelt. Während der Anstieg der Aktie im letzten Monat etwas nachgelassen hat und insgesamt um fast 5 % fiel, geht es der Aktie in diesem Jahr sehr gut. Sie ist in diesem Jahr um 160 % gestiegen, was für viele Investoren die Frage aufwarf, ob jetzt die richtige Zeit dafür ist, Profite einzustreichen und zu verkaufen.

Einer dieser Investoren ist George Soros. Anfang dieses Jahres erwarb Soros Fund Management LLC einen riesigen Anteil von 263,7 Millionen US-Dollar an Barrick, woraufhin es den Großteil davon im zweiten Quartal verkaufte.

Goldpreise sind in diesem Jahr um über 25 % gestiegen und einige Experten glauben, dass Edelmetalle so hoch gestiegen sind wie sie konnten. Die Goldpreise in diesem Jahr können verschiedenen Faktoren zugeschrieben werden – von Unsicherheit um die Weltwirtschaft und Zinsanstiegen zum Brexit und einem schwachen US-Dollar.

Gold war historisch gesehen immer eine Vermögensanlage – besonders zu Zeiten großer Unsicherheit. Diese Ansicht wird sich wahrscheinlich nicht so bald ändern, wenn man die aktuelle Situation bedenkt.

Meiner Meinung nach bleibt Barrick eine großartige langfristige Investition. Das Unternehmen hat die besten Quartalsergebnisse seiner jüngsten Geschichte hinter sich. Es ist gut darin, seine Schulden zu reduzieren und es wird effizienter darin, Gold zu produzieren.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Demetris Afxentiou auf Englisch verfasst und am 17.8.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.