MENU

Zalando oder zooplus: Welche Wachstumsaktie ich jetzt kaufen würde

Quelle: zalando SE

Online einkaufen gehört für immer mehr Menschen zum Alltag. Bei Büchern oder PCs wird bereits über die Hälfte des Umsatzes über das Internet abgewickelt. Trotzdem bietet der Onlinehandel in vielen Bereichen immer noch enormes Wachstumspotential.

Für Investoren könnte es sich daher lohnen, ein Auge auf dieses Segment zu werfen. Auch hierzulande haben sich zwei Unternehmen aus diesem Bereich in den letzten Jahren prächtig entwickelt, nämlich Zalando (WKN:ZAL111) und zooplus (WKN:511170).

Zalando ist nach Amazon und Otto der drittgrößte Onlineshop Deutschlands. Unter den auf Mode spezialisierten Händlern ist Zalando sogar Marktführer. Zooplus ist Europas größter Internethändler für Heimtierbedarf. Sehr beeindruckend, wie ich finde. Müsste ich mich aber für eine der beiden Aktien entscheiden, würde ich Zalando kaufen.

Modebranche lukrativer als Heimtierbedarf

Der erste Grund, der für Zalando spricht, ist der lukrativere Markt, in dem man aktiv ist. In meinen Augen sind Kunden bei Bekleidung nämlich weniger preissensibel als bei Hundefutter oder Hamsterleckerlis. Ein Blick auf die EBT-Marge, das ist die Gewinnspanne nach Zinsen vor Steuern, belegt diese Einschätzung.

EBT-Marge 2015
Zalando           2,9 %
zooplus           1,8 %

Quelle: Unternehmensangaben

Hohe Gewinnspannen deuten oftmals auf ein attraktives Geschäftsmodell hin. Und bei Zalando ist das meiner Meinung nach eher der Fall als bei zooplus. Denn ein Modeeinkauf ist nichts Alltägliches. Man möchte sich vielleicht belohnen oder durch einen neuen Look etwas zum Ausdruck bringen. Oder man möchte einfach schick aussehen.

Daher löst Shoppen, egal ob in der Stadt oder im Netz, ein Glücksgefühl bei vielen Menschen aus. Da gibt man gerne auch einmal ein paar Euro mehr aus. Das macht das Geschäftsmodell von Zalando weniger preissensibel als das von zooplus.

Denn den Markt für Heimtierbedarf bewerte ich ganz anders. Meist werden immer wieder die gleichen Produkte geordert. Und die wenigsten werden bei der Bestellung von Katzenstreu oder Vogelfutter Glücksgefühle empfinden. Der Fokus liegt daher viel mehr auf dem Preis.

Nicht gerade das beste Umfeld für hohe Margen. Insbesondere da immer mehr Konkurrenten im Markt für Heimtierbedarf aktiv werden.

So kämpfen neben Amazon noch weitere Mitstreiter um Marktanteile: Europas größte Tierfachmarktkette Fressnapf könnte seinen bekannten Namen dazu nutzen, die Kunden aus den stationären Läden für seinen Onlineshop zu begeistern. Und auch Rewe steigt mit einer Mehrheitsbeteiligung am Onlineshop ZooRoyal mit in den Ring.

Die einzigen ernsthaften Konkurrenten von Zalando sind in meinen Augen Amazon, Otto und H&M. Insbesondere bei der jüngeren Kundschaft dürfte Otto allerdings kaum eine Rolle spielen. Außerdem ist man nicht auf Mode spezialisiert, genau wie Amazon. Die H&M-Klientel ist in meinen Augen wesentlich preisbewusster als die von Zalando.

Zalando hat sich meiner Meinung nach perfekt in der lukrativen Nische Onlinemodehandel positioniert. Zooplus hingegen wird auch weiterhin einen Preiskampf mit der Konkurrenz führen müssen, der einen Anstieg der Margen eher unwahrscheinlich macht.

Zalando bietet das emotionalere Einkaufserlebnis

Ein weiterer Vorteil von Zalando gegenüber zooplus ist meiner Meinung nach das emotionalere Einkaufserlebnis. Denn ein besonders positives Einkaufserlebnis bindet Kunden langfristig, hilft sich von der Konkurrenz abzuheben und begünstigt höhere Margen durch eine höhere Preissetzungsmacht.

Abseits der Hauptseite zalando.de bietet das Unternehmen seinen Kunden nämlich besondere Services an. Auf zalon.de können Kunden sich von Stylisten ein komplett neues Outfit zusammenstellen lassen. Man muss einfach nur ein paar Größen angeben, seine Lieblingsmarken festlegen und wählen, welchen Still man gerne trägt. Was nicht gefällt, schickt man einfach kostenlos zurück.

In der Zalando Lounge bekommen Mitglieder exklusive Mode außergewöhnlich günstig. Zwar ist hier die Lieferzeit meist länger als bei Bestellungen auf der Hauptseite, aber bei Rabatten von bis zu 75 % wird das die meisten nicht stören.

Beide Seiten bieten ihren Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis. Zalon durch den Überraschungseffekt, die Zalando Lounge durch Topmarken zum Schnäppchenpreis. Was das Einkaufserlebnis betrifft, hebt sich Zalando damit in meinen Augen deutlich von der Konkurrenz ab.

Da bei zooplus einfach nur bestellt wird, was der tierische Mitbewohner braucht, fehlt hier das besondere Einkaufserlebnis. Auch hier hat Zalando daher meiner Meinung nach die Nase vorne.

Zalando ist günstiger bewertet

Vergleicht man nun noch die Bewertungen der beiden Unternehmen miteinander, so stellt man fest, dass Zalando-Aktien aktuell günstiger sind als die von zooplus.

Kurs-Gewinn-Verhältnis Kurs-Buchwert-Verhältnis
Zalando                   65,8                    7,1
zooplus                  110,6                   11,0

Quelle: onvista.de (Stand: 02.08.2016)

Neben dem lukrativeren Markt und dem emotionaleren Einkaufserlebnis bekommst du Zalando-Anteile derzeit also sogar auch noch deutlich günstiger als die von zooplus. In meinen Augen spricht daher vieles dafür, dass Zalando die langfristig bessere Wachstumsaktie ist.

Kostenlos: 3 Aktientipps von unserem globalen Investitionsteam

Die besten Anleger der Welt wissen alle etwas Einfaches: Die besten Investitionsmöglichkeiten finden sich nicht immer zu Hause um die Ecke. Deswegen sucht das Investitionsteam von The Motley Fool auf der ganzen Welt nach den besten Aktien. Normalerweise muss man Mitglied eines unserer kostenpflichtigen Dienste sein, um diese Aktientipps zu erhalten. Ausschließlich für deutsche Anleger haben wir jetzt allerdings einen kostenlosen Sonderbericht, über den wir drei Top-Aktientipps mit dir teilen. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Thomas Brantl besitzt Aktien von Amazon. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Amazon.com. The Motley Fool empfiehlt Zalando.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.