MENU

Eine 5-Punkt-Checkliste, um das Investieren zu lernen

Vermeide, dass diese Aktien dein Investitionsbudget in Rauch aufgehen lassen. Foto: Pixabay, Geofreund

Du willst also in den Aktienmarkt einsteigen. Gut so, weil für einige von uns sind Aktien der beste Weg, um Wohlstand aufzubauen. Spring nicht ins kalte Wasser, immerhin können Aktien dir eins auswischen, wenn du nicht weißt, was du tust. Zum Glück ist Investieren nicht wie eine Operation am Hirn. Wenn du es vernünftig angehst, kannst du es profitabel gestalten. Hier ist eine 5-Punkt-Checkliste, um das Investieren zu lernen.

Schritt 1: Gründlich Studieren

Zuallererst solltest du dich darauf einstellen, zu lesen und zu lernen. Einiges zu Lesen und zu Lernen. Und für den Rest deines Investmentlebens weiter zu lesen. Je mehr du darüber verstehst, wie der Aktienmarkt funktioniert, wie Geschäfte wachsen und scheitern und wie erfolgreiche Investoren ein Vermögen ansammeln konnten, desto effektiver wirst du beim Investieren sein. Hier sind ein paar Bücher, mit denen du beginnen kannst:

  • „The Millionaire Next Door: The Surprising Secrets of America’s Wealthy“ von Thomas J. Stanley und William D. Danko: Dieses Buch kann dir dabei helfen, eine gewisse Denkweise für das Sparen und Investieren zu entwickeln. Es zeigt dir, wie finanziell erfolgreich Menschen waren, die diesen Weg gegangen sind. (Zum Beispiel keine Angst vor der Verwendung von Coupons zu haben.)
  • “Bogle On Mutual Funds: New Perspectives For The Intelligent Investor” von John Bogle: John Bogle ist der ehrwürdige Vater von Indexfonds und dieses Buch wird dir einiges über allgemeine Indexfonds und besondere Indexfonds beibringen, und wieso Indexfonds ein exzellentes Investment für die meisten Investoren ist.
  • „One Up on Wall Street“ von Peter Lynch: Dieses klassische Buch ist eine großartige Einführung in das Investieren und in die Aktienauswahl, aber bedenke, dass einfache Indexfonds fast genauso mächtig sein können.
  • „Buffet: The Making of an American Capitalist“ von Roger Lowenstein: Das ist eine hervorragende Biographie von Warren Buffett, der wohl weltweit großartigste Investor. Du wirst nicht nur über sein bemerkenswertes Leben lernen, sondern auch darüber, was ein großartiges Geschäft ausmacht und wie du diese findest.
  • „The Little Book That Still Beats the Market“ von Joel Greenblatt und „The Little Book of Value Investing“ von Christopher H. Browne: Diese zwei Bücher werden dir dabei helfen über Investmentstrategien zu lernen und wie du dich auf vielversprechende Investment konzentrierst.

Hier sind weitere großartige Bücher für die fleischeshungrigen.

Schritt 2: Denke an dich selbst und an deine Situation

Um das meiste aus dem Investieren zu bekommen, musst du dein eigenes Temperament verstehen. (Bist du geduldig und resistent vor Panik?) Denke über deine Ziele nach. Investierst du für eine Rente, die 10 oder 20 Jahre, oder sogar noch weiter in der Zukunft liegt, oder für deine Studiengebühren, die du in drei Jahren abbezahlen musst?

Aktieninvestments sind für langfristige Rahmen am besten, während wenig volatile Optionen wie Sparbücher, Einlagezertifikate und Geldmarktkonten für kurzfristige Rahmen besser sind. Denk darüber nach, wie sehr du am Investieren interessiert bist und wie viel Zeit du hast. Hast du die Möglichkeit und wirst du dazu bereit sein, mit den Unternehmen stets auf dem Laufenden zu sein, in denen du investiert hast? Falls nicht machen Indexfonds vielleicht mehr Sinn. Je mehr du dich selbst und deine Situation im Griff hast, desto besser wird es dir möglich sein, passende Investmentoptionen und -strategien auszuwählen.

Schritt 3: Starte mit einem fiktiven Portfolio

Bevor du dein schwer verdientes Geld in Aktien steckst, wäre ein fiktives Portfolio vielleicht ein guter Start. Vielleicht möchtest du eins anlegen, sobald du mit dem Lesen und Lernen über das Investieren beginnst.

Du kannst ein fiktives Portfolio ganz einfach in deinem Notizbuch bewahren, aber online Portfolios wären vielleicht einfacher. Wähle eine Finanzwebseite aus, die dir erlaubt dein Portfolio aufzusetzen und zu verfolgen, und so tut als ob du die Aktien von den Unternehmen gekauft hättest, die dich interessieren.

Sobald du ein fiktives Aktienportfolio aufgesetzt hast, solltest du es regelmäßig beobachten, um zu sehen, wie es sich macht. Studiere die Unternehmen, in denen du „investiert“ hast. Mach keine vorzeitigen Schlussfolgerungen, egal ob die Aktie, an die du geglaubt hast, sich in den sechs Monaten nicht gut schlägt. Das bedeutet nicht, dass du ein schlechter Investor bist. Erfolgreiches Investieren ist ein Marathon, kein Sprint und sogar die besten Aktien werden Abschwünge haben, einige sogar über Jahre.

Schritt 4: Eröffne ein Maklerkonto

Du wirst ein Maklerkonto brauchen, also mach dich mit den Optionen bekannt. Unser Makler-Vergleich zeigt dir einige solide Optionen. Bedenke ihre Provisionsrate, aber sei dir bewusst, dass du nicht den günstigsten auswählen musst. Im Allgemeinen handeln gute Investoren nicht so oft, also sei dir sicher, wenn du die anderen Faktoren abwägst, wie etwa, ob sie Zugang zu den Fonds bieten, in denen du interessiert bist, oder ob sie Standorte haben, falls du das bevorzugst, und wie weit ihre Aktien-Recherche reicht.

Schritt 5: Halte es unkompliziert

Zu guter Letzt, halte es unkompliziert. Du musst nicht in ausgefallene Trading Optionen oder Rohstoff-Spekulationen eintauchen. Tatsächlich können diese deine Ergebnisse wirklich verschlechtern. Das einfache Investieren in einen günstigen, markt-ausgedehnten Indexfonds könnte schon reichen, die meisten gemanagten Aktienfonds, oder auch viele Investoren, die ihre Aktien selbstständig ausgewählt haben, zu übertreffen.

Suche nach großartigen Unternehmen mit nachhaltigem Wettbewerbsvorteil (wie Skaleneffekte, großartige Marken und schwer durchdringliche Industrien) und trachte in diese zu investieren, wenn diese unterbewertet sind.

Am Ende des Tages kann das Investieren ziemlich lohnenswert sein – buchstäblich. Es könnte sogar Spaß machen.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Dieser Artikel wurde von Selena Maranjian auf Englisch verfasst und wurde am 04.08.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.