The Motley Fool

11 Statistiken über große Marken, die dich umhauen werden

Foto Pixabay

Hinter den erfolgreichsten Unternehmen findet man üblicherweise eine Sammlung von zugkräftigen Marken – Produkte, die für Millionen von Kunden überlebenswichtig sind und häufig benutzt werden.

Der CEO von Alphabet Larry Page nutzt dabei gerne den „Zahnbürstentest”, um eine Marke zu bewerten: „Ist das etwas, dass man einmal oder zweimal am Tag benutzen würde und macht es das Leben besser?”

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Im Folgenden findest du ein paar erstaunliche Statistiken zu Marken, die diese Test mit Bravour bestanden haben und damit ein Geschäft mit riesigen Wettbewerbsvorteilen geschaffen haben.

1. Coca-Cola (WKN:850663) ist für 1,9 Milliarden oder 3,3 % des gesamten täglichen Getränkekonsums auf der Welt verantwortlich. Vor zehn Jahren stand Coke noch bei einem Anteil von 2,6 %.

2. Es gibt aktuell über 1 Milliarde aktive Geräte aus dem Angebot von Apple (WKN:865985). Viele davon sind iPhones, iPads und die Apple Watch, die zusammen mit ihren Besitzern unterwegs sind, während andere wie die Mac-Computer oder Apple TV ehe stationär sind. Das Unternehmen musste seine Ausgaben für Forschung und Entwicklung deutlich erhöhen, um dieses wachsende Portfolio zu stützen. Allein im letzten Jahr gab Apple 8 Milliarden US-Dollar dafür aus, verglichen mit 6 Milliarden im Jahr 2014 und 4,5 Milliarden im Jahr 2013.

3. Pampers ist die größte der 21 Marken von Procter & Gamble (WKN:852062), von denen jede jährlich über 1 Milliarde US-Dollar generiert. Die Windeln werden in 180 Ländern verkauft und erwirtschaften jedes Jahr mehr 10 Milliarden US-Dollar Umsatz.

BILDQUELLE: P&G.

BILDQUELLE: P&G.

4. Gillette dominiert den weltweiten Markt für Rasierklingen und Rasierer und ist auch die treibende Kraft hinter dem Marktanteil von 65 % von P&G in diesem Bereich. Die Markentreue erleichtert auch neue Produkte – 25 Millionen Männer haben den FlexBall innerhalb der ersten 18 Monate nach Markteinführung ausprobiert.

5. Die Marke Simple Truth von Kroger war der größte Faktor hinter dem Erfolg des Unternehmens und der Tatsache, dass man Supermarktketten wie Whole Foods so viele Marktanteile abjagen konnte. In nur zwei Jahren nach der Markteinführung ist der Biofranchise zu einem 2-Milliarden-Dollar-Geschäft geworden, so dass Kroger jetzt auch in die Bereiche Körperpflege, Babyprodukte und Haushaltswaren expandieren will.

6. Die Band-Aid-Pflaster und Bandagen wurden vor hundert Jahren von einem Mitarbeiter von Johnson & Johnson (WKN:853260) erfunden, der seiner Frau helfen wollte, die häufigen Schnittwunden und Verbrennungen zu kurieren, die sie sich in der Küche zuzog. 1921 wurden sie das erste kommerzielle Produkt für kleine Wunden und seither hat J&J über 100 Milliarden davon weltweit verkauft.

7. Disney besitzt 11 Marken aus dem Konsumgüterbereich, die jedes Jahr über 1 Milliarde US-Dollar erwirtschaften. Frozen, Avengers und Star Wars sind dabei die aktuellsten Positionen auf dieser Liste. Sie gehören damit zu den jährlichen Blockbustern wie Mickey, Disney Princess, Monsters und Cars. Die Konsumgütersparte von Disney macht mehr Gewinn als alle anderen Segmente.

8. 70 % aller Haushalte auf der Welt haben mindestens ein Produkt von Unilever, wahrscheinlich eines von den bekanntesten Marken wie Lipton, Knorr, Hellman’s Axe und Dove.

9. Laut dem Videospielriesen Activision Blizzard verbrachten die Leute im letzten Jahr zusammen 14 Milliarden Stunden mit den Titeln des Unternehmens. Die größten Marken des Unternehmens — Call of Duty, World of Warcraft und Skylanders – haben sich in den letzten Jahren kaum geändert. Die Abhängigkeit von diesen drei Blockbustern ist aber dank neuer Spiele wie Hearthstone und dem vor Kurzem erst gekauften Candy Crush gesunken.

BILDQUELLE: ACTIVISION BLIZZARD.

10. 40 Millionen amerikanische Haushalte haben im letzten Jahr Tide benutzt, was es zum führenden Waschmittel nach Umsatz macht. P&G sieht auch hier das profitabelste Wachstum und hofft seine Führung in diesem Bereich durch Innovationen wie durch den Kauf von purclean auf Kunden zu erweitern, die nach natürlicheren Waschmitteln suchen.

11. Oreo, eine von Mondelez (WKN:A1J4U0) sieben größten Marken, ist auch der bestverkaufte Keks weltweit und für 2,9 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz verantwortlich. Mondelez produziert jedes Jahr über 40 Millionen Oreo-Kekse in mehreren Geschmacksrichtungen, darunter Orange und Mango für den chinesischen Markt und Blueberry Icecream in Indien.

Große Marken brauchen oft Jahrzehnte, um sich zu etablieren. Aber sobald sie einmal eine loyale Gefolgschaft gefunden haben, bieten diese Franchises einen großen Wettbewerbsvorteil gegen selbst die finanzstärksten Wettbewerber.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

John Mackey, co-CEO of Whole Foods Market, ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Activision Blizzard, Alphabet (A und C), Apple, Johnson and Johnson, Walt Disney und Whole Foods Market. Motley Fool empfiehlt Coca-Cola, Procter & Gamble und Unilever.
Dieser Artikel wurde von Demitrios Kalogeropoulos auf Englisch verfasst und wurde am 22.07.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.
The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!