MENU

5 kluge Dinge, die du heute mit 1.000 Euro tun kannst

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Hin und wieder wirst du etwas Geld übrig haben – vielleicht durch eine Steuererstattung, eine Versicherungszahlung oder den Verkauf einer Aktie. Viele Leute würden dieses Geld einfach auf dem Bankkonto parken und es mit der Zeit ausgeben. Andere nutzen es vielleicht für etwas Schönes – ein tolles Fahrrad, eine neue Kamera oder vielleicht einen Urlaub. Hier sind fünf kluge Dinge, die du heute mit 1.000 Euro tun kannst.

Nr. 1 Einen Notfallgroschen zurücklegen

Foto: Pixabay.

Foto: Pixabay.

Wenn du durch das Leben gehst, ohne einen Notfallgroschen oder einen anderen Notfallplan zu haben, dann begibst du dich auf dünneres Eis, als du vielleicht denkst. Es ist schwer, sich vorzustellen, dass man plötzlich den Job verliert oder krank wird oder ein anderer teurer Notfall eintritt. Aber das passiert ständig.

Wenn du viel Geld auf der Bank hast oder weißt, dass du liquide Freunde oder eine hilfsbereite Familie hast, dann ist das großartig. Aber viele Leute sind auf sich allein gestellt. Das macht den Notfallgroschen so wichtig.

Auf einem schnell zugänglichen Konto, wie zum Beispiel einem Girokonto oder einem Tagesgeldkonto solltest du einen Betrag vorhalten, der reicht, um sechs bis neun Monate deine Ausgaben zu decken. Das beinhaltet auch Kreditraten und Mietzahlungen, natürlich neben Lebensmitteln, Strom, Wasser, Transport, Versicherungen, Steuern und anderen notwendigen Ausgaben. Wenn es leicht ist für dich, einen neuen Job zu finden, dann können wenige Monate reichen. Wenn es aber schwer ist, eine neue Arbeitsstelle zu finden, dann spare mehr. Wenn du nicht vorbereitet bist, läufst du Gefahr, hohe Zinsen für deine Kreditkarte zahlen zu müssen – das kann dann zu einem ernsten Problem werden.

Nr. 2: Schulden zurückzahlen

Wenn wir gerade von hohen Zinsen für Schulden reden. Es ist wichtig, dass du diese so schnell wie möglich zurückzahlst, ansonsten wird es sehr teuer und kann sich zu einer Schuldenlawine entwickeln. Wenn du 20.000 Euro Schulden hast und Zinsen in Höhe von 25 % zahlen musst, kostet dich das jedes Jahr 5.000 Euro allein an Zinsen. Es ist daher sehr klug, das Extrageld zu nutzen, um deine Schulden zu tilgen und somit am Ende mehr Geld zur Verfügung zu haben, indem du einen Teilzeitjob annimmst oder deine Kosten für eine Weile senkst.

Es ist schwer, voranzukommen, wenn du tief in den Schulden steckst. Foto: Getty Images.

Es ist schwer, voranzukommen, wenn du tief in den Schulden steckst. Foto: Getty Images.

Nr. 3: Investiere in den Aktienmarkt

Zwar sieht es auf den ersten Blick nicht sinnvoll aus, 1.000 Euro in den Aktienmarkt zu investieren, aber kleine Summen können ziemlich schnell wachsen. Wenn du dein Geld für 15 Jahre in einem Indexfonds anlegst, der jährlich 10 % wächst, dann heimst du 4.000 Euro ein. Nach 25 Jahren sind es schon 11.000 Euro.

Wenn du ein größeres Risiko eingehen willst, dann kannst du das Geld auch in ein Unternehmen investieren, von dem du überzeugt bist, dass es in den kommenden Jahrzehnten überdurchschnittlich wächst. Du kannst das Geld auch auf zwei Unternehmen aufteilen. Das funktioniert nicht immer so gut, wie du das erhoffst, aber wenn du deine Kandidaten gut aussuchst und dann die Entwicklung des Unternehmens im Auge behältst, hast du eine Chance, den Markt zu übertreffen.

Hier sind die Wachstumsraten von ein paar bekannten Unternehmen der letzten 15 Jahre. Die zweite Spalte zeigt, was in dieser Zeit aus 1.000 Euro geworden wäre.

Unternehmen Durchschnittliche Wachstumsrate der letzten 15-Jahre 1.000 wären jetzt
CVS Health Corp 12,4 % 5.774 Euro
Clorox Co 12,6 % 5.930 Euro
McCormick & Company 13,2 % 6.422 Euro
Nucor Corporation 13,7 % 6.861 Euro
UnitedHealth Group Inc 16,2 % 9.508 Euro
Starbucks Corporation 18,2 % 12.282 Euro
Nike Inc 18,2 % 12.282 Euro
Boston Beer Co Inc 20,9 % 17.234 Euro
Sherwin-Williams Co 21 % 17.449 Euro
Amazon.com, Inc. 28,6 % 43.513 Euro

Du siehst, dass die Unternehmen nicht immer jung und Hightech sein müssen, um gut zu laufen. Sicher, es ist keine Überraschung, Amazon hier zu sehen, aber McCormick verkauft seit 1800 Gewürze und Sherwin-Williams verkauft Farbe.

Nr. 4: Investiere in dich selbst

Eine andere gute Möglichkeit zu investieren, ist, in dich selbst zu investieren. So geht das:

  • Du kannst das Geld nutzen, um fitter zu werden – vielleicht im Fitnessstudio, mit einem Personaltrainer, guten Laufschuhen und einem Fitnessarmband.
  • Du könntest in deine Karriere investieren, indem du eine Weiterbildung machst, eine Fremdsprache lernst oder einen Rhetorikkurs belegst.
  • Du könntest auch in die Beziehung zu deinem Lebenspartner investieren, indem du ein romantisches Wochenende verbringst oder ihm oder ihr ein Geschenk machst oder etwas kaufst, was ihr beide mögt, ein Kajak beispielsweise.
  • Wenn du selbst frustriert oder unglücklich bist, dann kannst du das Geld für einen Psychologen ausgeben. Sich mental besser zu fühlen, kann dir in vielen Dingen helfen.

Nr. 5: Gib es Anderen

Dein Geld kann anderen helfen – viel helfen. Foto Getty Images

Dein Geld kann anderen helfen – viel helfen. Foto Getty Images

Wenn dein Leben gut verläuft, dann denke daran, dass es Milliarden Leute gibt, die mit nur rein paar Euro am Tag auskommen müssen. Ein Geschenk von 1.000 Euro kann viel Gutes bewirken.

Es könnte auf heifer.org 50 Familien mit einer Herde Enten, Hühner oder Gänsen versorgen. Diese würden eine lange Zeit reichen. Auf DonorChoose.org kannst du damit Ausstattung für mehr als 20 öffentliche Schulklassen finanzieren.

Auf FeedingAmerica.org würden 1.000 Euro reichen, um 11.000 Mahlzeiten für hungrige Leute bereitzustellen. Auf Ashoka.org könntest du einen Sozialunternehmer helfen, ein großes Problem (z. B. Menschenrechte, Umwelt, Hunger, Armut, Bildung, Kriminalität oder Gesundheit) auf kluge Weise zu lösen.

Bevor du die 1.000 Euro ausgibst und bald wieder vergisst, denke darüber nach, was du brauchst und wie du dein Geld am effizientesten einsetzen kannst.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon.com, Boston Beer, Nike und Starbucks. The Motley Fool empfiehlt CVS Health, McCormick, Nucor, Sherwin-Williams und UnitedHealth Group.

Dieser Artikel wurde von Selena Maranjian auf Englisch verfasst und am 18.07.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.