MENU

5 heiße Aktien im Juli

bereitgestellt von Fool.com

Dieses Jahr ist der S&P 500 5 % gestiegen. Nicht schlecht für so einen breit aufgestellten Aktienindex, allerdings ist das nichts gegen die fünf Aktien, die wir hier weiter unten auflisten:

Newmont Mining

Gold ist im laufenden Jahr erstaunlich gut, was Bergbauunternehmen wie Newmont Mining (WKN:853823) natürlich zugute kommt. In Dollars ausgedrückt: Gold konnte 28 % an Wert in diesem Jahr zulegen. Newmont hingegen konnte in demselben Zeitraum ganze 127 % zulegen! Allein im Juni konnte man 21 % gewinnen, dank dem steigenden Goldpreis und Anlegern, die nach dem Brexit auf eine solide Investition setzen wollten. In der Woche nach dem Brexit konnte Newmont 10 % an Wert gewinnen. Sollte es weiter bei Volatilität und globalpolitischer Unsicherheit bleiben, dürfte Newmont meiner Meinung nach weiter zulegen.

Zahlen von YCharts

Zahlen von YCharts

Iron Mountain

Der Name Iron Mountain (WKN:936594) legt ein Unternehmen ebenfalls im Bergbau nahe – dabei ist es alles andere als dort angesiedelt. Iron Mountain ist ein weltweiter Anbieter für Speicherplatz für Dokumente und Daten. Kunden können ihre Daten sicher abspeichern, ganz gleich ob digital und cloudbasiert oder auf Kassetten, Mikrofilm, Papier oder anderen physikalischen Medien. Iron Mountain konnte in den vergangenen 26 Jahren durchgängig seinen Jahresumsatz steigern, neue Initiativen zum Wachstum in Wachstumsmärkten sowie neue digitale Lösungen für bestehende Kunden sollen weiteren Profit bringen. Dieses enorme Potenzial sorgt dafür, dass Anleger einen Teil vom Kuchen abbekommen wollen. Ergebnis: Die Aktie konnte dieses Jahr 50 % an Wert zulegen.

Daten von YCharts

Daten von YCharts

NVIDIA Corporation

Ähnlich wie Iron Mountain ist auch NVIDIA Corporation (WKN:918422) im Digitalen zuhause. Allein dieses Jahr konnte die Aktie 59 % steigen. Grund dafür ist die Position als Marktführer im Bereich Grafikkarten und Chips. NVIDIAs Chips findet man in Forschungslaboren und autonomen Fahrzeugen, Virtual Reality, Künstlicher Intelligenz und weiteren Feldern. So ist der GeForce GTX 1080 Grafikprozessor seit seiner Einführung im Juni permanent ausverkauft. Auf Weiterverkaufsportalen wie eBay bekommen Händler einen Preis dafür, der 25 % über dem Ursprungspreis liegt. Zwar wissen Investoren nicht, wie das Produkt tatsächlich performt, bis man die Zahlen im August vorgelegt bekommt, aber dem Markt ist das derzeit egal: Seit der Einführung des Chips konnte die Aktie 46 % zulegen.

Daten von YCharts

Daten von YCharts

Cincinnati Financial

NVIDIAs Wert steckt im Brandneuen, nie zuvor gesehenen. Cincinnati Financial (WKN:878440) hingegen schafft es, in einer der allerältesten Branchen beeindruckende Zahlen zu zeigen: Sach- und Unfallversicherung. Seit der Finanzkrise ist die Aktie ein zuverlässiger Performer, 2016 hat man aber noch einmal richtig angezogen. In den letzten fünf Jahren hat die Aktie den S&P 500 um das 2,6-fache geschlagen. 2016 konnte man noch einmal 28 % zulegen, was bedeutet, dass man den S&P 500 um das 5,4-fache schlägt. Im ersten Quartal konnte man im Vergleich zum Vorjahr die Nettoeinnahmen 51 % steigern. Grund dafür waren Umsatzsteigerungen in allen Geschäftsbereichen, ein Kostenrückgang von 1,1 % sowie eine Verbesserung von 6,1 % im Schaden-Kostensatz. Cincinnati Financial erfindet das Rad vielleicht nicht neu, schafft es dafür aber, ein ganz sicheres Business extrem gut umzusetzen.

Daten von YCharts

Daten von YCharts

American Water Works Company

Die letzte heiße Aktie im Juli ist die American Water Works Company (WKN:A0NJ38). Dabei handelt es sich um ein Versorgungsunternehmen, das 1.600 Gemeinden in 16 US-Bundesstaaten versorgt. Die Aktie ist seit dem 1. Januar 36,7 % gestiegen. Seit dem Trinkwasserskandal in Flint, Michigan, sind private Versorgungsunternehmen auf dem aufsteigenden Ast. Die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ist, dass die Regierung mit der Wasserversorgung gescheitert ist. Diese Ansicht könnte dazu führen, dass sich privaten Versorgern neue Geschäftsbereiche auftun. In jenen Gemeinden hätte man dann auch das Monopol. Das allein lässt Investoren vor Freude die Hände reiben – und ist für die jetzige Bewertung verantwortlich.

Daten von YCharts

Daten von YCharts

Diese Aktien sind extrem vermischt. Aber eine Sache haben sie gemein: Sie sind derzeit mehr als heiß. Sollte sich ihre zweite Jahreshälfte genauso gut wie die erste herausstellen, dann könnte jetzt eine gute Zeit sein, zuzuschlagen.

Kostenlos: 3 Aktientipps von unserem globalen Investitionsteam

Die besten Anleger der Welt wissen alle etwas Einfaches: Die besten Investitionsmöglichkeiten finden sich nicht immer zu Hause um die Ecke. Deswegen sucht das Investitionsteam von The Motley Fool auf der ganzen Welt nach den besten Aktien. Normalerweise muss man Mitglied eines unserer kostenpflichtigen Dienste sein, um diese Aktientipps zu erhalten. Ausschließlich für deutsche Anleger haben wir jetzt allerdings einen kostenlosen Sonderbericht, über den wir drei Top-Aktientipps mit dir teilen. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien, aber empfiehlt eBay und NVIDIA.

Dieser Artikel von Jay Jenkins erschien am 14.7.2016 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschsprachigen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.