MENU

Was man als Investor vom futuristischen selbstfahrenden Rolls-Royce von BMW lernen kann

Foto: Pixabay

Eine Vision der Zukunft des Automobils besteht im Carsharing: Anstatt ein eigenes Auto zu besitzen, das die meiste Zeit nur in der Garage steht, werden wir selbstfahrende Taxis haben, die von Diensten wie Uber und Lyft betrieben werden. Sie werden billiger und schell verfügbar sein – aber sie könnten nicht besonders luxuriös sein. Man könnte sich das Auto auch mit anderen Fahrgästen teilen, die in dieselbe Richtung fahren.

DER ROLLS-ROYCE 103EX IST EIN VORGRIFF DESSEN, WIE EIN SUPERLUXUSAUTO IN EINER VERBUNDENEN ZUKUNFT VOLLER SELBSTFAHRENDER AUTOS AUSSEHEN KÖNNTE UND IST TEIL DES PROGRAMMS VON BMW „VISION NEXT 100“. DAMIT FORDERT DAS UNTERNEHMEN SEINE EINZELNEN ABTEILUNGEN HERAUS. SIE SOLLEN ZEIGEN, WIE SIE AUCH IN ZUKUNFT RELEVANT UND PROFITABEL SEIN WOLLEN, WENN SICH DIE MOBILITÄT WEITERENTWICKELT. BILDQUELLE: ROLLS-ROYCE/BMW.

DER ROLLS-ROYCE 103EX IST EIN VORGRIFF DESSEN, WIE EIN SUPERLUXUSAUTO IN EINER VERBUNDENEN ZUKUNFT VOLLER SELBSTFAHRENDER AUTOS AUSSEHEN KÖNNTE UND IST TEIL DES PROGRAMMS VON BMW „VISION NEXT 100“. DAMIT FORDERT DAS UNTERNEHMEN SEINE EINZELNEN ABTEILUNGEN HERAUS. SIE SOLLEN ZEIGEN, WIE SIE AUCH IN ZUKUNFT RELEVANT UND PROFITABEL SEIN WOLLEN, WENN SICH DIE MOBILITÄT WEITERENTWICKELT. BILDQUELLE: ROLLS-ROYCE/BMW.

Das ist keine schlechte Idee – es ist zumindest besser, als den Bus zu nehmen. Aber wie sieht die Zukunft im Luxusbereich aus? Im Ernst, ich meine absoluter Luxus.

Wenn Rolls-Royce richtig liegt, dann könnte das dem radikalen neuen Auto im Bild weiter oben ähneln.

Wie wird das Luxussegment beim Carsharing aussehen?

Dieses Auto mit dem Codenamen 103EX ist der Beitrag von Rolls-Royce zur Vision der nächsten 100 Jahre des Mutterunternehmens BMW (WKN:519000).

Rolls-Royce gab in einer Erklärung die folgenden Infos zum 103EX:

… greift die Ansprüche der Luxuskunden der Zukunft voraus. Nach vielen Monaten intensiver Recherche und Beratungen mit unseren Kunden stellt dieses Fahrzeug den klar geäußerten Wunsch der Kunden dar, dass die Pläne der Marke in Bezug auf die luxuriöse persönliche Mobilität der Zukunft auch weiterhin die wichtigste Attribute beinhalten werden, die Rolls-Royce seit über 100 Jahren zur bevorzugten Marke der anspruchsvollsten und mächtigsten Kunden dieser Welt macht.

DIE GRÖSSE (ER IST WIRKLICH GROSS) UND DIE STARKE PRÄSENZ WAREN WICHTIGE ÜBERLEGUNGEN BEIM DESIGN DES ROLLS-ROYCE: DIE KUNDEN DES UNTERNEHMENS MÖGEN STARKE AUFTRITTE UND DAS WIRD SICH AUCH IN ZUKUNFT NICHT ÄNDERN. BILDQUELLE: ROLLS-ROYCE BMW.

DIE GRÖSSE (ER IST WIRKLICH GROSS) UND DIE STARKE PRÄSENZ WAREN WICHTIGE ÜBERLEGUNGEN BEIM DESIGN DES ROLLS-ROYCE: DIE KUNDEN DES UNTERNEHMENS MÖGEN STARKE AUFTRITTE UND DAS WIRD SICH AUCH IN ZUKUNFT NICHT ÄNDERN. BILDQUELLE: ROLLS-ROYCE BMW.

In anderen Worten, die Kunden von Rolls-Royce sagten, sie wollten weiterhin einen Rolls-Royce besitzen, selbst wenn sich die Art und Weise der „persönlichen Mobilität” weiterentwickeln sollte. In der Zukunft des Carsharings könnte „Luxus” bedeuten, ein bestimmtes Fahrzeug zu besitzen, das die smarte, selbstfahrende Technologie nutzt, das der Eigentümer aber nicht zu teilen braucht. Der 103EX ist die Vorstellung des Unternehmens davon, wie künftige Rolls-Royces aussehen könnten.

Null Emissionen, selbstfahrend – ein „smartes” Auto, aber immer noch ein Rolls-Royce

Einfach gesprochen, der 103 EX ist die Rolls-Royce-Version eines selbstfahrenden „smarten” Autos mit null Emissionen in der vielleicht nicht allzu fernen Zukunft. Um mit der Tradition der Marke nicht zu brechen ist auch dieses Auto ruhig, extrem komfortabel und sehr nobel – und viel mehr auf die Bedürfnisse des einzelnen Kunden abgestimmt, als das heute möglich wäre.

Aber lass dich von dem radikalen Außendesign nicht ablenken. Laut Rolls-Royce ist es Teil der Vision, dass fortgeschrittene Herstellungstechniken es den Kunden erlauben werden, bei den Formen, der Größe und der Silhouette viel mehr mitzubestimmen.

Ein weiterer Teil der Vision: Der Rolls-Royce der Zukunft wird smart sein. Eine digitale Assistentin mit künstlicher Intelligenz mit Namen „Eleanor” wird als virtuelle Assistentin und Chauffeur fungieren.” verspricht das Unternehmen. „Sie wird ihnen alle Mühe und Unannehmlichkeiten abnehmen.”

p90223443_highres_large

ÜBERRASCHENDERWEISE FINDET SICH KEIN LEDER IM INNEREN DES 103EX. STATTDESSEN HABEN SICH DIE DESIGNER FÜR SEIDE, WOLLE UND ANDERE HÖLZER ENTSCHIEDEN, UM EINEN EINBLICK IN DEN LUXUS DER ZUKUNFT ZU BIETEN. BILDQUELLE: ROLLS-ROYCE/BMW.

Wie du vielleicht erwartet hast, ist das Interieur voller hochwertiger Materialien. Aber interessanterweise gehört Leder nicht dazu: Das „Sofa”, wie Rolls-Royce es nennt, besteht aus Seide und Wolle und ist von einem Holzpanel und Wollteppichen eingefasst. Ein großer, transparenter OLED-Bildschirm an der Vorderwand der Fahrgastzelle bietet Informationen und Unterhaltung ohne den Panoramablick zu versperren.

Aber wie wird der Rolls-Royce der Zukunft angetrieben? Bei diesem Punkt blieb das Unternehmen vage und sagte nur, das Fahrzeug würde keine Emissionen ausstoßen und, dass es wahrscheinlich nicht mehr mit einem V12-Dieselmotor angetrieben würde, den die aktuellen Modelle nutzen. Aber es ist offensichtlich, dass der Antrieb des 103EX batterieelektrisch sein könnte, wobei sich die Batterien im Boden befinden könnten.

Rolls-Royce und BMW überlegen sich, wie sie auch in Zukunft relevant bleiben können

Im Moment ist dieses Auto nur eine Sammlung von Ideen, die in einem Konzeptfahrzeug Anwendung gefunden haben. Rolls-Royce wird vielleicht niemals ein Auto wie den 103EX produzieren.

Aber die Gedankengänge dahinter sind real und absolut notwendig.

Die Autoindustrie ist über 100 Jahre alt, aber die Veränderungen, die in den nächsten paar Jahren kommen werden, werden die Industrie drastisch umformen. Es scheint klar zu sein, dass neue Marktteilnehmer wie Tesla Motors (WKN:A1CX3T) in den nächsten Jahrzehnten eine wichtige Rolle spielen werden und es scheint auch gegeben, dass nicht alle etablierten Autobauer überleben werden.

DER ROLLS-ROYCE 103EX VON HINTEN. ES GIBT VIELE ABGEHOBENE ELEMENTE IM DESIGN, ABER DIE IDEEN DAHINTER SIND WICHTIG FÜR DIE ZUKUNFT.

DER ROLLS-ROYCE 103EX VON HINTEN. ES GIBT VIELE ABGEHOBENE ELEMENTE IM DESIGN, ABER DIE IDEEN DAHINTER SIND WICHTIG FÜR DIE ZUKUNFT.

Das bedeutet, dass alle Autohersteller, angefangen mit Rolls-Royce durch das ganze Spektrum, sich jetzt überlegen müssen, wie sich die Mobilitätstrends in den kommenden Jahren weiterentwickeln werden. Der 103EX offenbart einen Blick darauf, was Rolls-Royce gerade denkt und stellt eine Möglichkeit dar, mit seinen Kunden in Kontakt zu treten.

Eine wichtige Lektion für die Investoren

Rolls-Royce ist ein winziges Unternehmen, dessen Beitrag zum Gewinn von BMW nicht besonders bedeutend ist. Aber für die Investoren, die nach attraktiv bewerteten Autoaktien suchen, oder die schon Aktien der großen Autobauer besitzen, ist das Beispiel des 103EX wichtig: Was sagt dein Unternehmen – und noch wichtiger, was macht es, um sicherzustellen, dass es auch in Zukunft profitabel und relevant bleibt, wenn sich der ganze Mobilitätssektor weiterentwickelt?

Wenn die Antwort nicht offensichtlich ist, dann solltest du gut darüber nachdenken, bevor du investierst.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die "eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors. Motley Fool empfiehlt BMW.

Dieser Artikel wurde von John Rosevear auf Englisch verfasst und wurde am 16.06.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.