The Motley Fool

Die Zukunft der Solaranlage auf dem Dach: Darlehen könnten SolarCity nach vorne bringen

Quelle: SMA Solar

SolarCity Corp (WKN:A1J6UM) hatte letztes Jahr Probleme damit, die Erwartungen zu erfüllen und das zeigt sich auch im Kurs. Der ehemalige Liebling des Marktes hat fast zwei Drittel seines Wertes verloren und die Investoren fragen sich jetzt natürlich, wie die Zukunft aussehen wird. Ein neues Finanzierungsprodukt, das dieses Quartal angeboten werden soll, könnte uns eine ganze Menge über die Zukunft des Solarmarktes im Wohnbereich sagen und darüber, wie SolarCity da hineinpasst.

SOLAR CITY DATEN VON YCHARTS

SOLAR CITY DATEN VON YCHARTS

Den Kunden mehr Geld sparen

Bei Solarleasingangeboten handelt es sich um ein Arrangement, bei dem ein Kunde für die nächsten 20 Jahre oder länger für Solarenergie zahlt. Diese waren in den letzten fünf Jahren das dominierende Finanzierungsmodell im Bereich Wohnhäuser, aber das könnte sich jetzt ändern. Solardarlehen, wo der Kunde Solarpanele mittels eines Darlehens kauft, bieten viele Vorteile, die Leasingverträge nicht bieten können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

BILDQUELLE: SOLARCITY.

Sie machen nicht gerne Werbung dafür, aber SolarCity und Vivint Solar (WKN:A12AWB) berechnen normalerweise steigende Preise im Lauf der Zeit, das bedeutet, im Lauf der 20 Jahre könnten sich die Kosten pro kWh fast verdoppeln. Wenn die Strompreise nicht genauso schnell oder schneller steigen, dann könnten die Solarkosten bis zum Ende des Vertrages ausufernd sein.

Wenn eine Solaranlage mit einem Darlehen finanziert wird, dann ist das ein Vermögenswert, der das Haus wertvoller macht, wenn es verkauft wird. Ein Leasingvertrag ist dagegen eine Verpflichtung, die dann von einem Hausbesitzer zum nächsten weitergegeben wird und damit kein Vermögenswert.

Es ist auch wahrscheinlich, dass Darlehen billiger für die breite Masse sein werden. Die Finanzierungslösung von SolarCity kommt mit einem Zinssatz von 2,99 %, was weniger ist als die Leihgebühren für die Leasingverträge, die das Unternehmen besitzt. Solange das ursprüngliche System einen wettbewerbsfähigen Preis hat, sollte das Darlehen den Kunden aber Geld sparen.

Ein riesiger Finanzvorteil für SolarCity

Es gibt aber auch einen unmittelbaren Vorteil für SolarCity. Das neue Produkt wird nicht von SolarCity selbst finanziert, daher wird es als sofort als Umsatz und Marge verbucht. Leasingverträge generieren nur dann Umsatz, wenn die Kunden ihre monatlichen Zahlungen leisten. Daher generiert dieses System im Lauf von 20 Jahren oder mehr einen viel geringeren Betrag pro Jahr.

Langfristig hat SolarCity auch weniger finanzielle Verpflichtungen im Vergleich zu einem Leasing, das über die Lebensdauer des Systems finanziert wird. Bei Vermögenswerten von fast 5 Milliarden US-Dollar in Solaranlagen in der Bilanz ist das ein hohes Zinsrisiko.

Was die Zukunft von SolarCity bei Solardarlehen bestimmen wird

Solardarlehen könnten den Kunden Geld sparen, den Markt von SolarCity erweitern, das Unternehmen profitabel machen und die Bilanz vereinfachen. Aber das Unternehmen muss auch wettbewerbsfähige Preise anbieten, um Kunden zu gewinnen, denn es ist leichter den Preis und die Zinsen einer Solaranlage zu vergleichen, die mit einem Darlehen gekauft wurde als die zugrundeliegenden Kosten eines Leasingvertrages. Wenn SolarCity den richtigen Preis findet, dann könnte das Unternehmen seinen Marktanteil halten. Wenn das Unternehmen aber versucht, höhere Margen zu generieren wie mit dem inzwischen gestoppten MyPower-Darlehen, dann könnten die Konkurrenten Solar City unterbieten. Wie SolarCity den Preis gestaltet, wird uns darüber Aufschluss geben und daher sollte man diesen Aspekt im Auge behalten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt SolarCity.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und wurde am 14.06.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!