MENU

Netflix ist im Mai 14 % gestiegen und das musst du dazu wissen

Foto: Netflix

Was?

Netflix (WKN:552484) ist im Mai laut S&P Global Market Alliance um 13,9 % gestiegen. Unterbrich mich bitte, falls du das alles schon mal gehört hast: Dieser Anstieg basiert größtenteils auf Spekulation. Viele Leute glauben nämlich, dass Apple (WKN:865985) den Videostreamer kaufen wird.

Und weiter?

Dieses Mal kommt das Gerücht von der Financial Times, die behauptet, Zugang zu anonymen Insidern mit Zugang zu Apples Übernahmeplänen zu haben. Laut FT wollte Apple seine eigene Contentproduktion durch einen Kauf von HBO von Time Warner verbessern, aber diese Idee sei wieder verworfen worden.

Hier sollte man noch anmerken, dass selbst die Quellen der Financial Times nicht ausdrücklich gesagt haben, dass Cupertino in Verhandlungen mit Netflix stehen würde oder auch nur seine Fühler ausgestreckt hätte. Stattdessen merkten diese Insider an, dass Apple sich wohl nach einem anderen Medienunternehmen umsehen würde, da HBO ja schon vom Tisch ist und Netflix wurde hier als potenzielles Übernahmeziel genannt.

BILDQUELLE: NETFLIX.

BILDQUELLE: NETFLIX.

Wie geht’s jetzt weiter?

Ich glaube, dass sich diese Theorie auf ziemlich dünnem Eis bewegt. Es stimmt, dass Apple verzweifelt zum Medienproduzenten werden muss, um in den Märkten Unterhaltung und Verbraucherelektronik relevant zu bleiben. Ein Unternehmen wie HBO zu besitzen, würde Apple hier sofort Zugang zum Medienmarkt verschaffen, denn es ist nicht einfach, sich ein erfolgreiches Studio einfach mit ein paar Milliarden Dollar aus den Fingern zu saugen.

Netflix hat diese Vorarbeit schon geleistet und eine Marke aufgebaut, die von Golden Globes, Emmys und den Kunden gestützt wird. Ich würde gerne sagen, dass es auch starke Zuschauerzahlen gäbe, aber Netflix teilt diese Daten ja nicht mit uns. Wir müssen also annehmen, dass viele Leute interessiert sind, da ja immer mehr Leute sich für den Dienst anmelden.

Trotz all dieser Faktoren, die für eine Fusion sprechen, warum bin ich so skeptisch?

Erstens wäre das ein Geschäft von epischen Ausmaßen, selbst für eines der größten und reichsten Unternehmen auf diesem Planeten. Netflix hat einen Unternehmenswert von über 42 Milliarden US-Dollar. Dazu käme noch eine bedeutende Prämie bei einem Kauf. Apple kann nicht einfach ein niedriges Angebot machen und erwarten, dass die Aktionäre in Freudentaumel ausbrechen. Die Aktionäre werden nicht vergessen haben, dass sich die Aktie 2015 mehr als verdoppelt hat. Netflix positioniert sich aktuell für langfristiges Gewinnwachstum.

BILDQUELLE: NETFLIX.

BILDQUELLE: NETFLIX.

Die beiden Unternehmen haben auch sehr verschiedene Unternehmenskulturen. Das einzige, was sie gemeinsam haben, ist die Vorliebe für Businessdaten. Abgesehen davon ist Netflix immer noch ein hungriges Unternehmen, das Risiken eingeht, ein Start-up mit einer starken Konzentration auf schnelle Expansion und die Entwicklung von neuer Technologie. Das Unternehmen baut um sich herum eine komplett neue globale Unterhaltungsindustrie auf. Apple ist damit zufrieden, dieselbe mobile Computeridee aus anderen Blickwinkeln anzugehen – iPhone, iPad, Apple Watch und vielleicht noch ein eigenes Autodesign. Dieser Ansatz hat sich bewährt, also warum sollte das nicht immer so funktionieren?

Diese Dichotomie ist aber eine Geschichte, die wir ein anderes Mal vertiefen müssen. Es ist auf jeden Fall offensichtlich, dass die beiden Unternehmen einfach inkompatibel sind. Wenn Apple Netflix im Sommer schlucken sollte, dann würde es in ein paar Jahren wohl große Probleme geben und Apple hätte wohl nichts vorzuweisen außer ein Minus von 60 Milliarden US-Dollar. Das ist keine gute Idee für die Beteiligten.

Abgesehen von dieser Spekulation sollte man nicht vergessen, dass Netflix vort vier Jahren einen großen Vertriebsvertrag mit Disney geschlossen hat, dessen Früchte wir diesen September sehen werden. Das ist zwar nichts Neues, aber viele Investoren scheinen das inzwischen vergessen zu haben.

Da habt ihr’s, Leute. Netflix hatte im Mai einen guten Monat, dank einer Mischung aus Fusionsgerüchten und dem vergessenen Vertrag mit Disney. Als Aktionär würde es mir natürlich besser gefallen, wenn meine größte Aktienposition aufgrund besserer Nachrichten steigen würde. Aber egal, langfristig sieht die Sache weiterhin gut aus und bisher hat sich noch niemand über einen Anstieg um 14 % beschwert, egal wie doof die Gründe dafür sein mögen.

Die Apple Aktie: Kaufen, Verkaufen oder Halten?

Apple ist eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Aber sollten Anleger diese Aktie jetzt noch kaufen? Klick hier, um unseren kostenlosen Sonderbericht über Apple herunterzuladen.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Netflix, Time Warner und Walt Disney.

Dieser Artikel wurde von Anders Bylund auf Englisch verfasst und wurde am 11.06.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.