MENU

Warum GoPro im Mai um 19 % gefallen ist

Foto: Pixabay, farioff

Was

Die Aktie von GoPro (WKN:A1XE7G) ist im Mai laut Daten von S&P Global Market Intelligence um 18,8 % gefallen. Die Ergebnisse des ersten Quartals wurden am 5. Mai veröffentlicht und fielen genau wie die Erwartungen der Analysten gemischt aus. Die Umsätze waren um fast 50 % gefallen.

Was nun?

GoPro meldete für Q1 Umsätze in Höhe von 183,5 Millionen US-Dollar, was ein Verlust von 49,5 % im Jahresvergleich ist, aber immer noch etwa 14 Millionen US-Dollar über dem Konsens der Analysten lag. Laut CEO Nicholas Woodman lag die Verkaufsrate an Endkunden um 50 % höher als die Verkäufe an die Händler. Damit wurden die erhöhten Inventarbestände etwas abgebaut, die von der unglaublich schlechten Weihnachtssaison geblieben waren.

GoPro meldete einen nicht-GAAP-Nettoverlust von 0,63 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum war es noch ein Gewinn von 0,24 US-Dollar pro Aktie gewesen und 0,03 US-Dollar unter dem Durchschnitt der Analystenschätzungen. Die niedrigeren Umsätze, der Rückgang um 1.220 Basispunkte bei der nicht-GAAP-Bruttomarge und ein Anstieg der operativen Ausgaben führten zu einem starken Abfall bei den Gewinnen.

Trotz des furchtbaren Jahresbeginns bestätigte GoPro seinen Ausblick für das Gesamtjahr. Das Unternehmen erwartet Umsätze zwischen 1,35 Milliarden US-Dollar und 1,5 Milliarden US-Dollar, was sogar noch über dem Analystenkonsens von 1,37 Milliarden US-Dollar liegt. Die Aktie stieg in den ersten Stunden nach der Veröffentlichung der Zahlen, fiel aber dann auch schnell wieder.

Wie geht’s jetzt weiter?

Die Aktie von GoPro ist seit dem Allzeithoch 2014 um fast 90 % gefallen. Es gibt nicht unbegrenzt viele Leute, die willens sind, hunderte von Dollar (oder Euro) für eine GoPro auszugeben und diese Tatsache hat das einstmals schnell wachsende Unternehmen inzwischen eingeholt.

DATEN VON YCHARTS

DATEN VON YCHARTS

Da das Unternehmen seinen Ausblick bestätigt hat, muss GoPro jetzt einiges aufholen. Zusammen mit dem Quartalsbericht kam auch die Nachricht, dass die erwartete Karma-Drohne auf die Weihnachtssaison verschoben würde. GoPro erwartet vielleicht einen erfolgreichen Launch Ende des Jahres, um seine Umsätze aufzubessern.

Die Investoren haben die Aktie im Mai für den starken Abfall bei den Umsätzen und Gewinnen abgestraft. Aber es gab auch positive Nachrichten, besonders, da inzwischen mehr verkauft wird, aber GoPro wird für neues Wachstum sorgen müssen, um die Aktionäre wieder für die Aktie zu interessieren.

Kostenlos: 3 Aktientipps von unserem globalen Investitionsteam

Die besten Anleger der Welt wissen alle etwas Einfaches: Die besten Investitionsmöglichkeiten finden sich nicht immer zu Hause um die Ecke. Deswegen sucht das Investitionsteam von The Motley Fool auf der ganzen Welt nach den besten Aktien. Normalerweise muss man Mitglied eines unserer kostenpflichtigen Dienste sein, um diese Aktientipps zu erhalten. Ausschließlich für deutsche Anleger haben wir jetzt allerdings einen kostenlosen Sonderbericht, über den wir drei Top-Aktientipps mit dir teilen. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt GoPro.

Dieser Artikel wurde von Timothy Green auf Englisch verfasst und wurde am 06.06.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.