The Motley Fool

Steigt Silver Wheaton bis auf 40 CAD?

Foto: Pixabay, Geizkragen69

Silver Wheaton Corp. (WKN:A0DPA9) ist dieses Jahr schon um 50 % gestiegen. Diejenigen Investoren, die den Anfang der Rally verpasst haben, fragen sich jetzt natürlich, ob die Aktie noch weiter steigen wird.

Werfen wir einen Blick auf das Streaming-Unternehmen, um zu sehen, ob es einen Platz in deinem Portfolio verdient hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein besonderes Geschäftsmodell

Silver Wheaton produziert selbst kein Gold und Silber. Das Unternehmen liefert einfach die Finanzierung für Minenunternehmen, damit diese ihre Projekte aus der Projektphase in die Produktion bringen können. Im Gegenzug erhält Silver Wheaton langfristige Rechte oder für die Zeit der Nutzung der Mine das Recht, Gold und Silber zu günstigen Preisen zu kaufen.

Wie günstig?

Silver Wheaton meldete in Q1 2016 Kosten für Silberäquivalente von 4,44 US-Dollar. Aktuell steht der Silberkurs bei 16,35 US-Dollar pro Unze.

Die Streaming-Verträge werden normalerweise mit Minen ausgehandelt, die Grundmetalle wie Zink und Kupfer produzieren. Gold und Silber sind dabei nur ein Nebenprodukt.

Die Minenunternehmen wenden sich an Silver Wheaton, da sie so eine Finanzierung bekommen, ohne neue Schulden aufnehmen zu müssen oder das Aktienkapital durch die Ausgabe neuer Aktien zu verwässern.

In den letzten Jahren war das sehr hilfreich, da Grundmetalle sich gerade in einer Schlappe befinden und die Minenunternehmen hohe Schulden haben. Gleichzeitig sind die Kurse im Keller.

Ausblick für Gold und Silber

Gold bewegt sich vorrangig als Reaktion zum Wert des amerikanischen Dollars. Die große Rally in der ersten Jahreshälfte war das Ergebnis von gedämpften Erwartungen weiterer Zinserhöhungen in den USA. Höhere Zinsen tendieren dazu, den Dollarkurs zu erhöhen. Damit wird Gold für internationale Käufer teurer. Gleichzeitig steigen mit den Zinsen auch die Opportunitätskosten von Gold, da der Rohstoff keine Zinsen abwirft.

Der Markt hatte für 2016 ursprünglich vier Zinserhöhungen erwartet. Jetzt werden noch eine oder zwei erwartet und das war natürlich positiv für den Goldmarkt. Enttäuschende Arbeitsmarktzahlen in den USA sind verantwortlich für den erneuten Anstieg im Goldmarkt, der auch kurzfristig von solchen Daten abhängen wird.

Silber tendiert dazu, dem Gold im Verhältnis zum Dollar zu folgen, aber es gibt hier auch noch den Faktor Nachfrage. Silber wird nämlich auch in der Industrie benutzt, darunter bei der Produktion von Solarpanelen.

Da es in der Solarindustrie aufwärts geht, sind die Kosten auf ein Niveau gesunken, wo große Installationen überall auf der Welt gebaut werden. Da immer mehr Länder sich erneuerbaren Energielösungen zuwenden, sollte auch hier die Nachfrage steigen.

Etwa 70 % des Silberangebots kommt von Grundmetallminen. Die Rohstoffschlappe hat die meisten Minenunternehmen aber dazu gezwungen, neue Projekte zu vertagen oder fallen zu lassen und das könnte in den kommenden Jahren zu einem Engpass führen.

Risiken

Silver Wheaton ist aber auch nicht ohne Risiken. Das Unternehmen streitet gerade mit dem kanadische Finanzamt um Steuern auf die Umsätze der ausländischen Tochtergesellschaften. Sollte das Unternehmen den Prozess verlieren, dann könnten fast 800 Millionen CAD an zusätzlichen Zahlungen fällig werden.

Solltest du kaufen?

Das Unternehmen wurde 2012 schon für 40 CAD gehandelt, daher hat die Aktie das Potenzial auch wieder dahin zu kommen, wenn die Preise für Gold und Silber steigen. Wenn du nach einer Möglichkeit suchst, um auf die Rally bei den Edelmetallen zu wetten, dann ist Silver Wheaton eine gute Möglichkeit ohne das operative Risiko eines Minenunternehmens.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Silver Wheaton.

Dieser Artikel wurde von Andrew Walker auf Englisch verfasst und wurde am 03.06.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!