The Motley Fool

Diese beiden Charts zeigen, warum Apple ein Elektroauto baut, das mit Tesla konkurrieren soll

Quelle: Apple

Elon Musk hat der Welt einen weiteren Grund gegeben zu glauben, dass Apple (WKN:865985) ein Elektroauto baut, das mit seinem Elektroautounternehmen Tesla (WKN:A1CX3T) konkurrieren soll, und zwar innerhalb der nächsten fünf Jahre.

„Ich finde es ist gut, dass sie ein Auto bauen und ich hoffe, dass es funktioniert“, sagte Musk auf Vox-Media-Code-Konferenz am Mittwoch. „Es ist nur eine verpasste Gelegenheit, sie hätten das schon früher machen sollen.“

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Musk hat Recht. Aber der Grund, warum Apple früher hätte damit beginnen sollen, liegt nicht daran, dass die Welt noch einen weiteren Hersteller von hochwertigen Elektroautos braucht, was sie übrigens tut. Stattdessen liegt es daran, dass Apple verzweifelt nach Diversifikationsmöglichkeiten sucht, um von der Abhängigkeit vom iPhone wegzukommen.

Die Umsätze des iPhones fielen im letzten Quartal zum ersten Mal seit der Einführung im Jahr 2007. Apple verkaufte in den ersten drei Monaten, die am 26. März endeten, 51 Millionen Geräte. Das sind natürlich sehr viele Smartphones, aber das waren 16 % weniger, als im Vorjahreszeitraum verkauft werden konnte.

Datenquelle: Apple Behördenangaben

DATENQUELLE: APPLE BEHÖRDENANGABEN

Um die Sache noch schlimmer zu machen, erwartet Apple einen weiteren Rückgang im aktuell laufenden Quartal. Daher korrigieren die Analysten ihre Schätzungen für die Aktie nach unten. Goldman Sachs hat das beispielsweise am Donnerstag gemacht und das Zwölfmonatskursziel für Apple von 136 USD auf 124 Dollar pro Aktie gesenkt.

„Wir korrigieren unsere Schätzungen für Apple nach unten, um die niedrigeren Wachstumserwartungen für die Smartphone-Industrie damit einzubeziehen“, schrieb das Analystenteam von Goldman. „Unsere Herabstufung (bei den iPhone-Verkäufen) liegen an dem geringeren Wachstum in diesem Markt, als auch an dem niedrigeren durchschnittlichen Verkaufspreis aufgrund des Umstieges von den entwickelten zu den Entwicklungsländern.“

Das ist problematisch für Apple, denn zwei Drittel der Umsätze kommen vom iPhone. Im letzten Jahr hat das Unternehmen 234 Milliarden Dollar in Produkten und Diensten verkauft. 155 Milliarden davon kamen vom iPhone.

Datenquelle: Apple 2015, 10-K, Seite 24.

Es ist auch problematisch, denn keines von Apples anderen Produkten ist in einer Position, um da weiterzumachen, wo das iPhone aufgehört hat. Die Umsätze des iPads fielen um 19 % im 2. Quartal, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Die Verkäufe des Mac stiegen im letzten Jahr um 9 %, sind aber in der ersten Hälfte 2016 um 7 % eingebrochen.

Selbst wenn sich die Umsätze des Mac im 3. und 4. Quartal wieder erholen sollten, dann würde das nur wenig tun, um den Krater, den die Mindereinnahmen des iPhones verursacht haben, wieder aufzufüllen. Der Rückgang bei den iPhone-Verkäufen im letzten Quartal betrug 7,4 Milliarden USD, was 2,3 Milliarden mehr sind, als die gesamten Quartalsumsätze in der Sparte Macintosh.
Apple muss nicht nur einfach bloß ein anderes Produkt finden, das es dem Unternehmen erlauben wird, den Rückgang bei den iPhone-Verkäufen aufzufangen; in anderen Worten, das Unternehmen braucht einen Bestseller, der viele Milliarden von Dollar pro Jahr in die Kassen spült.

Die Situation wird sich noch deutlich verschlimmern, bis das elektrische Auto von Apple endlich vom Band rollt – denn Musk glaubt, das wird erst im Jahr 2020 sein. Zusätzlich zu der Tatsache, dass die Leute ihre Smartphones deutlich länger behalten, bevor sie auf die neuere Version umsteigen, hat die Industrie noch ein weiteres Problem: Smartphones sind inzwischen überall und günstig zu haben.

Das sind schlechte Nachrichten für ein Unternehmen, das die teuersten Smartphones auf dem Markt verkauft und daher von Schwellenländern wie Indien abhängig geworden ist, um seinen Umsatz noch weiter zu erhöhen.

Daher hat Apple nicht nur keine andere Wahl, als ein Elektroauto zu bauen. Es ist eine der größten Gelegenheiten auf dem Markt, die sich derzeit bieten, und es könnte die einzige sein, die groß genug ist, um dieses riesige, klaffende Loch in den Umsätzen von Apple zu füllen, das das iPhone hinterlassen hat.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple und Tesla Motors. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2019 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von John Maxfield auf Englisch verfasst und wurde am 05.06.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!