MENU

Ist die XING-Aktie zum aktuellen Kurs noch ein Kauf?

BILDQUELLE: PIXABAY.

XING (WKN:XNG888) hat ein paar erfolgreiche Jahre hinter sich und ist finanziell gut aufgestellt. Derzeit liegt die Bewertung nahe dem Rekordhoch von knapp 200 Euro je Aktie, das im Oktober 2015 erreicht wurde. Trotz der scheinbar hohen Bewertung sehe ich drei Gründe, die für einen Kauf der Aktie sprechen.

Das Mitgliederwachstum beschleunigt sich

XING hat sich auf den Markt für berufliche Kontakte spezialisiert. Der Markt dafür ist bedeutend kleiner als beispielsweise Facebooks (WKN:A1JWVX) Zielgruppe. Dennoch kam XING am Ende des ersten Quartals auf 10,6 Millionen Mitglieder. Etwa eine Million davon sind zahlende Premium-Mitglieder.

2015 stieg die Gesamtzahl der Mitglieder von 8,33 Millionen um nahezu zwei Millionen auf 10,13 Millionen an. Das entspricht einer Steigerung um 21,6 %. 2014 erhöhte sich die Mitgliederzahl von 6,93 Millionen auf 8,33 Millionen, was einer Steigerung um 20,2 % entspricht.

Die Zahl der Premium-Mitglieder wuchs im vergangenen Jahr um 5,5 %. Das ist ebenfalls eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahr, in dem nur ein Anstieg von 3,2 % erreicht wurde.

Das Wachstum scheint sich also zu beschleunigen. Doch warum ist das wichtig?

Steigendes Umsatzwachstum

Die wachsende Nutzerbasis ist besonders wichtig für das Umsatzwachstum, da XING nur einen Bruchteil seiner Einnahmen mit Werbung erzielt und daher auf zahlende Mitglieder angewiesen ist. Das stetige Mitgliederwachstum spiegelt sich somit in den Finanzen des Unternehmens wider. So konnte der Umsatz im letzten Jahr um beeindruckende 21,2 % gesteigert werden. Im Jahr davor ging es um 19,5 % nach oben – das Geschäftsmodell scheint ausgezeichnet zu funktionieren.

Das erste Quartal dieses Jahres fing nicht weniger erfolgreich an. Auch in diesem Zeitraum konnte wieder ein zweistelliger Anstieg von Umsatz und Gewinn verbucht werden. Das Unternehmen eilt von Erfolg zu Erfolg.

Hohe Bargeldbestände im Verhältnis zum Marktwert und keine Schulden

Von den Aktionären wird diese Performance mit einer noch besseren Entwicklung des Aktienkurses honoriert. Im letzten Jahr stieg der Kurs um stolze 84 % an, im Jahr davor um 25 %. Bei einem Kurs von 170,65 Euro je Aktie (26.05.2016) und einem Gewinn je Aktie im letzten Jahr von 3,15 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis derzeit bei sehr hohen 54. Gehen wir nun davon aus, dass der Gewinn im laufenden Jahr um 20 % steigen wird, ergibt sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von noch 45.

Das Unternehmen hat allerdings inzwischen hohe Bargeldbestände von 87 Millionen Euro angesammelt und hat keine Schulden. Das entspricht nahezu 10 % des Börsenwertes. Wird das Bargeld nun von der Bewertung abgezogen, ergibt sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 48 auf Basis des Vorjahresgewinns und 40 für den angenommenen Gewinn des laufenden Jahres. Das eigentliche operative Geschäft wird also mit dem 40-fachen des derzeitigen Gewinns bewertet. Das ist ein sehr hoher, doch nicht notwendigerweise ein zu hoher Wert, da er lediglich die großen Erwartungen widerspiegelt. Denn sollte XING es schaffen weiterhin Wachstumsraten in der Größenordnung von 20 % zu erreichen, würde sich der Gewinn in nur vier Jahren verdoppeln.

Fazit: Eine interessante Investition für langfristig orientierte Anleger

Obwohl die Aktie mit einem angepassten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 47 – auf Basis der Zahlen des letzten Jahres – und einem KGV von 39 – auf Basis der angenommenen Gewinne dieses Jahres – sehr hoch bewertet ist, halte ich XING für einen Kauf. Das Unternehmen weist hohe Wachstumsraten auf und hat bereits gezeigt, dass es stetig auf diesem Niveau wachsen kann und sich das Wachstum sogar noch beschleunigt. Zudem generiert es dabei viel Geld, das an die Aktionäre verteilt oder für Übernahmen genutzt werden kann. Für Investoren, die bereit sind, die Aktie auch über einen Zeitraum von zwei oder mehr Jahren zu halten, ist die XING-Aktie daher aus meiner Sicht ein guter Kauf.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die "eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Dennis Zeipert bestitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Facebook.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.