The Motley Fool

1 kurzfristiger Wachstumstreiber für die Bank of Amerika Aktie

Foto: Pixabay, StockSnap

Die Aktie von Bank of America (WKN:858388) wartet auf eine Gelegenheit, um höher zu steigen. Aktuell wird sie 40 % unter dem Buchwert gehandelt. Aber was wird diesen Kursanstieg auslösen?

In den nächsten Monaten und Jahren werden mehrere Faktoren den Kurs der Aktie bestimmen, aber einer dieser Faktoren kommt immer näher. Dabei handelt es sich um den Stresstest, den die größten Banken des Landes bestehen müssen, um mehr Kapital an ihre Aktionäre zurückführen zu können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Diese Stresstests werden üblicherweise im März abgehalten, dieses Jahr fallen sie aber in den Juni. Sinn und Zweck des Ganzen ist es zu bestimmen, ob Banken mit Vermögenswerten von 50 Milliarden US-Dollar oder mehr in der Bilanz überleben können, sollte sich ein widriges finanzielles Szenario wie die Finanzkrise erneut einstellen.

Banken, die es durch diesen Test der Federal Reserve schaffen, können ihre Dividenden erhöhen oder mehr Aktien zurückkaufen. Banken, die ihn nicht bestehen, müssen üblicherweise weitere 12 Monate warten, bevor sie die Genehmigung erhalten, weiteres Kapital an ihre Aktionäre auszuschütten.

Das Ergebnis des Stresstests zeigt sich auch im Kurs einer Bank. Laut Merril Lynch, was übrigens eine Tochterfirma von Bank of America ist, sind die Aktienkurse von Banken, die die letzten vier Tests bestanden haben, sowohl vor als auch nach der Veröffentlichung der Ergebnisse gestiegen. Aktien von Banken, die dagegen Probleme hatten, verloren an Wert nachdem die Ergebnisse bekannt gegeben wurden.

„Wir glauben, dass die Investoren sich auf das Ergebnis der Stresstests konzentrieren werden und ein starker Kapitalrückführungsplan könnte signalisieren, dass die Bank zuversichtlich in Bezug auf den Stresstest ist.“ schrieb Erika Najarian von Merril Lynch. „Wir erwarten, dass die Banken mit hohen Kapitalausschüttungen oder deutlichen Verbesserungen bei der Kapitalrückführung überdurchschnittlich abschneiden werden.“

Bank of America ist leider keine Bank mit hohen Auszahlungen, aber das könnte sich sich dieses Jahr deutlich verbessern. Amerikas zweitgrößte Bank nach Vermögenswerten durfte seit der Finanzkrise 2008 nur einmal seine Dividende erhöhen. In all den anderen Jahren hat das Unternehmen die Genehmigung entweder nicht beantragt oder sie wurde von den Regulierungsbehörde nicht erteilt.

In der Grafik weiter unten kannst du sehen, wie sich Bank of America in dieser Hinsicht von JPMorgan Chase(WKN:850628) und Wells Fargo (WKN:857949), der jeweils größten und drittgrößten Bank in Amerika, unterscheidet

BAC DIVIDENDE PRO AKTIE(VIERTELJÄHRLICH) DATEN VON YCHARTS.

BAC DIVIDENDE PRO AKTIE(VIERTELJÄHRLICH) DATEN VON YCHARTS.

Das Nettoergebnis ist, dass die aktuelle Auszahlungsquote von Bank of America, die den prozentualen Anteil der Nettoeinnahmen benennt, der über Dividenden ausgezahlt wird, laut Yahoo! Finance nur bei 16 % liegt. Das ist weniger als die Hälfte der Konkurrenten. Wells Fargo zum Beispiel zahlt 37 % aus, JP Morgan Chase 30 %.

Das Positive an dieser ansonsten enttäuschenden Auszahlungsquote ist, dass es von hier aus nur eine Richtung geben kann: Nach oben. JPMorgan Chase, Wells Fargo und die anderen werden wahrscheinlich auch erst einmal um Erlaubnis fragen müssen, bevor sie ihre Dividenden erhöhen können, aber wenige haben dafür so viel Spielraum wie Bank of America. Aus diesem Grund könnte der Stresstest ein starker und positiver Katalysator für die Bank sein.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Wells Fargo. Motley Fool empfiehlt Bank of America.

Dieser Artikel wurde von John Maxfield auf Englisch verfasst und wurde am 28.05.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!