The Motley Fool

Diese Milliardäre haben gerade Aktien von NXP Semiconductors im Wert von 3,6 Milliarden US-Dollar verkauft. Solltest du das auch tun?

Foto: pixabay, Republica

Wenn Milliardäre Aktien verkaufen, dann schlägt das hohe Wellen. Wir bei Motley Fool würden dir nie raten, alles genauso zu machen wie sie. Aber es schadet nicht, sich mal anzusehen, wo die Milliarden hinfließen.

Im letzten Quartal haben sieben Milliardäre Aktien von NXP Semiconductors (WKN:A1C5WJ) im Wert von 3,6 Milliarden US-Dollar verkauft. Das sind 11 % des aktuellen Marktwertes der Aktie. Bewegungen in solch einer Größenordnung machen mich natürlich neugierig.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Sie ziehen sich zurück

Laut Angaben bei der Börsenaufsicht – hier müssen die Hedgefondsbetreiber und andere Milliardäre ihre Trades jedes Quartal angeben – haben mehrere bekannte Hedgefonds ihre Positionen an NXP deutlich abgebaut.

Millennium Management unter der Ägide des Handelsveteranen Israel Englander verkaufte 61,5 % seiner Positionen im ersten Quartal 2016. Das sind mindestens 127 Millionen US-Dollar, angenommen, dass Millennium seine Aktien am untersten Ende des Spektrums in diesem Quartal verkauft hat.

Der Experte Ken Griffin und sein Fonds Citadel Advisors trennte sich auch von 60 % seiner Positionen. David E. Shaw, dessen D.E.Shaw&Company-Fonds auf seiner Expertise mit Algorithmen im Hochfrequenzhandel basiert, trennte sich von 41 % seiner NXP-Aktien. Jede dieser Bewegungen betrug mindestens 12 Millionen US-Dollar.

Das sind nur einige der größten Hedgefondsbewegungen und keine vollständige Liste. Wir wissen auch nicht, warum sie und ihre Firmen verkaufen. Aber man kann nicht abstreiten, dass solche Bewegungen vorgefallen sind und das bedeutet, dass einige erfolgreiche Trader glauben, dass sie ihr Vermögen jetzt besser woanders parken sollten.

Sollten die regulären Investoren wie du und ich das auch machen?

Wer verkauft NXP?

Wenn wir uns die Situation mal genauer ansehen, dann sehen wir, dass Ken Griffin und Israel Englander nicht allein mit ihrer Einschätzung sind. Die Aktie von NXP hat sich im ersten Quartal größtenteils nur seitwärts bewegt und ist dann sogar um 24 % eingebrochen. Jede Menge Aktien haben bei diesen fallenden Preisen den Besitzer gewechselt.

Der größte Einbruch kam aber Anfang Februar, als NXP die Ergebnisse des vierten Quartals meldete. Trotz einer zuerst positiven Marktreaktion fielen die Aktien innerhalb von 2 Tagen um 16 % von 76 auf 64 US-Dollar

Die Übernahme von Freescale wiegte hier schwer, als die beiden Chiphersteller die Details dieser Fusion umsetzten. In diesem Bericht machte NXP klar, dass es mehrere Quartale dauern würde, um die Vorteile dieser neuen Unternehmensstruktur nutzen zu können.

Anstatt über die langfristigen Vorteile nachzudenken, hatten viele Investoren nur die kurzfristigen Kosten im Sinn und warfen das Handtuch.

Wie geht’s jetzt weiter?

Kurz danach nannte ich NXP eine billige Aktie im Schlussverkauf.

Die langfristige Perspektive eines Autocomputerimperiums basierend auf dem Wissen von Freescale ist immer noch intakt. Es könnte einen innerhalb der nächsten zehn Jahre sogar reich machen. Wenn es immer mehr selbstfahrende Autos gibt, dann werden Sensorchips und Datenverarbeitung praktisch zu Gold. In der Zwischenzeit bieten Infotainmentsysteme und Parkassistenten einen kleineren, aber gesunden Wachstumsmarkt.

NXP ist auch immer noch ein großer Name im Bereich mobile Zahlungen und Datensicherheitssysteme. Das Unternehmen ist langfristig auf massives Wachstum ausgerichtet. Daher sollten die Investoren genauer hinsehen, solange die Aktie billig ist. Ich denke, David Shaw wird diesen Verkauf in den kommenden Jahren noch bereuen.

Auch Milliardäre machen nicht alles richtig. Hier hast du ein Beispiel dafür.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt NXP Semiconductors.

Dieser Artikel wurde von Anders Bylund  auf Englisch verfasst und wurde am 25.05.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!