The Motley Fool

Warum Barrick Gold eine gute Investition ist

Foto: Pixabay, istara

Es sieht so aus, als wäre 2016 das Jahr, auf das Goldunternehmen seit mehr als fünf Jahren gewartet haben. Nachdem der Goldpreis auf unter 1.100 US-Dollar pro Unze gefallen ist, ist er in diesem Jahr um fast 20 % gestiegen – auf über 1.300 US-Dollar pro Unze.

Das Metall wird seit Jahrtausenden als Vermögensanlage betrachtet, aber die Markterholungen für Rohstoffe in den letzten Jahren zusammen mit den Wechselkursschwankungen und dem Aufkommen digitaler Währungen wie Bitcoin haben den Investoren viele Investitionsmöglichkeiten eröffnet, die schneller steigen als der Goldpreis.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Gold scheint jedoch wieder das zu werden, was es einmal war – eine Vermögensanlage. Goldunternehmen haben damit begonnen, dafür belohnt zu werden, dass sie in den letzten Jahren effizient und geduldig geworden sind.

Ein solches Unternehmen ist Barrick Gold (WKN:870450). Hier kannst du lesen, warum Barrick das Goldunternehmen ist, das in dein Portfolio gehört.

Barrick überbietet den TSX in diesem Jahr – und es ist kein Ende in Sicht

Als der Goldmarkt 2011 gefallen ist, wurde Barrick mit fast 50 kanadischen Dollar pro Anteil gehandelt. Als der Goldpreis fiel, passierte das auch mit Barricks Aktienkurs, der bei unter 8 kanadischen Dollar seinen Tiefpunkt erreichte. Als sich der Goldmarkt letztes Jahr zu erholen begann, erholte sich auch Barrick.

Bisher ist die Aktie in diesem Jahr um über 130 % gestiegen. Diese Verbesserung hat nicht alle Verluste wettgemacht, die in den letzten fünf Jahren entstanden sind, aber Barrick hat andere Goldaktien überboten sowie fast alle Aktien auf dem Markt. Obwohl die Barrick-Aktie die beste Leistung aufweist, ist sie im Vergleich zum letzten Mal, als es dem Goldmarkt gut ging, ein Schnäppchen.

Barrick ist heute ein komplett anderes Unternehmen

Als der Goldpreis 2011 zusammenbrach, mussten viele Goldunternehmen ernsthaft auf ihre Ausgaben und betriebliche Effizienz blicken. Vergiss nicht, dass Barrick und andere Rivalen mit ihren Minen in den goldenen Zeiten hohen Profit machten.

Heute ist die Situation eine andere. Die Operationen von Goldunternehmen sind disziplinierter und ihre Gesamtproduktionskosten stehen unter stetigem Druck, auf unter 800 US-Dollar pro Unze zu fallen. Im Vergleich dazu lagen die Kosten in den guten Tagen bei über 1.200 US-Dollar pro Unze.

Goldunternehmen haben häufig hohe Schulden. Die Kosten für den Aufbau einer Mine sind enorm und Unternehmen müssen häufig eine neue Mine für den Betrieb finanzieren, bevor sie Gewinne abwirft. Barrick ist hier mit gutem Beispiel vorangegangen, da das Unternehmen es sich zum Ziel gesetzt hat, seine Schulden aktiv durch Effizienz oder Vermögenswertverkäufe zu reduzieren.

Im letzten Jahr hatte Barrick Schulden in Höhe von 13 Milliarden kanadischen Dollar und versprochen, im Laufe des Jahres 3 Milliarden davon abzubauen. Barrick hat dieses Ziel auf beeindruckende Weise erreicht und sich dieses Jahr ein ähnliches gesetzt.

Effizienz und Schuldenreduzierung haben ihre Grenzen, aber sie können viel erreichen. Barrick hat kürzlich seine Quartalsergebnisse vorgelegt, die im Vergleich zum letzten Jahr einen fallenden Umsatz zeigen. Verbesserte Effizienz innerhalb des Unternehmens sowie geminderte Kosten bedeuten, dass der niedrigere Umsatz zu höheren Gewinnen führt.

Barricks Investoren sind in guter Gesellschaft

George Soros, der Milliardär hinter Soros Fund Management hat in diesem Quartal ganze 263,7 Millionen US-Dollar in Barrick investiert. Damit ist Soros der Besitzer von 19,4 Millionen Anteilen und hat einen Unternehmensanteil von 1,7 %.

Bisher hat sich Soros’ Investition ausgezahlt. Barrick ist um 125 % in diesem Jahr gestiegen und die Goldpreise um ungefähr 20 %.

Meiner Meinung nach ist eine Investition in Barrick eine gute Idee für diejenigen, die mit einem Minenunternehmen ihr Portfolio diversifizieren möchten. Während andere Rohstoffe weiterhin unter niedrigen Preisen und einer schwachen Nachfrage leiden, scheint sich Gold zu erholen und Barrick-Investoren werden durch das Wachstum des Unternehmens und seine Kostendisziplin anständig belohnt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Demetris Afxentiou auf Englisch verfasst und am 18.5.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!