MENU

3 Bereiche, in denen Apple wachsen könnte

Foto: Apple

Nachdem Apple (WKN:865985) im zweiten Quartal einen Rückgang des Umsatzes bekannt gegeben hatte und die Gewinnaussichten im dritten Quartal ebenfalls düster sind, treibt die Investoren die Sorge um, dass die Gewinnspitze bereits erreicht ist. Könnte diese negative Umsatzentwicklung nur vorübergehend sein? Hier sind drei Bereiche, die das Management in seiner letzten Telefonkonferenz genannt hatte, die dem Unternehmen helfen können, in Zukunft wieder zu wachsen.

Am 31. März wurden die iPhones SE ausgeliefert. Diese kosten 200 USD weniger als die Premiumversion, des iPhones. Damit war dieses Gerät das billigste iPhone aller Zeiten. Das iPhone SE war so etwas wie ein Preiselastizitätstest für Geräte von Apple.

Es stellte sich heraus, dass der Preis laut CEO Tim Cook ein Erfolg war:

Wir haben unsere Fähigkeit kennengelernt, mehr Kunden auf unsere Plattform zu locken, mit einem unglaublichen Produkt, das einen neuen Preispunkt mit der neusten Technologie darstellt. Daher sind wir optimistisch, noch mehr Kunden damit zu gewinnen.

Das iPhone SE war nicht nur ein deutlich kleineres Gerät als das Flaggschiffmodell, sondern hatte auch einen älteren Formfaktor. (Das iPhone SE übernahm das Gehäusedesign des 5s.) Trotzdem war das iPhone SE ein Erfolg. Stell dir vor, dass Apple sich stärker auf diesen Preispunkt konzentriert und ein überarbeitetes, preiswertes iPhone herausbringt, das genau auf diesen Markt abzielt.

Natürlich würden preiswertere iPhones einen niedrigeren durchschnittlichen Verkaufspreis in diesem Segment bedeuten. Wenn aber ein günstigeres iPhone mehr verkauft wird und zum Gewinn je Aktie beiträgt, dann könnte der Rückgang des Durchschnittspreises sinnvoll sein.

Neue Produkte

Dank der Historie von Apple, neue Produkte zu schaffen, zusammen mit der ungeheuren Menge an Geld und geldnahem Vermögen sollten Investoren das Potenzial Apples nicht unterschätzen, neue Produkte unter seiner Marke auf den Markt zu bringen.

Die Apple Watch leistet zwar keinen riesigen Beitrag, ist aber auf dem besten Weg. Das Unternehmen verkaufte mehr Apple Watches im ersten Jahr, als es iPhones im ersten Jahr verkaufte.

Apple Watch. Foto: Apple.

Apple Watch. Foto: Apple.

Es gibt Gerüchte, dass Apple sein eigenes elektrisches Auto entwirft. Egal, ob das wahr ist oder nicht, Fakt ist, dass allein die Möglichkeit zeigt, dass die Marke zusammen mit dem Geld viel bewirken kann.

„Wir freuen uns sehr darüber, was in unserer Pipeline steckt“, sagte Cook während der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal.

Dienste

Ein weiterer Bereich, den man als Wachstumskatalysator im Auge behalten sollte, ist das Service-Segment. Gegenwärtig ist es das zweitgrößte Segment und macht 12 % des Umsatzes aus. Der Umsatz in dieser Sparte legte im zweiten Quartal um 20 % zu, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

Das Management von Apple versuchte kürzlich, den Investoren das Wachstumspotenzial deutlich zu machen. Anfang des Jahres wurde daher eine neue Kennzahl eingeführt, die das Wachstum im Einkaufswert von Diensten zeigt, die mit den aktiven Geräten genutzt werden. Diese Kennzahl zeigt, dass der Einkaufswert bei Diensten stetig zunimmt. Das Wachstum im zweiten Quartal lag bei 27 %. Im ersten Quartal waren es noch 24 %.

Aufgrund dieser drei potenziellen Wachstumsbereiche und den treuen Kunden, denke ich, dass die Schwäche nur vorübergehend ist.

Die Apple Aktie: Kaufen, Verkaufen oder Halten?

Apple ist eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Aber sollten Anleger diese Aktie jetzt noch kaufen? Klick hier, um unseren kostenlosen Sonderbericht über Apple herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 10.05.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.