MENU

3 kluge Möglichkeiten, wie du 1.000 EUR für dich arbeiten lassen kannst

Foto: Pixabay

Vielleicht kommt es von einer Steuerrückzahlung, einem Bonus in der Arbeit oder aus einer anderen Quelle. Wenn du auf einmal 1.000 EUR in der Hand hast, die du möglichst intelligent ausgeben willst, dann hast du viele Wahlmöglichkeiten. Im Folgenden erfährst du drei Dinge, die du machen kannst, um deinen Notgroschen zu vergrößern, die finanzielle Sicherheit deiner Familie zu gewährleisten oder in der Arbeit voran zu kommen.

Hier sind drei Dinge, an die du vielleicht noch nicht gedacht hast.

Kauf ein Wachstumsinvestment zu einem günstigen Preis

Die Börse hat sich von den Tiefständen zum Jahresbeginn größtenteils wieder erholt, aber es gibt noch ein paar Indexfonds, die immer noch unter dem Hoch von 2015 gehandelt werden: Den Vanguard Growth ETF  (WKN:A0MK1G) und den iShares Russell 3000 Growth Index (ETF).

VUG DATEN VON YCHARTS.

VUG DATEN VON YCHARTS.

Warum sollte man in diese Fonds investieren? Weil die beiden Wachstums-ETFs den S&P in den letzten 10 Jahren deutlich überholt haben.

VUG GESAMTRENDITE DATEN VON YCHARTS

VUG GESAMTRENDITE DATEN VON YCHARTS

Versuch es so zu sehen: Hättest du vor 10 Jahren 1.000 EUR in den Vanguard Growth ETF investiert, dann wären das jetzt 2.212 EUR und hättest du 1.000 EUR in den iShares Russell 3000 Growth Fund investiert, dann wäre das heute 2.118 EUR wert.

Selbst nach der Aufholjagd in den letzten Monaten hat man als langfristiger Investor immer noch die Möglichkeit mit diesen beiden Fonds den Markt langfristig zu schlagen, denn die beiden sollten wunderbare langfristige Renditen bringen.

Endlich den Nachlass planen (oder überarbeiten)

Es ist nie schön, über den Tod zu reden. Aber es gibt eines, das noch viel schlimmer ist: Mit den Trümmern dazustehen, wenn ein geliebter Mensch oder Partner ohne Nachlassplanung stirbt.

Abhängig davon wo du wohnst, kann ein Nachlassplan schon mal mehr als 1.000 EUR kosten, aber in den meisten Fällen kann man schon ein umfassendes Testament für wenig bis keine Kosten erstellen lassen. Und selbst wenn du glaubst, dass die Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen Ablebens bei dir gering ist, denk an den zusätzlichen – und vollkommen unnötigen – Stress, den du deiner Familie aufbürdest, wenn du keinen Plan für deine Vermögenswerte hast.

Es geht nicht nur darum, deinem Wunsch zu entsprechen, sondern auch darum, alle deine Vermögenswerte zu identifizieren, wie Rentenkonten, die du vielleicht bei deinen ehemaligen Arbeitgebern hast oder anderes Vermögen, wovon deine Hinterbliebenen nicht mal wissen, dass es existiert.

Es wird die rechtlichen Angelegenheiten auch viel einfacher machen, wenn deine Vermögenswerte und deine Erben in deinem Testament klar benannt sind. Es geht also darum, deine Lieben vor den potentiellen gesetzlichen Konsequenzen zu schützen, die ohne Testament sonst gegen deinen Willen entschieden würden.

Dann gibt es aber noch eine andere hässliche Wahrheit: Die meisten Leuten möchten gerne glauben, dass ihre Hinterbliebenen fair und rücksichtsvoll sein werden, wenn das Vermögen eines verstorbenen Familienmitglieds aufgeteilt wird. Die Realität sieht aber anders aus. Ansonsten anständige Leute streiten oft über die materiellen Besitztümer eines Verstorbenen. Noch schlimmer wird es, wenn dein letzter Wille veraltet ist, wenn zum Beispiel dein Haus deiner Ex-Frau oder deinem Ex-Mann vererbt wird. In diesem Fall hättest du deiner Familie diesen Schlamassel eingebrockt.

Du wirst davon nicht länger leben, wenn du kein Testament hast und du wirst auch nicht früher sterben, wenn du eins hast. Aber deine Hinterbliebenen werden es viel leichter haben, wenn du deinen Nachlass planst.

Investiere in deine Fähigkeiten

Egal, ob es sich dabei um eine Fortbildung in deinem Fachgebiet handelt, du etwas neues ausprobieren willst oder einen allgemeinen Kurs belegst, um zu lernen, vor Leuten zu sprechen, du kannst für ein paar hundert Euro einen Online-Kurs an einer Universität belegen. Das kann dir nicht nur dabei helfen, deinen Wert bei deinem aktuellen Arbeitgeber zu verbessern, sondern dir auch eine bessere Position bei künftigen Arbeitgebern verschaffen.

Darüber hinaus muss es ja auch nichts mit deinem Fachgebiet zu tun haben. Ein Problem, das viele heutzutage haben, ist, dass die Fähigkeiten, die Arbeitgeber suchen, oft nicht mit denen übereinstimmen, die die Arbeitssuchenden mitbringen. Wenn du 1.000 EUR oder mehr übrig hast, dann könnte eine Investition in deine eigenen Fähigkeiten deine Chancen auf einen Job erhöhen und damit vielleicht die beste Investition sein, die du machen kannst.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Jason Hall auf Englisch verfasst und wurde am 08.05.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.