The Motley Fool

Warum ich Nordex und Capital Stage kaufen würde, PNE Wind und SMA Solar aber nicht

Bild: Nordex SE

Erneuerbare Energien beeinflussen nicht erst seit gestern unser Leben. Viele Unternehmen mit unterschiedlichen Geschäftsmodellen versuchen davon zu profitieren. Warum ich jedoch eher auf Nordex (WKN: A0D655) und Capital Stage (WKN: 609500) setzen würde, und von SMA Solar (WKN: A0DJ6J) und PNE Wind (WKN: A0JBPG) nicht so viel halte, möchte ich dir folgend genauer schildern.

Nordex vs. PNE Wind

In der Windenergie wehte in den letzten Monaten alles andere als ein laues Lüftchen. Der IPO von Senvion (WKN: A2AFKW), die Übernahme der Acciona Windpower aus Spanien durch Nordex und die Streitigkeiten zwischen Vorstand und Aufsichtsrat bei PNE Wind sind nur einige dieser Ereignisse.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Grundsätzlich ist es wichtig, die Geschäftsmodelle zu verstehen. Nordex ist als Entwickler und Produzent von Windkraftanlagen tätig. PNE Wind hingegen ist ein Projektierer. Wenn also ein neuer Windpark errichtet werden soll, geht der Investor auf PNE zu und die Mühlen beginnen zu mahlen. PNE sucht dann Flächen und unter anderem auch einen geeigneten Hersteller von Windkraftanlagen. Demnach profitiert Nordex vom generellen Trend, dass immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen kommt. PNE Wind muss um neue Aufträge härter kämpfen.

Bei beiden Unternehmen kommen nun äußerst spannende Faktoren hinzu, die mich zu meinem Entschluss kommen lassen, Nordex zu bevorzugen.

Nordex war einst ein Sorgenkind und galt lange Zeit als Übernahmekandidat. Mit der Übernahme der spanischen Acciona Windpower ist man nun jedoch in eine völlig neue Liga aufgestiegen. Breit diversifiziert und global aufgestellt ergänzen sich beide Geschäftsfelder ideal. Die Probleme von einst sind vergessen.

Darüber hinaus bietet Nordex als Produzent ein großes Know-how, welches nicht leicht kopierbar ist. In diesem Punkt liegt der aus meiner Sicht essentielle Unterschied zur PNE Wind. Diese ist als Projektierer vor allem in Sachen Organisation tätig. Dafür ist jedoch nur ein gutes Projektmanagement wichtig. Neue Konkurrenten können sich dies schnell aneignen.

Der harte Kampf in diesem Segment zeigt sich auch in der Schwankung der Zahlen. Im Jahr 2014 belief sich der Umsatz von PNE auf 211 Mio. Euro. Ein Jahr später wurden mit 110 Mio. Euro über 100 Mio. Euro weniger erwirtschaftet. Ähnlich sieht es auch beim Gewinn aus. 2013 konnte man über 40 Mio. Euro für die Aktionäre verbuchen. Ein Jahr später musste man trotz gestiegenem Umsatz einen Verlust vermelden und 2015 erreichte man mit Ach und Krach die schwarze Null.

Nordex hingegen wächst kontinuierlich und hat einen hohen Auftragseingang. Genau diese Sicherheit in Verbindung mit intelligentem Wachstum ist es, die mir gut gefällt.

Capital Stage vs. SMA Solar

In diesem Zweikampf ist die Sachlage aus meiner Sicht genau umgekehrt. Daher würde ich mich für das Projektunternehmen Capital Stage und nicht den Produzenten SMA Solar entscheiden.

Auch hier gibt es Besonderheiten, die du beachten solltest. SMA Solar produziert Wechselrichter für Photovoltaikanlagen und ist ähnlich wie Nordex in Entwicklung und Produktion tätig. Zum großen Übel für SMA sind jedoch zahlreiche, vor allem asiatische, Unternehmen im gleichen Segment aktiv und sorgen für heftige Konkurrenz.

Nachdem SMA im Jahre 2010 mit einem Jahresumsatz von über 1,9 Mrd. Euro den Höhepunkt erreichte, konnte sich das Unternehmen nach Rückschlägen in den Folgejahren nur langsam erholen. 2015 schrieb man nach großen Verlusten erstmals wieder Gewinne. Nichtsdestotrotz ist die Branche weiterhin von vielen Playern beeinflusst, sodass auch SMA künftig kämpfen muss. Derzeit ist der technologische Vorsprung noch vorhanden, jedoch ist die Kopierfähigkeit der Asiaten weitreichend bekannt.

Capital Stage hingegen darf als Portfoliomanager für Anlagen erneuerbarer Energien verstanden werden. Das Hamburger Unternehmen kauft und betreibt vornehmlich Solarparks, aber auch Windkraftanlagen.

Einen ganz speziellen Punkt finde ich besonders interessant: Capital Stage erwirbt ausschließlich Projekte, die bereits stehen. Dadurch entsteht der Vorteil, dass Erfahrungswerte aus bereits erbrachten Leistungen existieren. Das schützt davor, dass man Anlagen aufkauft, die am Ende vielleicht gar keine Erträge bringen. Die Kuh wird also erst gekauft, nachdem die Milch ausgiebig probiert wurde. Die beeindruckende Kontinuität beim Wachstum unterstreicht den Erfolg dieser Strategie.

And the winners are…

Bei Betrachtung aller Geschäftsmodelle gefallen mir zum heutigen Zeitpunkt Nordex und Capital Stage deutlich besser. Der einfache Grund ist im Schutz und der Effektivität der Geschäftsmodelle zu finden. Nordex hat mittlerweile eine attraktive Rolle unter den weltweiten Windkraftanlagenherstellern eingenommen. Capital Stage managt erstellte Anlagen, aber eben nur dann, wenn es sich auch lohnt.

PNE Wind hingegen weist aufgrund der Natur des Geschäftes eine hohe Volatilität auf. Mir als Foolishem Investor gefällt dies nicht. SMA Solar hat sich mittlerweile zwar wieder erholt, dürfte auf längere Sicht aber mit deutlichem Gegenwind rechnen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Andreas Meyer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Mootley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!