The Motley Fool

3 günstige Aktien mit hohen Dividenden für dein Pensionsportfolio

Foto: Pixabay

Es gibt viele Möglichkeiten, an der Börse Gewinne zu generieren. Für Investoren im Rentenalter, die mit ihrem Portfolio Einkommen generieren wollen, sind Dividendenaktien eine der besten Möglichkeiten. Diese vierteljährlichen Zahlungen können dir sehr dabei helfen, dein Einkommen aufzubessern und sie verhindern, dass du eine deiner Investitionen verkaufen muss, um an Geld zu kommen. Je höher die Dividende, desto besser – das stimmt schon, aber man sollte auch sicherstellen, dass das Unternehmen diese Ausschüttungen auch in den nächsten Jahren noch aufrecht erhalten kann.

Daher sind Enterprise Products Partners (WKN:915716), Emerson Electric (WKN:850981), and CF Industries (WKN:A0ES9N) auch so interessant für Dividendeninvestoren. Sie sind nämlich nicht nur solide Unternehmen, sondern werden derzeit auch günstig gehandelt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

BILDQUELLE: TAX CREDITS VIA FLICKR.COM.

BILDQUELLE: TAX CREDITS VIA FLICKR.COM.

Pipelines – das andere Ölinvestment

Während die Ölpreise in den letzten Jahren gefallen sind, haben sie gleich die ganze Energieindustrie mit in den Abgrund gerissen. Wenn man sich die Ergebnisse von Enterprise ansieht, dann merkt man davon aber nicht viel. Da der Ölpreis schon 2014 anfing zu fallen, erlitt Enterprise nur ein paar Prozentpunkte Verlust beim EBITDA und ist seither profitabel geblieben. Das kann man teilweise auf das Geschäftsmodell des Unternehmens zurückführen – Verträge mit Festpreisen, um das Unternehmen vor den Schwankungen der Rohstoffpreise zu schützen – teilweise aber auch auf das Management, das in Boomzeiten das Geschäft sehr besonnen ausgebaut hat.
Dieser Ansatz hat schon in mehreren Zyklen funktioniert und hat es dem Unternehmen gestattet, über 18 Jahre hinweg die Zahlungen zu erhöhen. Diese Art der Kontinuität in einem volatilen Rohstoffmarkt ist etwas, das nur wenige andere Unternehmen schaffen.

Trotz der starken Zahlen hat die Wall Street das Unternehmen aber unverdient abgestraft, so dass die Dividende inzwischen über 6 % beträgt. Dank der Aussicht auf jede Menge moderates Wachstum in den kommenden Jahren und einer Tendenz, die Dividende jedes Quartal zu erhöhen, wäre jetzt ein sehr guter Zeitpunkt, um von der Aversion der Wall Street gegen alles, was mit Öl zu tun hat, zu profitieren.

BILDQUELLE: ENTERPRISE PRODUCTS PARTNERS PRÄSENTATION FÜR DIE INVESTOREN./

Die Auswirkungen der Ölpreise

Der Einbruch des Energiesektors hatte einige ziemlich weitreichende Auswirkungen und ein Unternehmen, das sich in diesen Irren und Wirren wiederfand, ist Emerson Electric. Im letzten Jahr fielen die Gewinne im zweistelligen Bereich, genau wie die Umsätze der Öl- und Gasindustrie. Das alles zusammen mit ungünstigen Währungsschwankungen hat die Wall Street dazu gebracht, sich von der Aktie zu distanzieren.

Als Unternehmen, das seine Dividende über 57 Jahre lang regelmäßig bezahlt und erhöht hat, ist Emerson von der Volatilität nicht so stark betroffen. Das Unternehmen hat schon viele solche Zyklen hinter sich und hat daher auch ein besonderes Augenmerk auf die starken Cashflowströme, die die Dividenden der letzten 50 Jahre erst möglich gemacht haben.

Gleichzeitig ruht sich das Unternehmen aber auch nicht auf seinen Lorbeeren aus und wartet, bis der Markt sich wieder erholt. Emerson-CEO David Farr hat schon angegeben, dass das Unternehmen plane, die Sparten Stromnetzwerke, Motoren und Antriebe und die Sparte Stromerzeugung zu verkaufen. Das wird dazu führen, dass das Unternehmen sich mehr auf die Automatisierung und Privatkundenprodukte konzentrieren wird. Dabei handelt es sich um zwei Segmente, von denen das Unternehmen glaubt, sie würde höhere Margen erziehen. Darüber hinaus erwartet man sich von dem Verkauf zusätzliche Mittel, um weitere Übernahmen in anderen Geschäftsbereichen vornehmen zu können.

BILDQUELLE: EMERSON ELECTRIC PRÄSENTATION FÜR INVESTOREN.

Das Unternehmen zahlt aktuell eine Dividende von 3,4 %. Das mag nicht besonders beeindruckend sein, aber das ist eine der höchsten Renditen, die Emerson seit der Finanzkrise 2008-2009 gezahlt hat. Wenn man dann noch die Neigung des Unternehmens zu Dividendenerhöhungen in die Gleichung hereinnimmt, dann scheint jetzt gerade ein ziemlich günstiger Zeitpunkt zu sein, um Aktien von Emerson Electric zu kaufen.

Lust auf Dividenden?

Öl und Gas ist nicht der einzige zyklische Sektor, der gerade Probleme hat. Ein weiterer Bereich in der Bredouille ist überraschenderweise der Bereich Düngemittel und landwirtschaftliche Produkte. Die Aktie von Düngemittelherstellern wie CF Industries werden gerade zu Schnäppchenpreisen gehandelt und bieten daher sehr verlockende Renditen.

Dieser Bereich bietet ein paar Sicherheiten, nämlich, dass die Nachfrage ziemlich konstant ist. Wir müssen alle essen, die Weltbevölkerung wächst und das weltweit verfügbare Einkommen bedeutet, dass mehr Essen auf den Tisch kommt. Das Problem der Hersteller besteht darin, das mit dem Nachschub richtig hinzukriegen. Ein paar Jahre reicher Ernte haben die Preise für Nahrungsmittel sinken lassen und damit auch die Nachfrage nach Düngemitteln. Was CF Industries so interessant macht, ist die Tatsache, dass das Unternehmen auch während des aktuellen Abwärtstrends profitabel geblieben ist. Als Nordamerikanischer Stickstoffdüngemittelproduzent genießt das Unternehmen einen Vorteil gegenüber den globalen Lieferanten, da Erdgas gerade sehr günstig ist und CF über eine bessere Bilanz verfügt.

BILDQUELLE: CF INDUSTRIES PRÄSENTATION FÜR INVESTOREN.

CF Industries hat seine Dividende nicht regelmäßig erhöht, aber in den letzten 10 Jahren hat das Unternehmen seine Ausschüttung sehr zügig erhöht und das sollte auch so weitergehen, wenn Marktanteile von teureren Anbietern gewonnen werden können.

Das Unternehmen wird derzeit nicht mit einem großen Rabatt gehandelt, aber die hohen Dividendenerhöhungen in den letzten Jahren haben die Rendite auf ein Hoch von 4 % gehoben. Das ist recht appetitlich, wenn man nach einer nachhaltigen Dividende sucht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool empfiehlt Emerson Electric und Enterprise Products Partners.

Dieser Artikel wurde von Tyler Crowe auf Englisch verfasst und wurde am 17.04.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!