The Motley Fool

VW versucht’s mit einem neuen Plug-in-SUV

Foto: Pixabay, Mahal

Nach den Andeutungen der letzten Woche hat Volkswagen (WKN:766400) am Montag einen neuen Hybrid-SUV in Peking vorgestellt.

Das Konzeptfahrzeug T-Prime Concept GTE ist mit ziemlicher Sicherheit ein Vorgeschmack auf die nächSte Generation des VW Touareg. Es folgt mehreren anderen neuen Konzept-SUVs, mit denen das Unternehmen signalisiert, dass es an vorderster Front im boomenden globalen Markt für Crossover-SUVs sein und gleichzeitig auch eine Führungsposition im Bereich Elektroautos einnehmen will.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

VOLKSWAGEN BESCHRIEB DEN T-PRIME CONCEPT GTE SUV ALS EIN KONZEPTFAHRZEUG, ABER ES SIEHT SO AUS, ALS WÄRE DAS EIN VORGESCHMACK AUF DEN NEUEN TOUAREG. BILDQUELLE: VOLKSWAGEN

VOLKSWAGEN BESCHRIEB DEN T-PRIME CONCEPT GTE SUV ALS EIN KONZEPTFAHRZEUG, ABER ES SIEHT SO AUS, ALS WÄRE DAS EIN VORGESCHMACK AUF DEN NEUEN TOUAREG. BILDQUELLE: VOLKSWAGEN

Was VW über den neuen SUV gesagt hat

„Der T-Prime Concept GTE ist ein Geländewagen erster Klasse.“ gab das Unternehmen am Montag in einer Erklärung bekannt.

Mit einem Plug-in-Hybrid- und Allradantrieb sowie Null Emissionen in jedem Terrain ist dieses Konzeptfahrzeug das Statement einer neuen Ära. Das Display und das Steuerkonzept sind komplett digital, die konventionellen Schalter im Inneren wurden komplett entfernt und durch Gesten- und Sprachsteuerung, Touchscreens und berührungsempfindliche Oberflächen ersetzt. Der T-Prime ist das erste Auto weltweit mit einer einem gekrümmten Infotainmentdisplay, das zusammen mit den anderen Anzeigen ein futuristisches Cockpit ergibt. Das 8-Ganggetriebe des Konzeptfahrzeugs wird intuitiv mit einem gläsernen Scrollrad gesteuert.

AUTOS VON TESLA VERFÜGEN VIELLEICHT ÜBER EINEN RIESIGEN TOUCHSCREEN, DER VON VW IST ABER GEKRÜMMT. NIMM DAS, ELON MUSK! BILDQUELLE: VOLKSWAGEN

„Dieser Plug-in-Hybrid gibt einen ersten Vorgeschmack auf das künftige Flaggschiff von Volkswagen.“ gab das Unternehmen an.

Was das für VW und seinen CEO bedeutet

Nach Monaten voller schlechter Nachrichten im Zusammenhang mit dem Dieselskandal muss CEO Matthias Müller den Investoren und Interessensvertretern die Vision einer besseren Zukunft verkaufen.

Das SUV-Konzeptfahrzeug baut auf mehreren Themen auf, die für VW sehr wichtig geworden sind, seit Müller im letzten Herbst das Ruder übernommen hat. Erstens, es ist ein SUV. Das mag jetzt keine große Sache sein, aber die Marken von VW hatten Probleme damit, in den USA und China Umsatz zu machen, wo die Nachfrage nach SUVs sehr hoch ist. Mehr und bessere SUVs anzubieten, ist wahrscheinlich die beste Möglichkeit, um kurzfristig das weltweite Umsatzwachstum anzukurbeln.

Die Umsätze im Bereich SUVs (oder der Mangel an Umsätzen) ist wahrscheinlich der wichtigste Grund, warum General Motors (WKN:A1C9CM) VW letztes Jahr in China überholen konnte. Shanghai GM hat zwei große Hits im Programm: Den Baojun 560 und den Buick Envision, beides SUVs, die letztes Jahr auf den Markt gebracht wurden. Während sich die SUVs der VW-Tochter Audi gut geschlagen haben, hat VW selbst kein direktes Konkurrenzfahrzeug.

Zweitens ist der T-Prime Concept GTE ein Plug-in-Hybrid mit einer elektrischen Reichweite von nur 50 Kilometern. Das ist nicht gerade Weltklasse, aber es ist wahrscheinlich genug, um die Aussichten des SUVs in China zu verbessern, wo Plug-in-Fahrzeuge oft von Regulierungen ausgenommen werden und daher in die großen Städte hineinfahren dürfen. (Dieses Reglement soll den Smog eindämmen, der in Städten wie Peking zu einem Gesundheitsproblem geworden ist.)

DIESER GRAPH ZEIGT DEN ANTRIEBSSTRANG DES T-PRIME CONCEPT GTE PLUG-IN-HYBRID. BILDQUELLE: VOLKSWAGEN.

Am Montag veröffentlichte VW eine Erklärung, in der ein erneutes Bekenntnis zu Elektroautos gegeben wurde.

Volkswagen treibt die Entwicklung von voll- oder teilelektrischen Fahrzeugen voran. VW plant sieben neue Elektroautos und Plug-in-Hybridmodelle in den nächsten drei bis vier Jahren auf den chinesischen Markt zu bringen. Jedes dieser Fahrzeug wird auch in China hergestellt. Zusätzlich dazu ist auch ein neues Design- und Entwicklungszentrum in China geplant.

Aber das war noch nicht alles. Wie wir bei den Marken Audi und Porsche schon gesehen haben, setzt sich der VW-Konzern ernsthaft für Elektroautos und Plug-in-Hybriden ein. Das ist nicht nur eine Herausforderung an Tesla Motors (WKN:A1CX3T), sondern auch der Versuch, Marktanteile zu gewinnen, da die chinesische Regierung die einheimische Autoindustrie in Richtung Elektroautos bringen will.

Wird er sich auch verkaufen?

Dem VW-Konzern stehen in den USA schwere Zeiten bevor. Ich glaube, dass der Marke hier nur noch Zeit, eine unermüdliche Konzentration auf Qualität und Wert und eine gute Lösung im Dieselskandal helfen können. Daher würde ich nicht zu viel darauf setzen, dass VW sich mit seinen SUVs in den USA durchsetzen wird.

Aber die USA sind ja auch nicht das einzige Land, in denen VW damit zu kämpfen hat, seine Marktanteile zu halten, da immer mehr Käufer SUVs wollen. Der T-Prime Concept GTE ist kein Durchbruch, aber er ist immerhin ein Fortschritt verglichen mit dem aktuellen Touareg in Bezug auf Aussehen und Technologie. Wenn dann auch noch der Preis stimmt, dann sollte das VW in China auch helfen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors. Motley Fool empfiehlt General Motors.

Dieser Artikel wurde von John Rosevear auf Englisch verfasst und wurde am 25.04.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!