MENU

Die Alphabet-Aktie scheint unterbewertet – Ergibt sich daraus eine Kaufgelegenheit?

Foto: The Motley Fool

Alphabet (WKN:A14Y6F) ist eine der meist verfolgten Aktien auf dem Aktienmarkt. Der Tech-Gigant nimmt auf dem Gebiet der Online-Werbung dank der Allgegenwart seiner Google-Sparte eine führende Rolle ein. Außerdem investiert Alphabet in aufregende Technologien wie selbstfahrende Autos, die Erforschung des Weltalls und futuristische Gesundheitstechnologie wie die Genkartierung, Blutzucker messende Kontaktlinsen und viele weitere faszinierende Projekte mit vielversprechendem Potenzial.

Wenn man sich zu sehr auf die Details konzentriert, kann es trotz des gigantischen Medieninteresses an Alphabet passieren, dass man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht: Betrachtet man Alphabets Gesamtsituation, scheint die Aktie des Unternehmens bei aktuellem Kurs unterbewertet zu sein; und dies könnte Investoren eine ausgezeichnete Kaufgelegenheit eröffnen.

Eine erstklassige Unternehmenssammlung

Das früher als Google bekannte Unternehmen änderte im August 2015 seinen Namen und seine Unternehmensstruktur. Die neue Struktur spiegelt das aktuelle Geschäftsmodel und die strategische Ausrichtung des Unternehmens besser wider. Nun vereint Alphabet eine Reihe von Unternehmen, von denen Google – am Umsatz und Gewinn gemessen — zweifelsfrei die größte Bedeutung hat. Das Segment „Other Bets“ beinhaltet unter anderem mehrere unterschiedliche Projekte und Unternehmen wie Fiber, Nest, selbstfahrende Autos, Google X und einige Unternehmen aus der Gesundheitsbranche wie Calico und Verily.

Was die Online-Werbung betrifft, führt Google mit großem Abstand den Markt an. Das Unternehmen ist eine der wertvollsten Marken der Welt und zählt auf seinen sieben verschiedenen Plattformen (Google Search, Android, Maps, Chrome, YouTube, Google Play und Gmail) über eine Milliarde Nutzer. Je größer das Unternehmen mit der Zeit wird, desto mehr Informationen sammelt es von seinen Nutzern. Dies ermöglicht Google, die Qualität seiner Dienste zu verbessern und effektivere Werbemaßnahmen zu schalten. Ein größeres Google ist demnach auch ein stärkeres – und das Unternehmen hat jetzt bereits gigantische Ausmaße erreicht.

Das Segment „Other Bets“ enthält einige unterschiedliche Unternehmen, die kurzfristig wohl keine größere wirtschaftliche Bedeutung erreichen werden. Betrachtet man dieses Segment allerdings als diversifiziertes Portfolio von innovativen Projekten, so könnten diese Unternehmen auf lange Sicht für Alphabet-Investoren wahre Wunder vollbringen. Schließlich schien es noch vor einem Jahrzehnt, als sei die Übernahme von YouTube nur zum Fenster hinausgeschmissenes Geld. Heute ist die Plattform zu einem Erfolgsunternehmen von unvorstellbarem Wert herangewachsen. Laut Unternehmensführung erreicht YouTube alleine auf mobilem Wege in den USA heute mehr 18-49 Jährige als jeder TV-Sender.

Alphabets finanzielle Gesamtperformance lässt so gut wie keine Wünsche offen. Der Konzernumsatz wuchs im ersten Quartal 2016 um 17 % auf 20,26 Mrd. US-Dollar. Der währungsbereinigte Umsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahr sogar um 23 %, was für ein Unternehmen von dieser Größe äußerst beeindruckend ist. Das Geschäftsmodel scheint außerdem sehr profitable zu sein: Alphabet erwirtschaftete im letzten Quartal 26 % seines Umsatzes als operativen Gewinn.

Attraktive Bewertung

Daten von Morningstar nach wird die Alphabet-Aktie zu einem zwölfmonatigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von ungefähr 18 gehandelt. Dies entspricht in etwa dem Durchschnittswert aller Unternehmen im S&P 500 Index. In Anbetracht der Tatsache, dass Alphabet ein Markführer in einer sehr versprechenden Online-Werbe-Industrie ist, wäre eine überdurchschnittliche Bewertung auf Grundlage der herausragenden Rentabilität und des riesigen Wachstumspotenzials gerechtfertigt.

Die folgende Tabelle vergleicht Bewertungskennzahlen für Alphabet mit denen andere Unternehmen aus der Online-Werbebranche wie Facebook (WKN:A1JWVX) und die chinesische Suchmaschine Baidu (WKN:A0F5DE). Die Kernaussage sollte jedem klar sein: Betrachtet man folgende Leistungskennzahlen — zwölfmonatiges Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV), Kurs/Gewinnwachstums-Verhältnis (KGW), Kurs/Umsatz-Verhältnis (KUV) und Kurs/Buchwert-Verhältnis (KBV) — so erscheint Alphabet im Vergleich zu seinen Mitstreitern äußerst günstig bewertet zu sein. 

Unternehmen Zukünftiges KGV
KGW KUV KBV
Alphabet 18,2 1,9 6,5 4,3
Facebook 26,4 2,5 17,9 7
Baidu 21,4 3,8 6,4 5,3
Datenquelle: SEC FILINGS UND FINVIZ.

Sowohl Facebook als auch Baidu sind im Hinblick auf ihren Umsatz viel kleiner als Alphabet. Daher könnte es diesen Unternehmen leichter fallen, ihr rapides Wachstum aufrecht zu erhalten, da die Performance in der Regel im Laufe der Jahre, wenn ein Unternehmen an Größe gewinnt, abnimmt. Selbst wenn Facebook und Baidu Alphabet mittelfristig den Rang ablaufen könnten, so ist Alphabet trotzdem stark genug, um seine Rolle als unangefochtener Marktführer im Bereich der Online-Werbung dauerhaft für sich zu beanspruchen.

Eine Bewertung ist mehr als nur ein Preisschild. Man muss Bewertungskennzahlen in Relation zur grundlegenden Qualität des Unternehmens und seinem langfristigen Wachstumspotenzial setzen. Alphabet ist ein erstklassiges Unternehmen, das mit Hilfe von Google in der Online-Werbebranche riesige Gewinne erzielt und mit dem Segment „Other Bets“ ungeahnte Innovationsmöglichkeiten bietet. Zieht man all diese Faktoren in Betracht, bietet die aktuelle Bewertung einen attraktiven Preis für potenzielle Alphabet-Investoren.

Die Apple Aktie: Kaufen, Verkaufen oder Halten?

Apple ist eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Aber sollten Anleger diese Aktie jetzt noch kaufen? Klick hier, um unseren kostenlosen Sonderbericht über Apple herunterzuladen.

The Motley Fool empfiehlt und hält Aktien von Alphabet (A- und C-Aktien), Baidu und Facebook.

Dieser Artikel wurde von Andrés Cardenal auf Englisch verfasst und am 28.04.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.