MENU

Visa oder American Express – was ist der bessere Kauf?

Foto: Pixabay, Stevepb.

In den USA ist es ganz klar, dass sich entweder eine Kreditkarte von Visa (WKN:A0NC7B) oder von American Express (WKN:850226) in der Geldbörse findet. Beide haben die Branche der Zahlungsverarbeitung mächtig vorangetrieben – auch ihretwegen gehen die weltweiten Zahlungstransfers weg von Cash und hin zu immer mehr elektronischer Verarbeitung. American Express hat es in letzter Zeit nicht ganz so einfach gehabt, was dazu führte, dass die Aktie der von Visa stark hinterherhinkte. Als Investor will man jetzt natürlich wissen, ob AmEx damit ein Schnäppchen ist, oder ob Visa noch immer die klügere und vielversprechendere Wahl ist. Beleuchten wir doch einmal die beiden Unternehmen nach ganz bewährten Methoden und ermitteln damit, welche der beiden Aktien der bessere Kauf ist.

Aktien-Performance und Bewertung

Wenn man sich die letzten Ergebnisse der Aktien einmal näher ansieht, dann hat Visa den Konkurrenten AmEx ziemlich abgeschüttelt. Visas Aktie ist nämlich im vergangenen Jahr ganze 23 % gestiegen. Und AmEx? Deren Anleger mussten zur selben Zeit Verluste von 22 % hinnehmen.

Wenn man sich einmal die ganz einfachen Vergleichsmöglichkeiten anschaut, merkt man schnell, dass die zugrunde liegende Performance der beiden Unternehmen nicht annähernd so weit auseinander liegt wie der Aktienpreis suggeriert. Investoren haben Visa-Aktien mit einem Gewinnmultiplikatoren von satten 28 basierend auf vergangenen Einnahmen belohnt. AmEx schafft gerade mal einen Faktor von 12, was die jüngste Unzufriedenheit der Aktionäre reflektieren dürfte.

Die Lücke wird kleiner, wenn man sich einmal die erwarteten Einnahmen für das nächste Jahr ansieht. Und doch beträgt der Einnahmen-Multiplikator von Visa mehr als das Doppelte des Konkurrenten: 25 bei Visa, 11 bei American Express. Betrachtet man mal die Bewertung, sieht American Express derzeit mehr als verlockend aus, vor allem für Wert-Investoren, die auf einnahmenbasierte Bewertungsmethoden vertrauen.

Dividende

American Express sieht auch bei der Dividende einen Ticken besser aus als Visa. Bei AmEx beträgt die Dividende nämlich 2 %, wobei da der jüngst abgefallene Aktienpreis mit beitragen hat. Visa? Zahlt gerade mal 0,7 %.

Die Ausschüttungspolitik erklärt nicht wirklich den Unterschied im in der Dividendenrendite.  Die Earnings Payout Ratios liegen bei beiden bei etwa 20 %, deswegen liegt einmal mehr der Unterschied von der stark unterschiedlichen Bewertung. Visas Dividende stieg neulich und hat seinen Payout auf den jetzigen vierteljährlichen Wert von 0,14 US-Dollar pro Aktie im letzten Herbst anheben können. American Express hat es sich in den letzten Jahren zur Gewohnheit gemacht, die Dividende zur Jahresmitte zu steigern. Es ist wahrscheinlich, dass die derzeitige Auszahlung von 0,29 US-Dollar pro Aktie in naher Zukunft steigen wird. Für Dividende-Anleger ist American Express die attraktivere Wahl.

Wachstum

Der Grund, warum der eine oder andere Investor bereit ist, für Visa tief in die Tasche zu langen, sind die schier immensen Wachstumsaussichten für den Kreditkarten-Giganten. Visa selber ist von der eigenen Zukunft ganz angetan und erwartet für das ganze Jahr 2016 Umsatzwachstum im hohen einstelligen bzw. tiefen zweistelligen Bereich. Die Stärke des US-Dollar hat Visas Ergebnisse auf GAAP-Basis etwas zurückgehalten, aber die local-currency Zahlen zeigen die inhärente Stärke des Geschäftsmodells sowie die recht schnelle Adoptionsrate in Schwellenländern bzw. wichtigen Märkten außerhalb der USA. Zweistelliger Prozentzuwachs in Einnahmen sollte Visa-Aktionäre ebenfalls ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

American Express hingegen hat eine viel ungewissere Zukunft. Dass man den Mega-Retailer Costco (WKN:888351) als Kunden verloren hat, war AmEx’ Ruf nicht gerade zutragen, auch wenn sich dieser Schachzug nach und nach als kluge Geschäftsentscheidung seitens AmEx herausgestellt hat. Wei dem auch sei, das Unternehmen wird es schwer haben, den verlorenen Umsatz und Profit reinzuholen. Die meisten Investoren erwarten Nullwachstum bzw. Umsatzverluste für 2016 sowie 2017. Das wird das Unternehmen daran hindern, das Umsatzwachstum zu beschleunigen. American Express ist eine wichtige und wertvolle Marke. Doch wenig hoffnungsvolle Trends im Luxussegment könnten AmEx, deren Kunden sich traditionell am oberen Ende des Einkommensniveaus befinden, unter Druck setzen.

Manche Investoren werden beide Aktien reizvoll finden. Deine Wahl dürfte davon abhängen, was du von einer Aktie am meisten erwartest. Visas Wachstumsaussichten machen die Aktie zur folgerichtigen Wahl für Investoren, die gerne ein kleines Risiko eingehen, trotz höherer Bewertung und geringerer Dividende. Wertinvestoren sehen bestimmt Gutes in American Express, da die kurzfristig orientierten Anleger wohl eher die Finger von der Aktie lassen werden. Insgesamt gebe ich American Express einen kleinen Vorteil, finde aber, dass beide ihre Reize haben und damit eine sinnvolle Anlage sind.

Kostenlos: 3 Aktientipps von unserem globalen Investitionsteam

Die besten Anleger der Welt wissen alle etwas Einfaches: Die besten Investitionsmöglichkeiten finden sich nicht immer zu Hause um die Ecke. Deswegen sucht das Investitionsteam von The Motley Fool auf der ganzen Welt nach den besten Aktien. Normalerweise muss man Mitglied eines unserer kostenpflichtigen Dienste sein, um diese Aktientipps zu erhalten. Ausschließlich für deutsche Anleger haben wir jetzt allerdings einen kostenlosen Sonderbericht, über den wir drei Top-Aktientipps mit dir teilen. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Costco und Visa.

The Motley Fool empfiehlt American Express. Dieser Artikel von Dan Caplinger erschien am 15.4.2016 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.