The Motley Fool

Wenn du in deinen 40ern bist, solltest du diese 3 unterbewerteten Aktien in Betracht ziehen

Foto: Pixabay

Deine 40er können eine großartige Zeit als Investor sein. In diesem Alter hast du noch ein paar Jahrzehnte bis zur Pension und das ist ein deutlicher Vorteil. Wenn du die Zeit auf deiner Seite hast, dann kannst du die kurzfristige Volatilität auch leichter verkraften und bekommst langfristig dafür großes Wachstumspotenzial.

Unter dieser Prämisse sehen Aktien wie Apple (WKN:865985), Disney (WKN:855686) und Priceline (WKN:766054) für Investoren mit einem langen Zeithorizont sehr attraktiv aus.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Apple sieht wie ein Schnäppchen aus

Bei Apple hat sich das Wachstum in letzter Zeit verlangsamt und das schafft viel negative Stimmung unter den Investoren. Die Smartphoneindustrie befindet sich schon in fortgeschrittenem Alter und Apple verdient fast 70 % seiner Umsätze mit dem iPhone. Apple meldete im letzten Quartal, das im Dezember 2015 endete ein mäßiges Plus von nur 2 %. Aber es kommt noch schlimmer, das Management erwartet einen Rückgang im Jahresvergleich von 9 % bis 14 % für das Quartal, das im März geendet hat.

Dieser Rückgang könnte aber relativ kurz sein. Laut dem Management haben fast 60 % der iPhone-Nutzer auf der ganzen Welt noch nicht das iPhone 6 oder 6s. Daher ist es wahrscheinlich, dass die Nachfrage wieder steigen wird, wenn mittelfristig immer mehr Leute ein neues iPhone haben wollen. Das Unternehmen gab in der letzten Telefonkonferenz auch an, dass der Anteil der Überläufer von Android sich auf einem Rekordniveau befinde. Daher könnten Marktanteilsgewinne ein weiterer Wachstumstreiber sein, um die Umsätze trotz der sinkenden Nachfrage nach Smartphones wieder anzukurbeln.

BILDQUELLE: APPLE

BILDQUELLE: APPLE

Das Unternehmen setzt auch auf die Schwellenmärkte. Die Umsätze des iPhone stiegen im letzten Quartal in China um 18 % und in Indien um 76 %. Apple hat gerade erst das neue iPhone SE auf den Markt gebracht, das einen wettbewerbsfähigen Preis von nur 400 US-Dollar hat. Das leichter erschwingliche iPhone scheint klar darauf ausgerichtet zu sein, um die Wachstumschancen in Schwellenmärkten zu nutzen.

All die negative Stimmung um die Aktie von Apple könnte eine Kaufgelegenheit für langfristige Investoren schaffen. Apple wird derzeit mit einem bemerkenswert niedrigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwa 12 bewertet. Das durchschnittliche KGV im S&P 500 liegt bei 19.

Beim aktuellen Kurs liegt die Messlatte für Apple ziemlich niedrig. Wenn das Unternehmen die Erwartungen übertreffen kann, dann sollte die Aktie noch viel Luft nach oben haben.

Disney, was für eine magische Gelegenheit!

Die Aktie von Disney ist seit dem Hoch im letzten Jahr um 20 % gefallen, was vor allem an den wachsenden Sorgen um die Zukunft der Fernsehsparte liegt und welche Auswirkungen das auf die TV-Kanäle im Portfolio von Disney haben wird. Da viele Kunden dem traditionellen Pay-TV den Rücken kehren und sich Streaming-Alternativen wie Netflix zuwenden, wird Disney sich an die neuen Umstände anpassen müssen – und das ist eine Quelle der Unsicherheit.

Trotzdem ist Disney wahrscheinlich eines der weltweit stärksten Unternehmen im Unterhaltungsbereich. Das Unternehmen besitzt starke Marken und geistiges Eigentum, das es von der Konkurrenz abhebt, darunter auch extrem erfolgreiche Filmreihen, die sehr von der emotionalen Verbindung mit den Kunden über verschiedene Generationen hinweg profitiert.

BILDQUELLE: DISNEY

Disney meldete im letzten Quartal grundsolide Finanzen, was zum großen Teil auf den explosiven Erfolg von Star Wars – Das Erwachen der Macht zurückzuführen war. Die Gesamteinnahmen des Quartals, das am 2. Januar endete, stiegen um 14 % verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Gewinn pro Aktie stieg sogar um 36 % im Jahresvergleich.

Sowohl die Umsätze als auch die Gewinne stellten für Disney neue Rekorde auf. Das Unternehmen zeigt also, dass es stark genug ist, um auch weiterhin trotz der Unsicherheit im Fernsehgeschäft beeindruckende Zahlen zu liefern. Wenn sich Disney so gut schlagen kann, obwohl das größte Segment gerade hinter den Erwartungen zurückbleibt, wie gut wird die Sache erst laufen, wenn mehrere von Disneys Wachstumstreibern aus allen Rohren feuern?

Priceline kurz vorm Abheben

Priceline ist der weltweite Marktführer unter den Online-Reisebüros. Das bedeutet, das Unternehmen liefert Reservierungen für Hotelzimmer, Flugzeugtickets und Mietautos. Online-Reisen sind ein vielversprechender Wachstumssektor mit enormem Expansionspotenzial. Aber die Investoren sorgen sich um die internationalen Märkte, besonders um Europa.

Priceline verzeichnete im letzten Quartal fast 90 % seiner Bruttobuchungen in internationalen Märkten außerhalb der USA. Das ist langfristig gesehen ein großer Vorteil, da die Schwellenmärkte großes Wachstumspotenzial in den kommenden Jahren bieten, Andererseits verlieren die meisten Währungen gerade gegenüber dem Dollar an Wert und die letzten Terroranschläge in Europa könnten dem Tourismus in der Alten Welt in den kommenden Monaten auch schaden.

BILDQUELLE: PRICELINE.

Der negative Einfluss der Währungsschwankungen belastet die Zahlen deutlich, aber bei Priceline läuft es immer noch mehr als gut, wenn man die makroökonomischen Hindernisse mal beiseite lässt. Das Unternehmen hat in Q4 2015 Buchungen im Wert von 12 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Das ist ein Anstieg um 13 % im Jahresvergleich in Dollar, aber währungsbereinigt ergibt das satte 24 %. Das Unternehmen ist auch bemerkenswert profitabel. Priceline behielt im letzten Jahr mehr als 35 % operativen Gewinn.

Die Aktie wird momentan mit dem 16fachen der für das kommende Jahr erwarteten Gewinne vernünftig bewertet. Das ist ziemlich attraktiv für ein derart profitables Wachstumsunternehmen. Selbst wenn das Unternehmen sich gerade einigen wirtschaftlichen Turbulenzen ausgesetzt sieht, scheint Priceline gut aufgestellt, um langfristig wieder an Höhe zu gewinnen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Netflix, Priceline Group und Walt Disney.

Dieser Artikel wurde von Andrés Cardenal auf Englisch verfasst und wurde am 09.04.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!