The Motley Fool

Apple oder IBM, was ist der bessere Kauf?

Quelle: Apple

Die Aktien von zwei der renommiertesten Namen im Tech-Bereich sind im letzten Jahr um jeweil 8 % und 14 % gefallen — International Business Machines (WKN:851399), oder IBM, und Apple  (WKN:865985). Aktuell werden beide sehr konservativ bewertet. Aber welche davon ist jetzt der bessere Kauf? Oder vielleicht beide?

AAPL DATEN VON YCHARTS

APPLE DATEN VON YCHARTS

Wachstum

Wenn wir uns die Wachstumszahlen der beiden ansehen, dann lässt Apple IBM deutlich hinter sich. In den letzten 12 Monaten stiegen die Umsätze und der Gewinn pro Aktie von Apple um jeweils 18 % und 27 %. In der Zwischenzeit fielen die Umsätze bei IBM um 12 %, der Gewinn pro Aktie sogar um 13 %.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber wenn man sich den aktuellen Ausblick der beiden ansieht, dann ändert sich die Sache. Der Ausblick für das Gesamtjahr sieht bei IBM flaches Wachstum beim Gewinn pro Aktie vor. Bei Apple wird für das aktuelle Quartal ein Rückgang von 58 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf 50 bis 53 Milliarden US-Dollar erwartet. Das zeigt die kurzfristigen Herausforderungen der beiden Unternehmen.

Langfristig stellt sich die Frage, welches Unternehmen schneller wachsen könnte? Das aktuelle schnelle Wachstum von Apple zeigt zumindest, dass das Unternehmen potenziell deutlich wachsen könnte. Aber wenn wir uns ansehen, wie konzentriert und volatil das Produktportfolio von Apple ist, dann ist das Risiko für die Umsätze und den Gewinn pro Aktie hier höher – besonders beim iPhone, das aktuell für über 60 % der Umsätze verantwortlich ist. Wenn man also das Wachstumspotenzial der beiden Unternehmen analysiert, dann muss man zwischen dem stetigen und vorhersehbaren Geschäftsmodell von IBM und dem potenziell höheren Wachstum und der größeren Unsicherheit bei Apple wählen.

BILDQUELLE: APPLE.

Bewertung

Sowohl IBM als auch Apple sind derzeit günstig. Der schnellste Weg, um die geringen Erwartungen des Marktes zu zeigen, ist sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11,1 bei IBM und 11,6 bei Apple anzusehen. Das Verhältnis des Kurses zum freien Cashflow zeigt, wie konservativ die Investoren hier eingestellt sind. IBM und Apple haben jeweils ein Kurs-Cashflow-Verhältnis von 11,1 und 9,6.

Wenn wir und diese Kennzahlen ansehen, dann hat weder Apple noch IBM einen klaren Vorteil dem anderen gegenüber. Wenn man sich die Bilanzen ansieht, dann sieht man welchen Vorteil die volle Kriegskasse von Apple bietet. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis von Apple beträgt nur 4,7, das von IBM 10,1.

Es ist kein Geheimnis, dass Apple einen enormen Geldberg angehäuft hat. Das Unternehmen hatte Ende des ersten Quartals unglaubliche 215,7 Milliarden US-Dollar in liquiden Mitteln und marktgängigen Wertpapieren. In anderen Worten, für jeden Dollar Marktkapitalisierung hat Apple 0,35 US-Dollar in der Bilanz.

Diese starke Bilanz zusammen mit der konservativen Bewertung gibt dem Tech-Riesen einen leichten Vorteil.

Sollte man beide kaufen?

Wenn man die Wachstumsperspektiven und die Bewertungen vergleicht – oder besser den Mangel an Überbewertungen, dann würde ich Apple als die bessere Aktie bezeichnen. Beide haben sich in ihren entsprechenden Märkte mit ihren Marken, Produkten und Diensten auf Jahre hin etabliert. Sowohl Apple als auch IBM sind attraktive Aktien zu ihren aktuellen Bewertungen.

Zum Vergleich, das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis im S&P 500 beträgt derzeit 23,6. Damit werden unsere beiden Aktien mit weniger als der Hälfte dieses Wertes gehandelt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks  auf Englisch verfasst und wurde am 11.04.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!