MENU

Tesla Motors: Das Model X ist kurz davor, durch die Decke zu gehen

Das Tesla Model S. Bildquelle: TESLA MOTORS

Nach den Auslieferungszahlen im ersten Quartal wenden sich die Investoren des Elektroautobauers Tesla (WKN:A1CX3T) jetzt denen des zweiten Quartals zu. Insbesondere werden sich die Investoren dafür interessieren, wie viele Exemplare des Model X das Unternehmen in diesem Quartal produzieren und ausliefern kann. Es folgt ein genauer Blick auf das, was wir über die Produktion des Model X wissen und wie viele Einheiten das Unternehmen in diesem Quartal ausliefern könnte.

MODEL X. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

MODEL X. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

Das Potenzial

Die 2,400 Auslieferungen in Q1 waren nicht besonders aufregend. Um hier einmal einen Zusammenhang zu schaffen: In Q4 lieferte Tesla mehr als 17.000 Exemplare des Model S aus und über 12.000 in Q1. Da hat das Model X noch viel aufzuholen.

Probleme mit den Lieferanten lähmten die Produktion und das führte nach Angaben von Tesla zu weniger Auslieferungen als erwartet. Das Unternehmen wollte 16.000 Fahrzeuge in Q1 ausliefern, schaffte aber stattdessen nur 14.820.

Das Unternehmen merkte diese Woche aber an, man baue seit der letzten Woche in Q1 750 Einheiten des Model X pro Woche. Wenn Tesla dieses Tempo aufrecht erhalten kann, dann könnten die Zahlen sogar noch deutlich steigen.

Im Folgenden siehst du, wie sich diese Zahlen in Q2 entwickeln könnten, wenn sie aufrecht erhalten werden können.

Q2-SCHÄTZUNGEN BASIERND AUF DEN AUSSAGEN DES MANAGEMENTS VON TESLA UND DIE WÖCHENTLICHE PRODUKTION FÜR DAS MODEL X IN DER LETZTEN WOCHE VON Q1. QUELLE: AUTOR.

Q2-SCHÄTZUNGEN BASIERND AUF DEN AUSSAGEN DES MANAGEMENTS VON TESLA UND DER WÖCHENTLICHEN PRODUKTION FÜR DAS MODEL X IN DER LETZTEN WOCHE VON Q1. QUELLE: AUTOR.

Bei 750 Einheiten pro Woche könnte das Unternehmen in Q2 9.700 Einheiten herstellen. Das wären etwa 40 % der erwarteten Auslieferungen in diesem Quartal. Wenn diese Produktionszahlen während des ganzen Quartals aufrecht erhalten werden können, dann könnte das Unternehmen auch so viele Einheiten ausliefern.

Diese Annahme wird von einem Kommentar von Tesla-CEO Elon Musk aus der Telefonkonferenz zum vierten Quartal gestützt. Musk erwartete, im zweiten Quartal eine Spitzenproduktion von 1.000 Model X pro Woche zu erreichen.
tesla-model-x_large
Die Investoren werden zusammen mit dem Quartalsbericht einen Ausblick auf die erwarteten Auslieferungen für Q2 bekommen. Tesla wird wahrscheinlich seinen Ausblick nicht auf die einzelnen Fahrzeugmodelle aufschlüsseln, aber die erwarteten Auslieferungszahlen für Q2 werden eine Ahnung davon vermitteln, was wir erwarten können. Tesla wird die Quartalsergebnisse wahrscheinlich gegen Ende April oder zu Beginn des nächsten Monats liefern.

Für das Gesamtjahr erwartet Tesla 80.000 bis 90.000 Exemplare des Model S und Model X zusammen zu verkaufen, was ein Wachstum von 68 % im Jahresvergleich verglichen mit 2015 darstellen würde. Sobald die Produktion des Model X ein höheres Niveau erreicht hat, erwartet das Unternehmen für das Model X dieselbe Nachfrage, Produktion und Auslieferungen wie für das Model S. Wenn Tesla so weitermacht, dann sieht es danach aus, als würde das Model X noch vor Ende des Jahres zum Model S aufschließen.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die "eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 06.04.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.