MENU

Bist du im Ruhestand? Dann wirst du diese 3 Aktien vielleicht kaufen wollen

Foto: Pixabay, ambra

Ein großer Fehler, den viele Investoren im Ruhestand machen, ist ihre Aktien komplett zu verkaufen und stattdessen in Investments mit festen Renditen wie Bonds und Einlagenzertifikate investieren. Das Problem hierbei ist, dass diese Investitionen nicht mit der Inflation Schritt halten können und deine Kaufkraft im Lauf der Zeit erodiert wird.

Die Herausforderung dabei liegt darin, Aktien zu finden, die dir Einkommen schaffen und dir erlauben, dein Sparschwein weiter wachsen zu lassen, während du gleichzeitig nachts ruhig schlafen kannst. Eine unterschätzte Möglichkeit, um das zu erreichen, sind hochwertige Immobilienfonds, auch REITs genannt.

BILDQUELLE: YCHARTS.

BILDQUELLE: YCHARTS.

Realty Income Corporation (WKN:899744)  ist auch als „die monatliche Dividendenfirma“ bekannt und investiert primär in freistehende Immobilien im Einzelhandelsbereich. Es gibt mehrere gute Gründe, warum Rentner diese Einkommensmaschine für ihr Portfolio in Erwägung ziehen sollten.

Zuerst einmal ist dieser Einkommensstrom sehr diversifiziert. Der Immobilienfonds besitzt mehr als 4.500 verschiedene Immobilien in 49 US-Bundesstaaten. Die Immobilien sind mit 240 Mietern belegt und nur zwei davon sind für mehr als 5 % der Mieteinnahmen verantwortlich (Walgreens und FedEx).

Das Unternehmen arbeitet hauptsächlich mit Einzelhändlern, die nur wenig von der Online-Konkurrenz bedroht sind. Der Großteil von der Mieter von Realty Income arbeitet im Service-Bereich (wie ein Kino zum Beispiel), verkauft Produkte des täglichen Gebrauchs (wie ein Supermarkt) oder bietet niedrige Preise (wie 1-Dollar-Läden).

Zusätzlich unterzeichnen die Mieter auch langfristige Mietverträge (15 bis 20 Jahre), wobei sie auch noch variable Kosten wie Grundsteuer, Gebäudeversicherung und Instandhaltungskosten übernehmen. Darüber hinaus haben diese Verträge auch automatische Mieterhöhungen mit eingebaut. Das schafft hohe Belegungszahlen – aktuell 98,4 % – und stetige, vorhersehbare Umsätze.

Was die Performance angeht, zahlt Realty Income eine Dividende von 3,8 % in monatlichen Raten. Die Auszahlung wurde in den letzten 74 aufeinanderfolgenden Quartalen durchschnittlich um 5 % erhöht. Die Gesamtrendite (Kursgewinne plus Dividenden) ist seit dem Börsengang 1994 durchschnittlich um 17 % gestiegen.

BILDQUELLE: CHRIS GRIFFITH VIA FLICKR.

BILDQUELLE: CHRIS GRIFFITH VIA FLICKR.

45 Jahre kontinuierliches Einkommen und Wachstum

Ein weiterer Bereich, der eine großartige Investition im Rentenalter sein kann, ist das Gesundheitswesen und dabei ist Welltower (WKN:A1409D) eine Klasse für sich.

In seiner 45jährigen Geschichte als börsengehandeltes Unternehmen hat Welltower ein Portfolio von mehr als 1.400 Immobilien für den Gesundheitsbereich aufgebaut – hauptsächlich Wohnungen für Senioren und langfristige Pflegeeinrichtungen.

Die demographischen Trends werden einen stetigen Anstieg bei der Nachfrage in den nächsten Jahrzehnten schaffen. Die Bevölkerung über 65 Jahre soll sich in den USA bis 2050 fast verdoppeln. Das schlägt sich in einem schnell wachsenden Markt für die Immobilien nieder, auf die Welltower spezialisiert ist. Zusätzlich ist der bereits bestehende Markt schon 1 Billion US-Dollar wert und hoch fragmentiert. Welltower nimmt hier eine Führungsposition ein und verfügt über einen Marktanteil von weniger als 3 %.

Darüber hinaus sollten Rentner aufgrund der soliden Kapitalstruktur von Welltower aufatmen können. Nur 40 % der Investitionen werden durch Schulden finanziert. Das Unternehmen verfügt über eine Zinsdeckung von 4,3 zu 1. Das ist wie wenn man eine Hypothek aufnimmt und 60 % gleich anzahlt. Das gibt einem ein dickes Finanzpolster für schlechte Zeiten.

Welltower zahlt aktuell knapp 5 % Dividende, hat diese aber jährlich im Durchschnitt um 5 % erhöht. Zusammen mit der durchschnittlichen Gesamtrendite von 15,6 % – einer bemerkenswerten Performance über 45 Jahre hinweg – könnte das dein Portfolio auf Jahrzehnte hin wachsen lassen.

Attraktive Daten und Wachstumsperspektiven

Eine interessante Möglichkeit, mit Immobilien Geld zu verdienen, sind Lagerräume und Public Storage (WKN:867609) – das sind die orangen Gebäude, falls du schon mal in den USA warst – ist hier das größte Unternehmen in diesem Markt. Public Storage ist sogar größer als die nächsten drei Konkurrenten zusammen.

Ich führe das an, weil das eine fantastische Sicherheitsmarge schafft. Diese Immobilien sind nämlich extrem billig zu bewirtschaften – die laufenden Kosten wie Instandhaltung betragen nur die Hälfte dessen, was normale Immobilien kosten. Wenn man dann noch die Markenkraft und die Größe des Unternehmens dazu zählt und die Tatsache, dass Public Storage nur 30 % Belegung braucht, um seine Kosten zu decken, dann klingt die Sache sogar noch besser.

Natürlich ist die Belegung deutlich höher mit 94,5 % zum Ende des letzten Jahres. Das gibt dem Unternehmen eine beneidenswerte operative Marge von mehr als 70 %, was mehr als genug Kapital generiert, das wieder in das Geschäft investiert werden dann.

Daher konnte Public Storage diese unglaubliche Performance auch ohne hohe Schulden erreichen. Die Schulden des Unternehmens waren die meiste Zeit seit Bestehen quasi nicht-existent. Das Niedrigzinsumfeld hat das Management aber dazu gebracht, diesen Ansatz noch einmal zu überdenken.

Mit 2,5 % hat Public Storage zwar die niedrigste Dividendenrendite der drei Unternehmen, kann dafür aber mit einer durchschnittlichen jährlichen Dividendenwachstumsrate von 10,8 % während der letzten 20 Jahre und einer durchschnittlichen Gesamtrendite von 17,9 % aufwarten. Daher ist die Inflation bei Public Storage kein großes Problem.

Das ist nur ein Denkanstoß

Du solltest nie vergessen, dass die vergangene Entwicklung einer Aktie nicht zwangsläufig auch ein Anhaltspunkt für die Zukunft ist. Nur weil Realty Income in den letzten 20 Jahren 17 % pro Jahr erwirtschaftet hat, muss das nicht notwendigerweise heißen, dass es auch so weitergehen wird. Die solide Performance ist aber zumindest ein guter Indikator für gutes Management und ein solides Geschäftsmodell.

Das soll hier auch keine vollständige Liste von REITs sein, die gute Investitionen im Ruhestand sind. Ich habe die drei ausgesucht, weil sie die Eigenschaften von wunderbaren REITS aufweisen. Du kannst jetzt diese Prinzipien bei deiner eigenen Recherche anwenden und dir ein breit gestreutes Portfolio aufbauen, das deine Bedürfnisse erfüllt und es dir erlaubt, die Inflation hinter dir zu lassen.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Motley Fool empfiehlt FedEx und Welltower.

Dieser Artikel wurde vonMatthew Frankel auf Englisch verfasst und wurde am 06.04.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.