MENU

Warum es keine gute Idee ist, das zu kaufen, was Warren Buffet kauft

Foto: Pixabay, Armelion

Warren Buffett hat die Aktien vieler großartiger Unternehmen mit hervorragendem Management in seinem Portfolio. Zu seinen Top-Holdings zählen unter anderem Wells Fargo (WKN:A1ZRY2), Coca Cola (WKN:850663) und American Express (WKN:850226). Jedoch sollte man nicht einfach das kaufen, was ein anderer Investor kauft; auch wenn es sich dabei um eine echte Investor-Legende wie Warren Buffet handelt.

Ein breitflächiges Portfolio

Buffet liebt es, langjährige Partnerschaften mit Unternehmen einzugehen. Aber auch wenn du vielleicht anderer Meinung bist, solltest du nicht unbedingt Wells Fargo Papiere kaufen, nur weil es Buffet getan hat.

Und was ist, wenn du bereits Aktien einer anderen diversifizierten US-Bank in deinem Portfolio hältst und du wirklich keine weiteren Aktien einer US-Bank mehr hinzukaufen solltest, da diese Aktien bereits 10 % deines Portfolios ausmachen? Steigst du auf Wells Fargo um, wenn Buffet sie vielleicht morgen kauf?

Buffets Portfolio-Zusammenstellung unterscheidet sich von der jedes anderen Investors auf dieser Welt. Um an seinen Erfolg anzuknüpfen oder in die Nähe seiner Renditen zu kommen, wäre der beste Weg, in Berkshire Hathaway (WKN:854075) zu investieren.

Auch wenn diese Aktie keine Dividenden abwirft, bringt sie auf lange Sicht gesehen vermutlich überdurchschnittliche Renditen, da Buffet mit Kapital einfach besser umgehen kann als wir. Aber Investoren sollten für Berkshire nicht zu tief in die Tasche greifen. Steht sein Kurs-Buchwert-Verhältnis bei 1,3 oder darunter, sollten Investoren darüber nachdenken, langfristig in Berkshire zu investieren. Die Aktie steht momentan bei einem 1,36-fachen ihres Buchwerts bei etwa 142 US-Dollar.

Verschiedene Ziele

Außerdem liebt Buffett Dividenden. Bist du auch ein großer Fan von Dividenden, dann solltest du trotzdem dazu bereit sein, deinen Aktienbestand breitflächig auszuweiten. Beispielsweise schüttet Facebook (WKN:A1JWVX) keine Dividenden aus, sollte aber höhere Wachstumsraten aufweisen als Dividendenaktien.

Neulich hat sich Buffet weitere Phillips 66 (WKN:A1JWQU) Aktien zugelegt. Nach dem jüngsten Absturz wirft sie nun bei einem Kurs von 75 US-Dollar das Stück lediglich 3 % ab. Was ist, wenn du dich im Ruhestand befindest und bei all deinen Investitionen auf einen Mindestertrag von 4 % angewiesen bist?

Bewertung

Von Buffetts oben genannten Top-Holdings ist der Kauf von Coca-Cola bei aktuellem Kurs wohl zu teuer. Die Aktie wird zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 23 gehandelt. Wells Fargo und American Express haben dahingegen eine günstigere Bewertung und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11,5 bzw. 11,2.

Was ist, wenn du Buffett wirklich jeden Schritt nachahmst?

Du hast vielleicht erkannt, dass Buffett ein Value-Investor ist. Was auch immer er kauft, er kauft es günstig. Also würde man meinen, dass man etwas Geld verdienen könnte, wenn man ihm einfach jeden Schritt nachmacht. Allerdings verfügen Investoren nicht über Buffetts Wissen und Erfahrung.

Bist du dir sicher, dass du seine Schritte nachahmen und an einer Aktie festhalten könntest, selbst wenn ihr Kurs um 50 % abstürzt? Auch dem allerbesten Anleger unterlaufen Fehler – es ist schlichtweg nicht möglich, jedes Mal auf einen Gewinner zu setzen.

Fazit

Investoren sollten sich auf ihre Portfolio-Ziele konzentrieren und versuchen, zufriedenstellende Renditen bei überschaubarem Risiko einzufahren. Du bestimmst deine Ziele, deine zufriedenstellende Rendite und das Risiko, das du bereit bist, aufzunehmen.

Es ist völlig in Ordnung (und sogar empfehlenswert), die Investitionsstrategien und die Portfolios legendärer Investoren zu beobachten und sogar zu studieren. Du kannst selbst entscheiden, welche ihrer Aktien auch du gerne in deinem Portfolio sehen würdest.

Hast du eine Aktie ausgemacht, füg sie deiner Watch-List hinzu, bestimme ihren fairen Marktwert und setz dir Zielrenditen oder auf der Sicherheitsmarge basierende Kurswerte, bei denen du die Aktie mit gutem Gewissen kaufen würdest.

Warren Buffett kommt nach Deutschland - Gut, dass du schon hier bist!

Häufig ist es beim Investieren besser, sich an Bewährtes zu halten als eine komplett neue Strategie auszutüfteln. Unser Vorschlag: Mach's wie Warren Buffett! Der will einen Teil seines Geldes nämlich irgendwo zwischen der Hallig Hooge und Oberstdorf anlegen. Das kannst Du ausnutzen: In unserem neuen kostenlosen Sonderbericht zeigen wir dir vier Möglichkeiten, von Warren Buffetts Aktivitäten in Deutschland zu profitieren. Klick einfach hier.

The Motley Fool hält Aktien von Berkshire Hathaway, Facebook, Wells Fargo und folgende Optionsrechte: Short Mai 2016 52 USD Puts auf Wells Fargo.

Dieser Artikel wurde von Kay Ng auf Englisch verfasst und am 30.03.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.