MENU

5 Aktien, die du die nächsten 20 Jahre behalten kannst

Obwohl es ohne Zweifel sehr zufriedenstellen ist, wenn eine Aktie schnell steigt, so ist die beste Möglichkeit, um vorhersehbar Wohlstand aufzubauen, Aktien von großartigen Unternehmen zu kaufen und langfristig zu halten. Wir sprechen hier nicht nur von Wochen oder Monaten, sondern eher von Jahren oder noch besser Jahrzehnten. Daher haben wir fünf von unserer Foolishen Autoren gebeten, jeweils eine Aktie vorzuschlagen, die man kaufen und die nächsten 20 Jahre halten könnte. Im Folgenden erfährst du welche das sind und warum.

BILDQUELLE: THE MOTLEY FOOL.

BILDQUELLE: THE MOTLEY FOOL.

Dan Caplinger:

Eine Aktie, die mir im Lauf der Zeit immer mehr zusagt, ist Starbucks (WKN:884437). Der Kaffeeriese ist in den USA schon in einem weit fortgeschrittenen Stadium, was einige zu der Annahme veranlasst, die Zeiten des größten Wachstums wären schon vorbei. Trotzdem hat das Unternehmen international noch riesige Möglichkeiten als repräsentative amerikanische Marke bei der wachsenden Mittelschicht auf der ganzen Welt zu punkten.

In den Schwellenländern hat es für Starbucks nicht immer so geklappt, wie man sich das erhofft hatte und das ist auch der Grund, warum ein langer Zeithorizont bei dieser Aktie so wichtig ist. Während der Finanzkrise 2008 begannen die Investoren daran zu zweifeln, ob die Kunden nicht zu knapp bei Kasse wären, um für Kaffeegetränke in solch einem wirtschaftlichen Umfeld noch so hohe Preise zu bezahlen. Die Antwort auf diese Frage stellte sich als ein Ja heraus, aber die Investoren mussten in der Zwischenzeit heftige Verluste verkraften.

Im Lauf der Zeit haben CEO Howard Schultz und sein Team wieder und wieder gezeigt, dass Starbucks seinen Finger am Puls in dieser wichtigen Nische hat. Daher ist es auch eine gute Aktie für langfristig orientierte Investoren, die es sich leisten können, auf Top-Renditen zu warten.

Sean Williams:

Wenn ich an Aktien denke, die man jahrzehntelang halten kann, dann kommt mir der Zahlungsdienst Visa (WKN:A0NC7B) oft als erstes in den Sinn. Dabei sorgen zwei Faktoren für interessante langfristige Wachstumsmöglichkeiten.

BILDQUELLE: THE MOTLEY FOOL.

BILDQUELLE: THE MOTLEY FOOL.

Erstens stehen Kartenzahlungen weltweit noch ziemlich am Anfang. Sechs von sieben weltweit durchgeführten Transaktionen werden immer noch in bar getätigt, besonders in Südostasien, dem Nahen Osten und Afrika, den drei größten Wachstumsmärkten für Visa. Natürlich werden die Infrastruktur und die Partnerschaften mit den Händlern auch nicht über Nacht entstehen. Daher können die Investoren langsames aber stetiges Wachstum im hohen einstelligen Bereich bei Gewinn und Umsatz erwarten und das für viele Jahre.

Zusätzlich konnte Visa dem Drang widerstehen, wie einige Konkurrenten zum Kreditinstitut zu werden. Obwohl das einigen ausgewählten Zahlungsverarbeitern hohe Zinseinnahmen bringt, so haben sie auch mit wirtschaftlichen Problemen wie Straftaten und Abschreibungen von Darlehen zu kämpfen. Visa hat mit beidem keine Probleme, nur wenn sich das globale Wachstum stark verlangsamt. Wenn wir bedenken, in wie vielen Ländern Visa vertreten ist, dann ist es unwahrscheinlich, dass das Unternehmen wie die meisten anderen Finanzaktien nach unten gezogen wird.

Visa hat auch bei der Dividende noch viel Luft nach oben. Aktuell zahlt das Unternehmen 0,56 US-Dollar jährlich aus, ist aber auf dem Weg zu einem Gewinn pro Aktie von 4 US-Dollar bis 2019. Daher könnte Visa sehr leicht zum Dividendenriesen werden. Daher rate ich, diese Aktie als Kandidaten für eine 20jährige Haltezeit (oder länger) in Erwägung zu ziehen.

George Budwell:

Ionis Pharmaceuticals (WKN:A2ACMZ) scheint mir eine großartige Aktie zu sein. Obwohl Ionis eine der größten und am meisten diversifizierten klinischen Pipelines in der gesamten Pharma-Industrie hat, steht die Marktkapitalisierung des Unternehmens nur bei 4,8 Milliarden US-Dollar. Das ist nichts für ein Unternehmen, das in den nächsten vier bis fünf Jahren gleich mehrere Bestseller-Medikamente auf den Markt bringen könnte. Das legt nahe, dass Ionis aktuell stark unterbewertet ist.

BILDQUELLE: IONIS PHARMACEUTICALS.

BILDQUELLE: IONIS PHARMACEUTICALS.

Die etwas seltsame Bewertung hat aber auch ihre Gründe. Die Medikamente in Entwicklung basieren auf der Antisens-Technologie, die in wissenschaftlicher und kommerzieller Hinsicht noch einiges zu beweisen hat. Die gute Nachricht ist aber, dass Ionis sehr viel Aufwand in die Entwicklung der nächsten Generation dieser Antisens-Medikamente investiert hat, die auch wirkungsvoller und sicherer als ihre Vorgänger sein sollen.

Ionis ist auch im Plan und wird im Lauf der nächsten zwei bis drei Jahre die wichtigen Daten für diese Medikamente veröffentlichen. Wenn Ionis die Probleme, die die Entwicklung von Antisens-Medikamenten verzögert haben, löst, dann sollte die Aktie auch entsprechend steigen – und das Unternehmen innerhalb der nächsten 20 Jahre auch zu einem großen Biotech-Unternehmen machen.

BILDQUELLE: BUFFALO WILD WINGS.

BILDQUELLE: BUFFALO WILD WINGS.

Steve Symington:

Vielleicht spricht da ja der Biertrinker, Fastfoodliebhaber und Sportfan in mir, aber ich finde, dass Buffalo Wild Wings  (WKN:590096) eine Aktie für die nächsten 20 Jahre ist. In den letzten sechs Monaten ist die Aktie um mehr als 20 % gefallen. Ein Teilgrund dafür ist die enorme Übernahme von 41 Standorten für 160 Millionen US-Dollar. Diese waren zuvor an Franchisenehmer vergeben und werden jetzt wieder ins Unternehmen zurückgeholt. Darüber hinaus fiel das Umsatzwachstum im vierten Quartal geringer als erwartet aus.

Das Umsatzwachstum erreichte aber immer noch ein höheres Niveau als die breite Masse im Casual-Food-Sektor.

Das Unternehmen hat es auch geschafft, die Kosten für Arbeit und Umsatz zu senken, während gleichzeitig ein Rückkaufsprogramm für 200 Millionen US-Dollar seit November letzten Jahres läuft. Die Investoren scheinen das langfristige Ziel von Buffalo aus den Augen verloren zu haben, die aktuelle Zahl der Restaurants weltweit annähernd verdreifachen zu wollen (auf 3.000 Lokale). Laut diesem Plan soll auch die Zahl der Vorzeigerestaurants in Nordamerika in den nächsten 10 Jahren um 50 % auf 1.700 Einheiten erhöht werden. Die anderen Restaurantkonzepte sollen um fünf neue Marken zusätzlich zu Buffalo Wild Wings, R Taco und PizzaRev ausgebaut werden.

Für Investoren mit Geduld, glaube ich, ist Buffalo Wild Wings mit seinen hochgesteckten Zielen ein wunderbares Schnäppchen.

Daniel Miller:

Aktien für die nächsten 20 Jahre auszusuchen und zu halten, kann einem Angst machen. Blockbuster war lange ein gutes Investment, aber irgendwann nicht mehr und es ist praktisch über Nacht passiert. Dasselbe ist anderen Unternehmen auch passiert, die unvermeidlich von neuen Technologien aus dem Geschäft gedrängt werden. Ich kann dir aber garantieren, dass es immer Güter geben wird, die quer durchs Land transportiert werden müssen und auch die neueste App oder ein neuer Streaming-Dienst werden die Eisenbahn nicht obsolet machen. Aus diesem Grund habe ich Union Pacific Corporation (WKN:858144) ausgesucht.

2015 war kein gutes Jahr für die Eisenbahn und dieses Jahr wird auch hart, was die Umsätze und Gewinne angeht, aber Union Pacific ist weiterhin dabei, seinen Betrieb zu verbessern und Werte an die Aktionäre zurückfließen zu lassen. Das Unternehmen hat seinen Kernpreis im vierten Quartal trotz niedriger Waggonladung um 3,5 % erhöhen können. Und das obwohl sich die Betriebskosten in Q4 im Vergleich zum Vorjahr weiter erhöht haben (das ist wirklich nicht gut). Trotzdem hat Union es geschafft, die Betriebskostenquote auf 63,1 % zu senken und damit einen neuen Rekord aufzustellen. Das Management plant, diese noch weiter zu verbessern und sie bis 2019 auf 60 % zu senken.

Wenn man eine Aktie für einen Zeithorizont von 20 Jahren aussucht, dann sollte man auch ein Unternehmen wählen, das in der Vergangenheit kontinuierlich Dividenden gezahlt und Aktien zurückgekauft hat. Union Pacific hat das in den letzten 10 Jahren sehr gut gemacht und wird wahrscheinlich auch damit fortfahren.

UNP SHARES OUTSTANDING DATEN VON YCHARTS.

UNP SHARES OUTSTANDING DATEN VON YCHARTS.

Anders ausgedrückt hat Union in den letzten 10 Jahren seine Dividende um 633 % erhöht, während die Zahl der ausstehenden Aktien um 21 % reduziert wurde – ziemlich eindrucksvoll, oder? Am Ende des Tages ist die Eisenbahn laut Morningstar für lange Strecken nämlich viermal effizienter pro transportierter Tonne. Das sollte sicherstellen, dass Eisenbahnunternehmen wie Union Pacific eine gute Wahl für Investoren mit einem langen Zeithorizont sind und auch bleiben.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Buffalo Wild Wings, Ionis Pharmaceuticals, Starbucks und Visa.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger, Daniel Miller, George Budwell, Sean Williams und.Steve Symington auf Englisch verfasst und wurde am 28.03.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.