The Motley Fool

Nettoverschuldung – wie man sie berechnet und warum sie für Investoren wichtig ist

Foto: Pixabay, falovelykids

Unternehmen haben oft Schulden auf ihren Bilanzen, aber die Höhe der Schulden ist nur ein Teil der Wahrheit. Wenn ein Unternehmen zum Beispiel 20 Millionen US-Dollar Schulden, aber liquide Mittel in Höhe von 25 Millionen US-Dollar hat, kann es in einer besseren finanziellen Position sein als ein Unternehmen mit Schulden in Höhe von 5 Millionen US-Dollar ohne liquide Mittel.

Aus diesem Grund ist es oft nützlicher, auf eine Kennzahl namens Nettoverschuldung zu schauen, welche den Schulden entspricht, nachdem alle liquiden Mittel dazu benutzt wurden, Schulden zu begleichen – oder die Fähigkeit eines Unternehmens, seine Schulden zu begleichen, sollte es das wollen. Mit anderen Worten: Nettoverschuldung ist einfach die komplette Verschuldung minus liquide Mittel.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nettoverschuldung = Schulden – liquide Mittel und Äquivalente

Es ist auch wichtig, festzuhalten, dass negative Nettoverschuldung heißt, dass das Unternehmen mehr Geld als Schulden hat, was oft als Zeichen finanzieller Stärke und Stabilität verstanden wird. Auf der anderen Seite ist es so, dass hohe Schulden nicht zwangsläufig bedeuten, dass ein Unternehmen finanziell instabil ist. Nettoverschuldung ist nur ein Teil des Ganzen, wenn man den finanziellen Zustand eines Unternehmens evaluieren möchte.

Ein Beispiel

Um zu zeigen, wie Nettoverschuldung ausgerechnet werden kann, versuchen wir das basierend auf Intels (WKN:855681) Bilanz zu demonstrieren.

Laut Intels jüngster Bilanz hat das Unternehmen laufende und aktuelle Schulden in Höhe von 2,6 Milliarden US-Dollar und weitere 20,0 Milliarden US-Dollar in langfristigen Schulden, was eine Gesamthöhe von 22,6 Milliarden US-Dollar ergibt. Das Unternehmen hat jedoch auch 15,3 Milliarden US-Dollar in liquiden Mitteln und Äquivalenten. Daher ist Intels Nettoverschuldung:

Nettoverschuldung = 22,6 Mrd. USD – 15,3 Mrd. USD = 7,3 Mrd. USD

Während die Nettoverschuldung zwar immer noch positiv ist, lassen die 22,6 Milliarden US-Dollar Gesamtverschuldung auf der Bilanz das Unternehmen weit höher verschuldet aussehen, als es tatsächlich ist.

Das Fazit

Behalte im Hinterkopf, dass Schuldenhöhe nur eine Sache ist, auf die du bei einem Unternehmen achten solltest. Denk auch daran, dass Unternehmen Schulden aus vielen Gründen aufnehmen. Trotzdem kann dir die Nettoverschuldung dabei helfen, ein besseres Bild der finanziellen Stabilität eines Unternehmens zu gewinnen, also achte darauf, wenn du über Investitionen nachdenkst.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Intel.

Dieser Artikel wurde von Mitarbeitern von Motley Fool auf Englisch verfasst und am 13.3.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!