The Motley Fool

Tesla wird hochgestuft – was du jetzt wissen musst

MODEL S. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

Tesla Motors (WKN:A1CX3T) weiß, wie man Freunde gewinnt und Menschen beeinflusst (zumindest an der Wall Street).

Zum zweiten Mal in zwei Wochen wurde Elon Musks liebster Elektroautohersteller hochgestuft, als die Analysten bei Argus verkündeten, die Aktie wäre jetzt ein Kauf. Sie erkannten an, dass Tesla Probleme hatte, seine Produktionszahlen hoch und die Kosten in den letzten Monaten unten zu halten, aber Argus glaubt, dass Tesla diese Probleme rechtzeitig in den Griff bekommen wird, bevor das Model X in Produktion gehen wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Laut Argus bedeutet das für die Investoren, dass eine Tesla-Aktie gerade nur 235 US-Dollar kostet, aber innerhalb eines Jahres 333 US-Dollar wert sein könnte – das ist ein Gewinn von 42 % in nur 12 Monaten.

Hier sind drei weitere Dinge, die man über diese Hochstufung wissen sollte:

TESLAS GIGAFACTORY. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

TESLAS GIGAFACTORY. BILDQUELLE: TESLA MOTORS.

1: Die Kosten werden sinken

Genau wie in der Hochstufung von R.W. Baird letzten Woche ist auch bei Argus die Batterietechnologie der Schlüssel – und hier sind die Gründe: Tesla hat den Bau der Gigafactory in der Wüste von Nevada beendet.

Abhängig von Hersteller und Modell sollen die Batteriekosten zwischen 25 und 50 % der Kosten eines Elektroautos oder Hybriden ausmachen. Durch Massenproduktion glaubt Argus, dass Tesla seine Batteriekosten um 30 % senken kann. Das wird nicht nur helfen, das neue Model 3 zum angepeilten Preis von 35.000 US-Dollar produzieren zu können, es wird es für Tesla auch leichter machen, Autos mit weniger Markenwert beim Preis zu unterbieten (wie General Motors (WKN:A1C9CM) und den Chevy Bolt). Das könnte es den Käufern erleichtern, sich für Tesla zu entscheiden.

2: Geringere Kosten führen zu immensen Gewinnen

Langfristig können kostengünstigere Batterien die Gewinnmargen von Tesla fabelhaft aufbessern. Laut StreetInsider.com hat Argus seine Gewinnvorhersage für das Steuerjahr 2017 bei Tesla verdoppelt.

Zuvor dachte Argus, dass Tesla weniger als 1,60 US-Dollar pro Aktie verdienen würde. Dank der Gigafactory glaubt Argus, dass Tesla pro Aktie 3,21 US-Dollar Gewinn machen – und damit 11,2 Milliarden US-Dollar Umsatz machen könnte.

3: Diese neue Profitabilität wird nicht sofort sichtbar sein

Und hier liegt die wahre Wachstumsmöglichkeit für Investoren. Laut Argus werden die Kosteneinsparungen der Gigafactory noch nicht sofort spürbar sein. Die Kosten werden tatsächlich im laufenden Jahr steigen.

Daher korrigiert Argus auch die Pro-Forma-Gewinnprognose für 2016 von 1,48 US-Dollar pro Aktie auf nur 1,25 US-Dollar. Laut Berichten von S&P Global Market Intelligence liegt das auch unter den durchschnittlich von der Wall Street erwarteten Gewinnen.

Eine Sache noch…

Siehst du, was hier passiert? Wenn Argus Recht hat mit dieser Gewinnprognose, dann können die Investoren, die heute Tesla besitzen, von den diesjährigen Ergebnissen enttäuscht sein – sie könnten die Aktie sogar fallen lassen und damit den Kurs nach unten drücken. Wenn Argus aber richtig liegt mit dem Wiederanstieg im nächsten Jahr, dann könnte ein Verkauf dieses Jahr genau die falsche Reaktion sein – und der falsche Zeitpunkt.

Ich muss sagen, Argus hat uns hier ein sehr interessantes Szenario aufgezeigt und herausgestellt, was ein falsche Interpretation sein könnte und damit auch die Möglichkeit für hohe Gewinne für diejenigen, die der Aktie die Treue halten. Wenn wir uns dann noch ansehen, was wir über Argus wissen, nämlich, dass ihre Empfehlungen mehr als 90 % aller anderen Investoren geschlagen haben, die wir in CAPS mitverfolgen, dann ist das äußerst interessant.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla Motors. Motley Fool empfiehlt General Motors.

Dieser Artikel wurde von Rich Smith auf Englisch verfasst und wurde am 21.03.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!