The Motley Fool
Werbung

3 Aktien, die du für immer halten kannst

Foto: The Motley Fool

Wenn du in erstklassige Unternehmen investierst, hast du die Zeit auf deiner Seite. Diese Unternehmen generieren häufig über die Jahre hinweg konsequent wachsende Cashflows und werden dabei immer wertvoller. Das bedeutet, dass du ein langes Zeitfenster haben kannst, wenn du in das richtige Unternehmen investierst. Mit den Worten Warren Buffetts: „Wenn wir Anteile an einem großartigen Unternehmen mit einem großartigen Management haben, ist unsere Lieblingshaltezeit für immer“.

Wenn du nach Unternehmen suchst, die stark genug sind, um eine langfristige Verbindung wert zu sein, sind Unternehmen wie Disney (WKN:855686), Alphabet (WKN:A14Y6H) und Starbucks (WKN:884437) dabei interessante Kandidaten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bei Disney hört die Magie niemals auf

Disney ist wahrscheinlich das stärkste Unterhaltungsunternehmen der Welt. Es besitzt die intellektuellen Rechte auf die meisten beliebten fiktionalen Charaktere und Franchise-Optionen der Branche. Das reicht von Mickey Mouse bis Star Wars. Disney ist ein generationsübergreifendes Unternehmen, das von den tiefemotionalen Verbindungen zu seinen Kunden aller Altersklassen profitiert, was eine wichtige Quelle wettbewerblicher Abgrenzung in der Branche ist.

Des Weiteren hat Disney ein einzigartiges und profitables Geschäftsmodell. Ein erfolgreicher Film wie Star Wars: Das Erwachen der Macht eröffnet großartige Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen – nicht nur Filme des gleichen Franchise sondern auch Merchandise, Home Entertainment, live Shows und sogar neue Attraktionen in den Parks und Resorts des Unternehmens.

Der Umsatz der Studiodivision wuchs um ganze 46 % im letzten Quartal – dank des großen Erfolgs des letzten Star Wars Films und das war ein wichtiger Faktor hinter dem 23 %-igen Wachstum der betrieblichen Erträge durch Konsumgüter und interaktive Medien im letzten Quartal.

Disneys Mediennetzwerk steht jedoch unter Druck. Das liegt an der kabelfreien Revolution und steigende Programmkosten von ESPN. Das Management sagte während der letzten Telefonkonferenz, dass das Unternehmen einen kleinen Anstieg von ESPN-Abonnenten in den letzten Monaten verbuchen konnte. Es ist jedoch sinnvoll, weiterhin Unsicherheiten in diesem Bereich zu erwarten, da Kunden immer häufiger online-Fernsehen dem Kabelfernsehen vorziehen.

Nichtsdestotrotz hat Disney die Stärke, sich anzupassen und auch unter neuen technologischen Trends zu gedeihen und das Geschäft als Ganzes schlägt sich bemerkenswert gut, obwohl das Netzwerk enttäuschend ist: Der Gesamtumsatz ist im letzten Quartal um 14 % gestiegen und die betrieblichen Erträge wuchsen um 20 % im Vorjahresvergleich.

Auf der Suche nach Profitabilität und Wachstum

Alphabet ist ein sehr besonderes Unternehmen. Das Unternehmen macht den Großteil seiner Verkäufe und Profite durch sein Google-Geschäft mit Online-Werbung. Das sichert hohe Profitabilität und Beständigkeit für Investoren. Gleichzeitig investiert es in verschiedene Gebiete mit explosivem langfristigen Potenzial für Disruptionen. Das schließt fahrerlose Autos, high-speed Internetverbindungen, Anti-Aging Technologien, Augmented-Reality und fliegende Roboter mit ein.

Google generiert unglaublich viel Geld und das Geschäft sieht aus einer Wettbewerbsperspektive stärker aus als jemals zuvor. Das Unternehmen besitzt sieben verschiedene Vermögenswerte mit jeweils über 1 Milliarde monatlicher Nutzer: Google Search, Android, Google Maps, Chrome, YouTube, Google Play und Gmail. Google nahm 74,54 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 durch Verkäufe ein und die operative Marge in diesem Geschäft lag bei außergewöhnlich hohen 31 % des Umsatzes.

Foto: The Motley Fool

Foto: The Motley Fool

Das Segment „Other bets“ schließt die ambitionierten futuristischen Bemühungen des Unternehmens ein und hat nur 448 Milliarden US-Dollar an Verkäufen im letzten Jahr generiert, während der operative Verlust lag bei ganzen 3,57 Milliarden US-Dollar lag. Diese Projekte drehen sich alle um die Zukunft und ziehen derzeit die Profitabilität stark nach unten. Andererseits haben diese Initiativen enormes Potenzial, disruptive Innovationen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten zu sein.

Alphabet-Investoren profitieren von stabilen Profiten im Bereich der Online-Werbung und dem explosiven Potenzial anderer Wetten und wenige andere Unternehmen können eine solch attraktive Kombination bieten.

Koffeinwachstum von Starbucks

Starbucks’ Aufstieg ist eine der eindrucksvollsten Erfolgsgeschichten der Konsumbranche der letzten Jahrzehnte. Das Unternehmen hatte 1992 nur 165 Filialen – in dem Jahr, in dem Starbucks an die Börse ging. Im letzten Quartal ist diese Zahl auf 23.571 weltweit gestiegen und sie wächst rasant. Gründer und CEO Howard Schultz hat quasi spezialisierten Kaffee als beliebte Produktkategorie erfunden und Starbucks durch anhaltende Qualität und differenzierte Kundenerfahrung zu einem globalen Imperium gemacht.

Es ist wichtig, dass Starbucks’ Wachstumsgeschichte noch lange nicht vorbei ist. Das Unternehmen hat starke Wachstumschancen durch beispielsweise geographische Expansion und Produktinnovationen, um sein Wachstum in den kommenden Jahren zu halten. Starbucks hat fast 2.000 Läden in 100 verschiedenen Städten auf Chinas Festland und das Management hat vor, diese Zahl auf 3.400 bis 2019 zu erhöhen. Das Unternehmen verbessert auch permanent seine Gerichte und Getränke – eine kluge Strategie, um seine Verkaufszahlen in den aktuellen Läden zu erhöhen.

Foto: Starbucks

Die globalen Verkaufszahlen sind im Quartal, das im Dezember endete, um 8 % gestiegen und die vergleichbaren Zahlen in den USA stiegen um beeindruckende 9 % im Vorjahresvergleich. Starbucks genießt Wachstum selbst auf einem sehr durchdrungenen Markt wie den USA und das ist ein gutes Zeichen für das langfristige und anhaltende Wachstum des Unternehmens.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Suzanne Frey, Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied vom Vorstand von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien) und Alphabet (C-Aktien), Starbucks und Walt Disney.

Dieser Artikel wurde von Andrés Cardenal auf Englisch verfasst und am 20.2.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!