The Motley Fool

6 einfache Gründe, warum Apple meine liebste Aktie ist

Foto: Apple

Die Aktie von Apple (WKN:865985) wird immer noch unter 100 USD gehandelt – das Allzeithoch lag bei 134 USD. Daher sollten sich die Investoren dieses Unternehmen einmal genau ansehen und überlegen, ob eine Investition für sie sinnvoll sein könnte. Schnäppchen wie diese bekommt man nicht jeden Tag.

Es folgen 6 einfache und objektive Gründe, warum ich glaube, dass die Apple-Aktie viel Wert zu diesem Preis bietet – und warum es die Aktie in meinem Portfolio ist, bei der ich am optimistischsten bin.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Apple zum Discountpreis

Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10 bewertet der Markt dieses Unternehmen als ob die Einnahmen den Höchststand schon erreicht hätten. Zum Vergleich, das durchschnittliche KGV im S&P 500 liegt bei 21 – etwa das Doppelte von Apple.

2. Die Dividende des Unternehmens wird wahrscheinlich steigen

Mit mehr als 200 Milliarden USD in liquiden Mitteln und marktgängigen Wertpapieren in der Bilanz, mehr als 60 Milliarden USD an jährlichem freiem Cashflow und nur 12 Milliarden USD an jährlichen Dividendenausschüttungen, wird die Dividende wohl steigen. Das Unternehmen plant, die Dividende jedes Jahr zu erhöhen – und ich erwarte, dass Apple im April eine deutliche Erhöhung ankündigen wird.

3. Das Rückkaufsprogramm

Wenn ein Unternehmen 110 Milliarden USD innerhalb von gut drei Jahren in die Hand nimmt, um Aktien zurückzukaufen, dann macht das einen Unterschied. Das Rückkaufsprogamm hat die Anzahl der Aktien allein in den letzten 4 Quartalen um mehr als 4 % gesenkt.

In Zukunft sollte das Rückkaufsprogramm auch weiterhin Werte für die Aktionäre schaffen, besonders, da die Aktie sich gerade auf diesem Niveau befindet.

4. Die Preissetzungsmacht unterstreicht die Markenkraft von Apple

Der steigende durchschnittliche Verkaufspreis für das iPhone zeigt auch weiterhin die Preissetzungsmacht der Kalifornier und es zeigt auch den Willen den Kunden, einen Premiumpreis für Geräte von Apple zu zahlen. Der durchschnittliche Verkaufspreis des iPhone lag im letzten Quartal bei 691 USD – im Vergleich zu 687 USD im Vorjahresquartal und 637 USD vor zwei Jahren.

5. Das Unternehmen wächst immer noch schnell

Das Geschäft ist in letzter Zeit stark gewachsen. Die Umsätze der letzten 12 Monate und der Gewinn pro Aktie sind verglichen mit dem Vorjahresquartal jeweils um 18 % und 27 % gestiegen. Das Wachstum 2016 ist unsicher, da das Unternehmen sich an den Rekordzahlen aus dem letzten Jahr messen lassen muss.

Aber die geringe Marktpenetration in China und die wachsende Bedeutung von Indien könnten langfristig bedeutende Wachstumstreiber werden. Darüber hinaus war Apple historisch gesehen immer sehr erfolgreich bei der Einführung neuer Produkte und dabei, neue Wachstumssegmente zu schaffen. Die Stärke des Ökosystems würde eine riesige Basis an interessierten Kunden für mögliche neue Produktkategorien darstellen.

6. Das robuste Ökosystem bindet die Kunden an Apple.

Als Apple-Investor weiß ich aus eigener Erfahrung, wie die Kunden in das immer größer werdende Ökosystem aus Hardware, Software und Diensten hineinwachsen. Die wachsende Konzentration des Unternehmens auf Dienste und komplementäre Hardware mit Produkten wie Apple Music, Apple TV und der Apple Watch dienen nur dazu, die Kunden noch fester an das Unternehmen zu binden.

BILDQUELLE: APPLE.

BILDQUELLE: APPLE.

Das wachsende Service-Segment unterstreicht, wie gut das bereits gelingt. Die Einnahmen aus dieser Sparte betrugen im letzten Quartal 6 Milliarden USD. Damit war dieses Segment auch das am schnellsten wachsende mit einem Plus von 26 % verglichen mit dem Vorjahresquartal – was auch deutlich mehr ist das Umsatzwachstum beim iPhone, iPad und Mac.

Mit jedem Gerät oder App, das die Kunden von Apple kaufen, wird die Wahrscheinlichkeit niedriger, dass die Kunden zu einer Konkurrenzplattform überlaufen.

Da die Aktie 27 % unter dem Allzeithoch liegt und das Kurs-Gewinn-Verhältnis einen Rabatt von 50 % verglichen mit dem Durchschnitt des S&P 500 darstellt, ist die Aktie gerade auf einem Einstiegspunkt mit geringem Risiko.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 18.02.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!