MENU

3 überraschende Gewohnheiten von klugen Investoren

Foto: Pixabay, SnapwireSnaps

Eine Möglichkeit, als Investor effektiver zu werden, ist zu untersuchen, was erfolgreiche Investoren machen und zu versuchen, einige ihrer Gewohnheiten zu übernehmen. Du wirst zum Beispiel nicht viele kluge Investoren finden, die große Summen in Lotterietickets investieren. Aber du wirst viele finden, die Steuervorteile bei ihrer Altersvorsorge nutzen. Hier sind noch drei weitere Dinge, die kluge Investoren tun, von denen dein Portfolio auch profitieren könnte.

Dan Caplinger:

Als ich mit dem Investieren angefangen habe, war ich stolz darauf, die jeweils aktuellen Kurse zu kennen. Ich wusste jeden Tag, wie sich einzelne Aktien geschlagen hatten. Daher war es für mich überraschend zu erfahren, dass viele kluge Investoren, zu denen ich aufschaute, keine Ahnung hatten, wie sich ihre Aktien an einem bestimmten Tag oder sogar in einem bestimmten Monat entwickelt hatten.

Damals war es auch relativ schwierig, an aktuelle Aktienkurse zu kommen. Heutzutage ist es simpel, detaillierte Informationen über die Bewegungen einer bestimmten Aktie zu bekommen. Dann gibt es inzwischen auch Trading Software für diejenigen, die ihre Kursbewegungen auf die Sekunde genau mitverfolgen wollen. Das gibt ihnen die Illusion, dass ihnen die aktuellsten Daten helfen, mehr Gewinne aus ihren Investments zu quetschen.

Trotzdem haben die besten Investoren, die ich kenne, ihr Vermögen nicht durch häufiges Kaufen und Verkaufen verdient, sondern dadurch, dass sie Unternehmen ausgesucht haben, die sie jahrelang halten konnten. Für diesen Ansatz sind kurzfristige Kursbewegungen fast irrelevant. So lange eine Aktie nicht lächerlich teuer ist, fährt man am besten damit, ein solides Unternehmen mit Wachstumspotenzial zu kaufen und es dann lange zu halten. Es gefällt mir immer noch, wie die Ticker im Fernsehen unten durchs Bild laufen, aber ich mache mir dabei nichts vor und glaube nicht, dass es mir als Investor helfen wird.

Jason Hall:

Die Geschichte hat uns gelehrt, dass es fast jedes Jahr einmal um 10 % nach unten geht und dass es mindestens einmal pro Jahrzehnt um 20 % nach unten geht. Eine größere Korrektur von 30 % oder mehr kommt alle paar Jahrzehnte vor. Kluge und erfolgreiche Investoren verstehen, dass es keine verlässliche Methode gibt, um vorherzusehen, wann diese Abwärtstrends sich ereignen werden oder wie lange sie dauern werden, aber wir wissen, dass sie irgendwann enden und dass der Markt dann wieder steigen wird.

Daher tendieren kluge Investoren dazu, sich beim Investieren auf langfristige Ziele zu konzentrieren, anstatt darauf, den nächsten Abwärtstrend zu vermeiden oder den Markt zu timen. Eine der besten Gewohnheiten, die man als Investor ausbilden kann, ist eine gute Kapitalzuteilung. In anderen Worten, du solltest kein kurzfristiges Kapital dem Risiko von unerwarteten Verlusten aussetzen. Wir haben ja in den letzten paar Monaten gesehen, was dann passiert.

Hättest du auf dem Börsenhoch 2007 investiert, dann hätte es fast fünf Jahre gedauert, um dein Geld wieder zurückzubekommen. Wenn du dieses Geld in der Zwischenzeit gebraucht hättest, dann hättest du vielleicht mit Verlust verkaufen müssen.

^SPXTR DATEN VON YCHARTS

^SPXTR DATEN VON YCHARTS

Langfristige Investitionen profitieren dagegen von der Volatilität des Marktes. Selbst eine Investition auf dem Hoch vor der Finanzkrise wäre heute über 40 % mehr wert, selbst nach dem aktuellen Ausverkauf.

^SPXTR DATEN VON YCHARTS

^SPXTR DATEN VON YCHARTS

In anderen Worten, du solltest dein Kapital entsprechend deinen Zielen und Zeitplänen investieren und dir Gewohnheiten aufbauen. Das hilft dir, kurzfristige Risiken mit kurzfristigem Geld zu vermeiden, während du langfristig von den Marktbewegungen profitieren kannst. Das machen kluge Investoren.

Selena Maranjian:

Kluge Investoren versuchen immer die Dinge einfach zu halten. Es ist leicht, sich das Investieren zu verkomplizieren, indem man viele verschiedene Depots voller verschiedener Aktien (und Investmentfonds, Bonds etc) besitzt. Oder indem man oft kauft und verkauft, immer wenn man über interessante Unternehmen stolpert.

Eine gute Möglichkeit, um die Sache zu vereinfachen, ist sein langfristiges Geld in einen Indexfonds zu investieren. Wenn du einen oder mehr kostengünstige, breit gestreute Fonds kaufst, dann bist du gleich gut diversifiziert mit hunderten oder vielleicht sogar tausenden von Aktien. Du musst sie nicht permanent im Auge behalten und dir überlegen, wann du wie viele kaufen und verkaufen solltest. Die Fonds werden einfach die Indexe, auf denen sie basieren, abbilden.

Im Lauf von vielen Jahrzehnten hat der breite Markt eine durchschnittliche Rendite von knapp 10 % pro Jahr gebracht. Das ist schon ziemlich gut. Studien haben gezeigt, dass die meisten professionell gemanagten Fonds weniger Rendite als Indexfonds bringen – teilweise liegt das daran, weil sie viel höhere Gebühren berechnen. Ein normaler Investmentfonds verlangt vielleicht 1 % pro Jahr an Gebühren, während Indexfonds nur 0,25 % oder 0,10 % oder sogar noch weniger verlangen.

Investieren muss nicht kompliziert sein. Man bekommt auch mit Indexfonds solide Ergebnisse.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger, Jason Hall und Selena Maranjian auf Englisch verfasst und wurde am 15.02.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.