The Motley Fool

Ist es Zeit, Aktien von Netflix zu kaufen?

Nach dem Rekordhoch von 133,27 USD Anfang Dezember sind die Aktien von Netflix (WKN:552484) gewaltig gefallen Seit dem haben sie mehr als 30 % Wertverlust hinnehmen müssen. Am 4. Februar schloss die Aktie zum ersten Mal, nach dem Aktiensplit im letzten Juli, unter der Marke von 90 USD ab.

1

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Trotzdem gibt Netflix weiterhin stark wachsende Mitgliederzahlen. Der Fall im Aktienpreis könnte also auf eine gute Kaufgelegenheit hinweisen. Mit diesem Wissen fällt einem die Bewertung von Netflix‘ Aktien wirklich schwer. Gründe, heute zu kaufen, sind nicht leicht zu finden.

Netflix Aktien fallen

Nach dem Allzeithoch der Aktie im letzten Dezember kamen den Analysten Zweifel darüber, ob das Unternehmen in Q4 sein gesetztes Ziel an inländischen Abonennten erreichen wird (letztendlich hat Netflix sie nur knapp nicht erreicht). Das nahm der Aktie dennoch etwas den Glanz.

Weder Netflixs überraschende Ankündigung über dessen Serviceverfügbarkeit in 130 neuen Ländern am Anfang des Jahres, noch die Nachricht über das starke Wachstum an internationalen Abonennten Ende dieses Monats, konnte die Aktie längerfristig in ihrer Talfahrt stoppen.

Was in einem solchen Moment durch den Kopf eines Investors geht, ist schier unmöglich zu wissen. Nichtsdestotrotz könnte die derzeitige Schwäche der Netflix-Aktie darauf hinweisen, dass Investoren nun ihre Gewinne einstreichen. Netflix war im letzten Jahr die Aktie des S&P 500, die den größten Gewinn erzielt hatte.

Einiges an Wachstum in Sicht

Das Unternehmen hat weiterhin einiges an Wachstum vor sich. Das ist ein Grund zuversichtlich zu bleiben. Netflix verzeichnete letztes Quartal einen weltweiten Zuwachs von 5,59 Millionen Streamingabonnenten. Dank der weltweiten Markteinführung im letzten Monat erwartet das Unternehmen, den Rekord des ersten Quartals zu übertreffen. Insgesamt sollen 6 Millionen neue Abonnenten hinzukommen.

Netflix hat wohl einen Lauf, gelinde gesagt. Das Unternehmen plant weiterhin, sein Wachstum in den USA sowie im Ausland auszubauen, indem es sein Angebot erweitert, um neue Kunden zu gewinnen. Netflix wird schrittweise auch neue Sprachen unterstützen um auch nichtenglischsprachige Kunden anzusprechen.

Netflix schloss 2015 mit nur 75 Millionen Streamingabonnenten. Aber angesichts Netflixs unumstrittener Herrschaftsposition am Markt und seiner starken Dynamik scheinen mehrere hundert Millionen weltweite Abonennten in den nächsten 10 bis 15 Jahren sehr wahrscheinlich.

Aber die Aktie ist teuer

Netflix hat viel Platz für Wachstum. In zehn Jahren wird Netflix möglicherweise ein Vielfaches von dem sein, was es heute ist. Doch bevor du jetzt los rennst und eine große Order für Netflix-Aktien platzierst, solltest du wissen, dass ein Großteil des Wachstums schon in die Unternehmensbewertung eingeflossen ist.

Schauen wir uns doch zum Vergleich den Top Media Mischkonzern Comcast (WKN:157484) an. In einigen Aspekten ist Comcast ähnlich zu dem, was Netflix sein möchte. In unserm Fall ist es ein großer Content-Distributor und gleichzeitig ein Contentersteller mit eigenen Rechten über die NBCUniversal Division. (Die Parallelen dazu sind ganz und gar nicht perfekt, da Comcast einiges an Gewinn durch sein Serviceangebot im Internet macht.)

Comcast hat eine beneidenswerte, operative Marge von rund 22 % und erwirtschaftet ein mittleres, einstelliges Umsatzwachstum. Diese Zahlen wären in einem Bereich, den jemand von einem reifen Netflix, sagen wir im Jahre 2030, erwarten würde. Aufgrund dieser operativen Performance werden Comcast-Aktien etwas unter dem Zweifachen seines Umsatzes gehandelt.

Nehmen wir für Netflix im Jahre 2030 300 Millionen Abonennten an, die durchschnittlich 200 USD im Jahr zahlen. Das ist rund das Doppelte, des durchschnittlichen Umsatzes pro Kunde heut. Dies würde einen Jahresumsatz von 60 Milliarden USD ergeben. Der Umsatz des letzten Jahres lag im Vergleich dazu bei 7 Milliarden USD.

Falls nach diesen Wachstumsannahmen für 2030 der Wert von Netflix das zweifache seines Sales beträgt, würde seine Marktkapitalisierung 10 Milliarden USD ergeben. Das ist mehr als das Dreifache der jetzigen Marktkapitalisierung (unter Bedacht der derzeitigen Aktienkluft). Heute impliziert Netflix eine zusammengesetzte, jährliche Wachstumsrate von nur 8 % – 9 %: grob der historische Durchschnitt an der Börse.

Wie hoch ist die Obergrenze?

Was bedeutet das alles? Als langfristiger Investor musst du, um Netflix Aktien zu kaufen, daran glauben, dass das Unternehmen letztendlich mehr als 300 Millionen Kunden gewinnen kann, oder dass es dieses Niveau weit vor 2030 erreicht, oder dass der Jahresumsatz pro Kunde wesentlich höher als bei 200 USD liegt, oder dass die Gewinnmarge langfristig sogar höher als die von Comcast ist.

Vielleicht ist Netflix in der Lage, das ein oder andere dieser Ziele zu erreichen. Vielleicht erreicht es sogar eine höhere Bewertung als Comcast, nachdem das Geschäft gereift ist und sich das Wachstum sich verlangsamt hat. Aufgrund der starken Dynamik des Unternehmens würde ich nicht gegen Netflix wetten.

Dennoch bin ich nicht dazu geneigt, in Netflix zu investieren. Obwohl der Wert in den letzten zwei Monaten mehr als 30 % gesunken ist, ist die Aktie immer noch 40 % höher als vor einem Jahr. Es besteht also ein hohes Risiko, dass die Aktien von Netflix über die nächsten 10 bis 15 Jahre in den Erwartungen zurückbleiben, sogar wenn das Unternehmen erfolgreich seine Wachstumsaussichten erfüllt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix Aktien.

Dieser Artikel wurde von Adam Levine-Weinberg  auf Englisch verfasst und wurde am 7.02.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!