The Motley Fool

Wenn du über 50 bist, solltest du dir diese 3 Aktien mal ansehen

Als Investor über 50 willst du wahrscheinlich dein Erspartes wachsen lassen, damit du darauf zurückgreifen kannst, wenn du in Pension gehst. Du interessierst dich vielleicht auch dafür, passives Einkommen zu generieren, idealerweise solches, das im Lauf der Zeit wächst.

Zum Glück können die richtigen Dividendenaktien dir helfen, diese Ziele zu erreichen. Dank der Kombination aus Kursgewinnen und steigenden Dividenden sind Starbucks (WKN:884437), Disney (WKN:855686) und Visa (WKN:A0NC7B) drei der derzeit besten verfügbaren Aktien auf dem Markt.

Foto: Starbucks

Foto: Starbucks

Der Kaffeekönig

Starbucks bietet seinen Investoren mehrere Gewinnmöglichkeiten. Das Kerngeschäft mit den Kaffeehäusern läuft weiterhin gut, das flächenbereinigte Umsatzwachstum wuchs im ersten Quartal um 8 %. Die neue Marke Starbucks Reserve übertrifft sogar die Erwartungen und gibt dem Management die Zuversicht, mit seinem Plan weiterzumachen und 500 dieser Premiumkaffeegeschäfte auf der ganzen Welt zu eröffnen. Das Management freut sich auch über das Potenzial des schnell wachsenden Geschäfts mit Tee, sowohl innerhalb der Starbucks-Cafés als auch in den Tevana-Geschäften.

Zusätzlich findet man Starbucks auch in den Gängen von Supermärkten. Das Unternehmen hält den größten Marktanteil sowohl beim Premiumkaffee und bei den Einzelportionen im Premiumsegment auf der beliebten K-Cup-Plattform.

Dieses zusätzliche Geschäft hilft es dem CEO Howard Schutz den von ihm benannten „Schwungradeffekt” zu erzielen, wobei jeder Aspekt des Geschäfts von Starbucks den anderen hilft. Zusammen hilft das, die Einnahmen und Gewinne des Kaffeekönigs stark zu erhöhen. Und das wiederum erlaubt es Starbucks, seine Aktionäre mit stetig steigenden Dividenden zu belohnen, während die Aktie ein neues Allzeithoch anpeilt.

Quelle: Disney

Quelle: Disney

Der Unterhaltungsgigant

Die Walt Disney Company ist eine Sammlung starker Marken. Von Pixar über Marvel bis hin zu Star Wars – nicht zu vergessen die eigene Marke – besitzt das Unternehmen einige der wertvollsten Unterhaltungswerte weltweit.

Disney weiß genau, wie man diese Marken durch das große Netzwerk von Themenparks, Kreuzfahrtschiffe, Kabelkanäle und Filmstudios monetarisieren kann, genau wie durch das weltweite Geschäft mit Lizenzen. Diese Monetarisierung hilft Disney, die beliebtesten Charaktere und Geschichten in Geld umzumünzen, das dann an die Aktionäre über Rückkäufe und eine schnell wachsende Dividenden ausgeschüttet werden kann.

Dank dem unglaublichen Erfolg von Blockbustern wie Star Wars: Das Erwachen der Macht und einer beeindruckenden Pipeline von Filmen, die in den kommenden Jahren veröffentlicht werden sollen, war die Stimmung bei Disney und seinen Marken niemals besser. Daher sollten sich die Investoren vielleicht überlegen, ob sie nicht ein paar Aktien des Mäusekonzerns kaufen wollen.

Der Zahlungsriese

Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Als größtes Kreditkartennetzwerk ist Visa gut aufgestellt, um von der massiven globalen Umstellung auf elektronische Zahlungsmittel zu profitieren. Mit einer Plattform, die mehr als 70 Milliarden Transaktionen jährlich verarbeitet und einem Betrieb, der mehr als 200 Länder und Gebiete umfasst, machen die unglaubliche Größe und die Netzwerkeffekte es sehr unwahrscheinlich, dass Visa von einem Wettbewerber verdrängt werden könnte. Zusammen mit der vertrauten Marke ergeben diese Wettbewerbsvorteile einen großen Schutzschirm um den immer weiter steigenden Cashflow.

Und dieser Cashflow sollte schon bald von der Übernahme von Visa Europa nochmal erhöht werden. Damit sollten die beiden Unternehmen zusammen den europäischen Markt besser angreifen können, wo mehr als 3 Billionen USD an Verbraucherausgaben immer noch in bar oder per Scheck vorgenommen werden.

Dann gibt es noch die Herausforderung des chinesischen Marktes mit einem unglaublichen Volumen von 6,7 Billionen USD, der sich erst vor Kurzem den amerikanischen Zahlungsdiensten geöffnet hat. Das ist eine weitere riesige Wachstumsmöglichkeit für Visa.

Alles im allem sind das führende elektronische Zahlungsnetzwerk und die starken internationalen Wachstumsperspektiven gute Gründe, warum Visa auch noch viele Jahre lang die Dividende erhöhen können wird und seinen Aktionären Kursgewinne bescheren wird.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Starbucks, Visa und Walt Disney.

Dieser Artikel wurde von Joe Tenebruso  auf Englisch verfasst und wurde am 05.02.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.