MENU

Warum einige Analysten denken, dass Bombardier abheben wird

Foto: Bombardier

Bombardier (WKN:866671) wird weiterhin mit weniger als 1 Dollar gehandelt, aber einige Equity-Analysten denken, die Aktie sei ernsthaft unterbewertet. Tatsächlich formulieren zwei Analysten ein Preisziel von mindestens 2 CAD.

Hier sind zwei wichtige Gründe für ihren Optimismus.

  1. Eine weitere CSeries-Bestellung

Wie wir alle wissen, hat es Bombardier seit September 2014 nicht geschafft, eine feste CSeries-Bestellung zu sichern. Und die CSeries wurde immer noch nicht von einer großen nordamerikanischen Airline bestellt.

Einige Analysten denken jedoch, dass eine weitere Bestellung ansteht. Eine Möglichkeit ist Delta Air Lines Inc., welche ernsthaft über die CSeries nachdenkt. Das Unternehmen hat sogar ein Foto herausgebracht, auf dem CEO Richard Anderson einen CSeries-Jet besichtigt. Eine weitere Möglichkeit wäre Air Canada. Bombardier bleibt optimistisch, hält sich bedeckt und sagt, dass die CSeries sich in der engen Auswahl in wichtigen Kampagnen befinde.

Aber es gibt da einen Haken. Einer der eher bullischen Analysten – Benoit Poirier von Desjardins – denkt, dass Bombardier das CSeries-Programm beenden wird, wenn bis zum Sommer keine weiteren Bestellungen eingehen. Und schaut man sich die Größe von Bombardiers Schuldenlast an, kann man sich schwer vorstellen, wie sich das Unternehmen erholen wird.

  1. Größere Sicherheit im Hinblick auf Stabilität

Bombardiers Schulden und sein Hang zum Cashburn haben zu Zweifeln bezüglich des langfristigen Überlebens des Unternehmens geführt. Das macht es schwerer, Flugzeuge zu verkaufen, denn Airlines mögen keine Unsicherheit und sie werden mit Sicherheit kein Flugzeug bestellen, das vielleicht niemals ankommt.

Um mit diesem Problem umzugehen, hat Bombardier Berichten zufolge die Regierung um finanzielle Unterstützung in Höhe von 1 Milliarde USD gebeten und diese Idee wird momentan ernsthaft geprüft.

Wenn man auf die Geschichte vertraut, kann man davon ausgehen, dass Bombardier eine Art Finanzierung von der Regierung erhalten wird. Im besten Fall wird das die Sorgen über die finanzielle Lage des Unternehmens bändigen, was zu höheren Bestellungen führen kann.

Ein anderer wichtiger Faktor

Zurzeit möchte Bombardier mit Sicherheit mehr Geld heranschaffen, aber die Möglichkeiten sind beschränkt. Equity wäre zu diesem Aktienpreis extrem teuer und Bombardier hat bereits genug Schulden. Deswegen braucht das Unternehmen die Regierung.

Dadurch hätte die Regierung sehr viel Macht, was einerseits schlecht für Bombardier sein könnte. Vielleicht muss es für diese 1 Milliarde USD einen großen Unternehmensteil abgeben. Vielleicht wird aber auch verlangt, dass Bombardier seine Zweiklassen-Anteilsstruktur aufbricht, wovon Aktionäre mit Sicherheit profitieren würden.

Das Ganze kann auf viele verschiedene Arten ausgehen. Bis dahin ist die Aktie allerdings viel zu riskant für dein Portfolio.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Benjamin Sinclair auf Englisch verfasst und am 3.2.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.