The Motley Fool

3 günstige Wachstumsaktien, die du sofort kaufen kannst

Foto: Pixabay

In den letzten sechs Jahren gab es für die Börse praktisch nur eine Richtung, nach oben. Daher mussten die Investoren nicht lange nach Wachstumsaktien suchen. Aber nicht alle Wachstumsaktien sind gleich: Einige könnten immer noch außerordentliche Gewinne erzielen, während andere deutlich überbewertet scheinen und den Investoren stattdessen nur deutliche Verluste bescheren könnten.

Aber was ist eigentlich genau eine Wachstumsaktie? Es ist zwar ein willkürlich gewählter Wert, aber ich definiere eine Wachstumsaktie als eine Aktie, deren Gewinne in den nächsten fünf Jahren um mindestens 10 % pro Jahr wachsen werden. Um zu entscheiden, was gerade billig ist, nutze ich das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis. Dabei wird das KGV eines Unternehmens mit dem zukünftigen Wachstum verglichen. Jeder Wert unter 1 könnte bedeuten, dass eine Aktie günstig ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hier sind drei Unternehmen, die diese Voraussetzungen erfüllen.

Fiat Chrysler Automobiles

Fangen wir gleich mit einem unerwarteten Unternehmen an und gehen gleich von 0 auf 100 mit Fiat Chrysler Automobiles (WKN:A12CBU).

Woran hapert es bei FCA in letzter Zeit? Die wirtschaftliche Schwäche in Lateinamerika und Asien. Schwaches Wachstum in Asien zusammen mit Währungsabwertungen und Wachstumssorgen in Ländern wie Brasilien sind die Sorgenbringer, die das Wachstum des Autobauers in Frage stellen. Darüber hinaus hat FCA auch hohe Schulden, die noch Probleme bereiten könnten.

Aber es gibt ein paar Gründe, warum die Skeptiker vielleicht doch ein bisschen den Fuß von der Bremse nehmen sollten.

2015 JEEP CHEROKEE. BILDQUELLE: FIAT CHRYSLER

2015 JEEP CHEROKEE. BILDQUELLE: FIAT CHRYSLER

Zuerst einmal verkaufen sich Jeeps sehr gut. Und damit meine ich richtig gut. Die Verkäufe des Grand Cherokee haben sich in den USA zwischen 2009 und 2015 fast vervierfacht und die Einführung des Cherokee in China sollte dem Unternehmen noch einmal einen Schub geben. Zusätzlich sollte der Renegade es ermöglichen, sich ein Stück des Marktes für Kompakt-SUVs zu sichern. Und FCA gedenkt auch, die Stärke des Jeep so weit wie nur möglich auszuschöpfen.

Dabei hilft die Fertigung im Ausland, die Lieferzeiten zu verkürzen und gibt FCA Zugang zu günstigeren Arbeitskräften, wodurch die Kosten weiter reduziert werden. Die Strategie war bisher nicht perfekt, besonders da die Wirtschaft in China und Brasilien sich verlangsamt, aber starke Renditen sollten langfristig gesichert sein.

Zusätzlich sehen wir eine starke Reaktion auf die fallenden Benzinpreise, die die Kunden dazu ermutigen, SUVs und Trucks (wie den Dodge Ram) zu kaufen. Diese beiden Modelle verfügen normalerweise auch über höhere Margen als andere Modelle, was bedeutet, dass die Ersparnisse an der Zapfsäule den Autobauern am meisten zugute kommen.
Mit erwarteten Gewinnen von 8,7 bis 9,8 Milliarden EUR bis 2018 und einem mikroskopisch kleinen einstelligen künftigen Kurs-Gewinn-Verhältnis ist Fiat Chrystler eine Wachstumsaktie, die Value Investoren auf dem Radar haben sollten.

ClubCorp

Als nächstes habe ich eine günstige Wachstumsaktie, die ein absoluter Hit für dein Portfolio sein könnte: ClubCorp (WKN:A1W5J9).

INDIAN WELLS CLUBHAUS. BILDQUELLE: CLUBCORP.

ClubCorp ist, wie der Name schon andeutet, Eigentümer und Betreiber von Golfclubs und -plätzen, genau wie Business-, Country-, Sport- und Alumniclubs. In den letzten Monaten ist die Bewertung gefallen, da das Gewinnpotenzial im starken Regen von Texas praktisch „versumpft” ist. Die Schwäche des Ölpreises scheint darüber hinaus das Klientel von ClubCorp zu bedrohen. Diese Sorgen sind zum Teil schon berechtigt – ClubCorp ist in den letzten drei Quartalen hinter den Erwartungen der Wall Street zurückgeblieben – aber es gibt auch einiges an Potenzial, wenn man sich nur die Mühe macht, danach zu suchen.

Es gibt zwei Faktoren, die ClubCorp so interessant machen: Die Wachstumsstrategie und das Klientel. Was das Wachstum betrifft, verfolgt ClubCorp eine dreigleisige Strategie, die organisches Wachstum, Neuausrichtung und Übernahmen beinhaltet. Beim organischen Wachstum werden neue Mitglieder geworben und die Preise für die Mitgliedschaften erhöht, um den Umsatz und den Gewinn zu erhöhen. Neuerfindung bedeutet, mehrere Millionen von Dollar zu investieren, um die Clubs für die Mitglieder und ihre Familien attraktiver zu machen. Schließlich bieten Übernahmen eine sofortige Zunahme beim Gewinn und Umsatz. 2015 stiegen laut den vorläufigen Jahresergebnissen die Einnahmen um 19,1 %, EBITDA erreichte zum fünften Mal in Folge einen neuen Jahresrekord. Die Strategie scheint also zu funktionieren.

Die zweite Komponente die das Klientel. Clubs, die Mitgliedsbeiträge verlangen, zielen normalerweise auf die Wohlhabenden ab, die weniger von Rezessionen und Abwärtstrends betroffen sind. Obwohl der Fall der Ölpreise den Mitgliedern in Texas vielleicht Sorgen bereitet, ist das Unternehmen in mehr als 24 Bundesstaaten vertreten, was dieses Problem wieder neutralisiert, wie ich finde.

Mit einem Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis von etwa 1 und einem erwarteten Gewinn pro Aktie, der von 0,05 USD im letzten Jahr bis 2017 auf 0,57 USD wachsen soll, könnte ClubCorp eine solide Investition sein.

Dominion Diamond Corp.

Wer seinem Portfolio den letzten Schliff verpassen will, der sollte sich die günstige Turnaround-Aktie von Dominion Diamond (WKN:A1T7NY) ansehen.

BILDQUELLE: FLICKR USER SERENDIPITY DIAMONDS.

Dominion Diamond betreibt die Minen Diavik und Ekati in Kanada und wie du am Aktienkurs sehen kannst, hatte es das Unternehmen in letzter Zeit nicht leicht. Letztes Jahr hat der CEO seinen Stuhl geräumt und die Schwäche in Märkten wie China haben die Nachfrage nach Diamanten geschmälert. Dominion musste daraufhin seine Preise senken, um seine Produkte an den Kunden zu bringen. Das Ergebnis war ein deutlicher Rückgang beim Gewinn und Umsatz.

Aber es könnte nur eine Frage der Zeit sein, bis für Dominion Diamond wieder strahlende Zeiten anbrechen. Ein Teil der Rückschläge, die das Unternehmen in letzter Zeit erdulden musste, sind nämlich eher seltenere Vorkommnisse, wie der Abschied eines CEO oder die Fremdwährungseffekte. Daher sagen diese Dinge nicht unbedingt etwas darüber aus, wie das Geschäftsmodell von Dominion funktioniert.

Abgesehen davon haben sich die Preise für Diamanten gut gehalten. Das legt nahe, dass die Lieferprobleme in China kurzfristiger Natur sein könnten. Der Diamantenpreisindex liegt seit drei Jahren im Bereich zwischen 210 und 221. Das bedeutet, dass der Preisdruck, dem sich Dominion gerade ausgesetzt sieht, wahrscheinlich nur kurzzeitig ist.

Wir sehen auch wie der Druck der Investoren auf Dominion wächst, einen Verkauf zu erwägen oder die schon beeindruckende Rendite zu erhöhen. Das Unternehmen verfügt nämlich über umfangreiche liquide Mittel, um die Hauptader der Ekati-Mine nächstes Jahr online zu bringen und das könnte laut Wall Street bis 2019 einen Gewinn pro Aktie von mehr als 2 USD bringen.

Der Rohdiamant könnte also schon bald seine Veredelung finden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und wurde am 04.02.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!