MENU

Alphabet Aktie: 7 beeindruckende Kennzahlen

Quelle: Google.

Alphabet (WKN:A14Y6H) hat am Dienstag besser als erwartete Ergebnisse veröffentlicht und damit Apple als wertvollstes Unternehmen kurzzeitig überholt. Aber es gibt noch mehr gute Nachrichten für die Investoren.

Es folgt ein Blick auf sieben beeindruckende Kennzahlen aus dem Geschäftsbericht, die das große Vertrauen des Marktes in Alphabet untermauern.

1. Die Einnahmen erhöhten sich um 18 % verglichen mit dem Vorjahresquartal. Das ist eine Zunahme von 15 % im Vergleich zum letztjährigen Einnahmenwachstum in Q4 2014.

Das währungsbereinigte Einnahmenwachstum lag sogar bei 24 %, was die Stärke von Alphabet noch weiter unterstreicht.

2. Google verzeichnete einen Anstieg bei den Einnahmen um 20 % verglichen mit dem Vorjahr. Im Vergleich zum vorausgehenden Quartal lag das Wachstum bei 14 %. Dieses starke Wachstum zeigt, wie gesund das Kerngeschäft von Alphabet ist, denn Google repräsentiert den Löwenanteil der Einnahmen und operativen Gewinne.
Was ist der wichtigste Treiber in diesem Segment? „Die Stärke im Bereich mobile Suche” erklärte Google-Finanzchefin Ruth Porat während der Telefonkonferenz.

3. Die Pay-per-Klick-Einnahmen stiegen um 40 %. Dieser riesige Anstieg, was die Zahl der Klicks betrifft, für die die Werbepartner bezahlt haben, war in erster Linie auf TrueView von YouTube zurückzuführen.

TrueView war aber auch der Hauptgrund für einen Rückgang der Kosten pro Klick um 16 % im Jahresvergleich. Damit ist der durchschnittliche Preis gemeint, den die Werbepartner Google pro Klick zahlen. Aber die großen Gewinne lassen diesen Rückgang gut verschmerzen, denn er hat immerhin geholfen die Einnahmen deutlich zu erhöhen.

Der gesamte Anstieg im Jahresvergleich bei den bezahlten Klicks betrug auf den Seiten von Google und den Netzwerkmitgliedern 31 %, der Rückgang bei den Kosten pro Klick betrug 13 %.

4. Sechs von Alphabets Produkten haben mehr als eine Milliarde monatlich aktiver Nutzer. Diese Produkte sind die Suchmaschine, Android, Maps, Chrome, YouTube und Google Play. Facebook ist also nicht das einzige Unternehmen, das so hohe Nutzerzahlen vorzuweisen hat.

5. Die Zeit, die die Leute auf YouTube verbringen, hat sich 2015 mehr als verdoppelt. Der Markt für YouTube beinhaltet jetzt ohne jeglichen Zweifel auch Kunden von Kabelnetzwerken – nicht nur die von anderen Streaming-Diensten.

BILDQUELLE: YOUTUBE.

BILDQUELLE: YOUTUBE.

6. YouTube-Nutzer sehen jeden Tag Millionen von Stunden Material. Damit liegt YouTube deutlich vor Facebook mit „mehr als 100 Millionen” täglich gesehener Stunden. Während diese Führung von YouTube nicht verwunderlich ist, ist es doch gut zu sehen, dass der Vorsprung so deutlich ausfällt.

7. Die Werbetätigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen auf YouTube hat sich in den letzten zwei Jahren verdoppelt. „Marken aller Größe nutzen YouTube, um potenzielle Kunden zu erreichen und zu inspirieren.” sagte Google-CEO Sundar Pichai während der Telefonkonferenz.

Der Markt hat definitiv seine Gründe, bei Alpabeth optimistisch zu sein. Beeindruckendes Einnahmenwachstum und gesunde Nutzerplattformen legen nahe, dass das Unternehmen aus allen Rohren feuert.

Warren Buffett kauft die besten deutschen Unternehmen - und schnappt sie uns dadurch weg

Warren Buffett möchte nach seinem ersten Deal in Deutschland weiter die besten Unternehmen hierzulande kaufen. Wir Fools schätzen Warren Buffett sehr, aber sollten nicht auch wir durch unsere besten Unternehmen reich werden? Wir denken schon und zeigen deswegen in unsererm neuen kostenlosten Sonderbericht wie du neben Warren Buffett investieren kannst. Es gibt doch schlimmere Dinge, als an der Seite des erfolgreichsten Investors aller Zeiten zu stehen, oder? Also, hier kannst du den Bericht herunterladen.

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.
Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A und C), Apple und Facebook.
Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 03.02.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.