The Motley Fool

Sind Glencore und Xcite Energy verloren?

Foto: Glencore

Die Aktienpreisstürze im Rohstoffsektor waren in den letzten Jahren beeindruckend. Aber bei den schnell sinkenden Rohstoffpreisen ist das auch kein Wunder.

Zwar sind ein paar Investoren optimistisch, dass die Preise verschiedener Rohstoffe wieder steigen werden, aber die Aussichten für die Aktienpreise der Rohstoffunternehmen haben sich langfristig zum finsteren gewandelt. Mit anderen Worten, selbst wenn sich die Rohstoffpreise erholen, könnte es sein, dass die Stimmung nicht mehr die Höhen erreicht, die sie in den letzten Jahren hatte. Dies liegt daran, dass das gegenwärtige Gefühl der Angst nicht so schnell verschwinden wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Im Ergebnis könnte es für verschiedene Rohstoffaktien lange dauern, bis sich ihr Preis wieder erholt. Für einige sieht es sogar so aus, als ob sie niemals wieder die vorangegangenen Spitzenwerte erreichen, da die Nachfrage nach manchen Rohstoffen nie wieder so hoch sein wird. Der Grund hierfür könnte in den nun geringeren Investitionen in China liegen, sodass die letzten Jahrzehnte eher als Ausnahmezeit für den Rohstoffmarkt gesehen werden können.

Ein Unternehmen, welches sehr stark von den fallenden Rohstoffpreisen betroffen war, ist Glencore (WKN:A1JAGV). Seine Aktien sind von 532 Pence im Mai 2011, kurz nach der Erstausgabe, auf 87 Pence gefallen. Das ist ein Wertverlust von 84 % in weniger als fünf Jahren. Für Investoren, die damals Glencoreaktien gekauft haben, scheint es, als ob die hohen Preise von damals nie wieder erreicht werden.

Obwohl Glencore solche Spitzenpreise nicht mehr erreichen wird, hat das Unternehmen eine neue Strategie. Diese hat das Potenzial, die finanzielle Leistung des Unternehmens deutlich zu verbessern und damit auch die Stimmung der Investoren. Eine vor Kurzem durchgeführte Kapitalaufnahme, zusammen mit großen Kostensenkungen, hat die Sorgen um die Schulden des Unternehmens beruhigt. Die geringeren Risiken steigender Zinsen in den USA sollten ebenfalls dazu beitragen, die Kosten niedriger zu halten, als viele Investoren erwartet haben.

Es ist nicht zu übersehen, dass die Zukunft von Glencore eng mit dem Rohstoffpreis verknüpft ist. Seine Handelssparte ist jedoch hochprofitabel und Vorhersagen gehen von einem Anstieg der Einnahmen um 19 % für 2016 aus. Damit könnte das Unternehmen wieder stärker in den Fokus von Investoren rücken.

Mangelnde Energie

Die Aktienpreise des Nordseeölförderers Xcite Energy (WKN:A0M7X9) sind in den vergangenen Jahren ebenfalls abgestürzt. Allein im letzten Jahr ist der Aktienpreis von Xcite um 41 % gesunken. Zwar ist er in der letzten Woche wieder um 17 % gestiegen, aber der Ölpreis verhindert ein Comeback, und die langfristigen Aussichten sehen herausfordernd aus.

Xcite hat zwar ein exzellentes Potenzial aufgrund des Bentley-Ölfeldes, welches einen wertvollen Besitz darstellt. Aber da die Ausgaben in der gesamten Branche gekürzt werden und Investoren eher zurückhalten agieren und sehr genau auf die Kosten achten, hat Xcite Schwierigkeiten, das Projekt so schnell voranzutreiben, wie es der Markt gern möchte. Und selbst wenn sich der Ölpreis schnell wieder erholt, wird diese Vorsicht noch eine Weile anhalten. Das macht es nicht leicht für Xcite, da es hohe Schulden hat und einen Schwachen Gewinn.

Obwohl Xcite kein verlorenes Unternehmen ist, dank seines Potenzials seiner Vermögenswerte, scheint es im Moment keine überzeugende Risiko-Gewinn-balance zu haben.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool UK besitzt keine der oben erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 01.02.2016 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!