The Motley Fool

Könnten BP und Tesco die Comeback-Aktien des Jahres werden?

Foto: BP plc

2015 war für die FTSE 100-Platzhirsche BP (WKN:850517) und Tesco (WKN:852647) ein verheerendes Jahr. Beide gehören zu den größten Namen im Index, sind aber in verschiedenen Branchen zu Hause. Trotzdem haben sie das gleiche furchtbare Schicksal erlitten. BP fiel um 20 % in den vergangenen zwölf Monaten und Tesco um 30 %. Das ist keine kurzfristige Irritation. In den letzten fünf Jahren musste BP 35 % abgeben und Tesco sogar mehr als 60 %.

Verblasster Ruhm

Investoren sollten nicht erwarten, dass die Aktien schnell wieder zum Ruhm vergangener Tage zurückkehren. Bei dem heutigen Preis von 327 Pence ist BP viel zu weit weg von dem Höchststand von 711 Pence, den es im April 2006 erreicht hatte. Noch einmal: BP wird heute zum halben Preis gehandelt wie vor zehn Jahren. Da der Ölpreis ins Bodenlose sinkt, ist dieser Spitzenwert kaum zu erreichen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Tesco war im November 2007 mit 497 Pence am teuersten. Das war kurz vor der Finanzkrise. Heute zahlt man weniger als ein Drittel dieses Höchststandes. Genau sind es 152 Pence. Der Einzelhandelssektor ist unter Dauerbeschuss von Aldi und Lidl. Hinzu kommen die margenfressende Deflation und die schmalen Löhne der Kunden. Daher erwarten nur wenige von Tescochef Dave Lewis, dass er das Unternehmen zum alten Glanz zurückführt.

Zur Wehr gesetzt

Das heißt aber nicht, dass du diese Aktien meiden solltest. Bei den niedrigen Preisen von heute müssen sie gar nicht wieder so hoch klettern, um eine lohnende Investition zu sein. Es gibt seit einiger Zeit Anzeichen einer Erholung, da sich beide Aktien gegen die allgemeine Marktschwäche stemmen. BP wurde durch SocGen von halten auf kaufen hochgestuft. Die Bank lobt BPs Voraussicht, da das Unternehmen letztes Jahr Ölpreise von unter 45 USD je Barrel für eine lange Periode vorhergesagt hatte. Zu dieser Zeit erwarteten die Märkte noch 80 bis 90 USD.

Dank dieser Einschätzung konnte sich BP vorbereiten und Kosten senken, vermutet SocGen. BP wird in der Lage sein, den Cashflow auszugleichen und seine Dividende zu halten, bis sich der Ölpreis wieder erholt. Dies beruht auf der Annahme, dass Öl im kommenden Jahr wieder mehr als 60 USD kosten wird. Dies erscheint machbar, da die Marktbereinigung im Schieferölsegment beginnt. Wenn es BP gelingt, seine Dividende zu halten, wäre das ein kleines Kunststück. Gegenwärtig bringt sie 8,5 % Rendite und die Deckung ist auf 0,5 gefallen. Für überzeugte gegensätzliche Investoren sieht es jedoch verlockend aus.

Weihnachtsüberraschung

Tesco ist im letzten Monat um 5 % gestiegen, nachdem es deprimierende Vorhersagen übertroffen hat und ein gutes Weihnachtsgeschäft mitnahm. Das Verkaufsvolumen stieg um 3,5 % und die Zahl der Verkäufe um 3,4 %. Dies ist besonders beeindruckend, wenn man den allgemeinen Rückgang des Einzelhandels sieht. Lewis machte diesen Erfolg an den niedrigeren Preisen fest, einem starken Sortiment und einem deutlich besseren Kundenservice. Das waren drei Gebiete, auf denen sich Kunden Verbesserungen gewünscht hatten.

Tesco hatte auch bei Damenbekleidung und Strickwaren Erfolg. Dies gilt sowohl für Europa als auch Asien, dort besonders Thailand. Mit einem KGV von 16,2 ist es nicht gerade billig und die Renditevorhersage für Februar 2016 ist mit 1 % hauchdünn. Zudem muss der Erfolg von Weihnachten im Lichte eines Rückgangs des dritten Quartals 2015 gesehen werden.

Sowohl BP als auch Tesco könnten ein überraschendes Comeback hinlegen. Alles, was BP wirklich braucht, ist ein höherer Ölpreis, der sicher auch kommen wird. Die Frage ist nur, wann. Tesco hat eine schwerere Herausforderung zu erfüllen, da die britische Wirtschaft und die Löhne der Kunden langsamer wachsen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool UK hält keine der oben erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Harvey Jones auf Englisch verfasst und am 21.01.2016 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!