The Motley Fool

Silver Wheaton: Werden geduldige Investoren belohnt?

Foto: Pixabay, Geizkragen69

Silver Wheaton (WKN:260676) ist in den vergangenen zwölf Monaten um 40 % gefallen. Die Aktionäre fragen sich nun, ob die Aktie die Talsohle erreicht hat.

Lass uns die gegenwärtige Situation von Silver Wheaton genauer anschauen und herausfinden, ob es an der Zeit ist, neue Aktien zu kaufen oder ob man seine Aktien lieber verkaufen sollte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Steigender Dollar

Silber ist seit fünf Jahren im Fallen begriffen. Ein steigender US-Dollar ist dafür teilweise verantwortlich. Dieser Trend könnte auch 2016 anhalten, allerdings ist das nicht sicher.

Als die Fed im Dezember 2015 ihr Zinsziel anhob, preiste der Markt weitere drei oder vier Zinsschritte ein, die 2016 erfolgen sollten. Höhere Zinsen führen zu einer Stärkung des Dollars, und das hat negative Auswirkungen auf den Silberpreis.

Werden die Zinsen weitersteigen?

Die oben angesprochenen Zinsschritte sehen jedoch immer unwahrscheinlicher aus für 2016. Der chaotische Markt und die schwachen Wirtschaftsdaten aus China könnten die Fed zwingen, die Zinsen langsamer steigen zu lassen oder gar konstant zu lassen. Damit würde der Dollar langsamer steigen.

Wenn der Dollar konstant bleibt oder sinkt, könnte Silber in den kommenden Monaten wieder attraktiver werden.

Nachschubsorgen

Auch das Überangebot war ein Faktor für den Preisverfall. Aber der Markt könnte bald ausgeglichen sein oder sogar unterversorgt.

Die Zahl der Silberminenbetreiber ist im Moment niedrig. Tatsächlich kommen 70 % des Silberangebotes von Minenbetreibern, die ursprünglich andere Metalle wie Kupfer und Zink fördern. Der Kupfermarkt ist auf dem Tiefststand seit mehreren Jahren. Daher verlangsamen die Anbieter neue Projekte und verzögern deren Entwicklung.

Davon ist auch die Silberproduktion betroffen, während die Nachfrage nach oben gehen könnte.

Was ist der Katalysator?

Silber ist bei der Schmuckherstellung ein begehrter Stoff. Die Nachfrage in dieser Branche ist seit 2013 um 45 % gestiegen.

Dies klingt positiv, aber der wirkliche Schub kommt aus den Technologiebranchen.

Eine Solarplatte enthält zwei Drittel einer Silberunze. Da die Herstellungskosten sinken und die Nachfrage nach grünen Energieformen steigt, wird Solarenergie immer beliebter. Und dieser Trend sieht so aus, als ob er sich fortsetzt.

Ist es Zeit, Silver Wheaton zu kaufen, zu halten oder zu verkaufen?

Das Unternehmen ist in einer guten Position, um von einem steigenden Silberpreis zu profitieren.

Die Fördermenge hat im dritten Quartal 2015 11 Millionen Silberäquivalentunzen überschritten und die Gesamtfördermenge soll bei 44,5 Millionen Silberäquivalentunzen liegen. Bis 2019 sollte die Zahl näher an 55 Millionen herankommen.

Das Management profitiert von dem schlecht laufenden Bergbausektor, um sich neue Streamingverträge zu günstigen Preisen zu sichern. Zudem ist der größte Teil des Produktionszuwachses der kommenden Jahre vollständig finanziert.

Das sind gute Nachrichten, aber es gibt auch eine, die du im Kopf behalten solltest.

Ein Streit mit der kanadischen Steuerbehörde könnte zu Extrazahlungen in Höhe von 350 Millionen USD führen, wenn Silver Wheaton den Fall verliert. Der Streit drückt zusätzlich auf den Aktienpreis, aber das Risiko ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt wahrscheinlich eingepreist.

Ich denke, dass aktuelle Aktionäre die Aktie halten sollten. Neue Investoren mögen auf weitere Kursrückgänge in Zukunft warten. Der Markt wird sich irgendwann drehen und Silver Wheaton sollte in die Höhe schnellen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool hält Aktien von Silver Wheaton. (USA). Silver Wheaton ist eine Empfehlung von Stock Advisor Canada.

Dieser Artikel wurde von Andrew Walker auf Englisch verfasst und am 18.01.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!