MENU

Was man 2016 von Apple erwarten kann

Quelle: Apple

Trotz der aktuellen Zweifel an den iPhone-Verkäufen bleibt der Tech-Gigant Apple (WKN:865985) der oberste Trendsetter im Consumer-Tech-Bereich. Trotz lächerlichen und glaubwürdigen Drohungen von Wettbewerbern, schlagen die Produktentscheidungen von Apple immer noch hohe Wellen in der Branche wie bei keinem anderen Unternehmen.

Daher wenden die Investoren auch viel Zeit und Mühe auf, um herauszufinden, was oder was nicht aus der geheimen Pipeline von Apple kommen könnte. Daher wollen wir uns ausmalen, was das neue Jahr für die Produkte von Apple bedeuten könnte, sowohl für die erwarteten als auch für die unerwarteten.

Die sicheren Dinge

Apple tendiert dazu, die meisten Hardware- und Software-Produkte in regelmäßigen und vorhersehbaren Abständen aufzufrischen. Daher können wir praktisch garantieren, dass Apple mindestens eine neue Version des iPhone, iPad, MacBook, der Apple Watch, der mobilen iOS-Software und des OSX-Betriebssystems veröffentlichen wird.

Da diese Produkte fast die kompletten Gewinne ausmachen und einen riesigen Einfluss auf die Industrie haben, möchten wir hierbei einige der möglichen Updates und Innovationen genauer unter die Lupe nehmen.

QUELLE: APPLE.

QUELLE: APPLE.

iPhone 7: Da das iPhone für den Großteil der Einnahmen und Gewinne verantwortlich ist, wird die neue Version wahrscheinlich einer der Wachstumstreiber für die Aktie 2016 sein.

Das vielleicht am weitesten verbreitete Gerücht bezieht sich auf die neue Dicke (oder Dünne). Apple soll gerade dabei sein, die neuen iPhones so dünn zu bauen, dass möglicherweise die aktuelle 3,5mm-Kopfhörerbuchse entweder durch Bluetooth oder den Lightning-Ladeanschluss ersetzt werden soll.

Apple tendiert dazu, dem jeweils neuen iPhone jedes Jahr eine große neue Funktion zu verpassen und aufgrund der größeren Dicke des iPhone 6s könnte das bei Weitem dünnste iPhone, das jemals gebaut wurde (hörst du schon den Werbeslogan?), bei den Horden von treuen Fans und Kunden für den entsprechenden Wow-Effekt sorgen. Darüber hinaus sind auch Upgrades für die A-Series-Chips und dergleichen zu erwarten.

Apple soll auch ein kleineres 4-Zoll-Modell auf den Markt bringen, das von vielen das iPhone 6c genannt wird. Das Gerät würde als Einstiegsmodell dienen und wäre ein strategisch wichtiges Gerät für Schwellenländer wie China und besonders für Indien.

QUELLE: APPLE.

QUELLE: APPLE.

iPad: Apple hat sein Tabletangebot im letzten Herbst mit dem 12,9“-iPad Pro weiter ausgebaut. Das Gerät überschattete den Rest des 20-Milliarden-Dollar-Tablet-Geschäfts. Es wird ein neues iPad Air 3 erwartet, aber bisher ist nur wenig darüber bekannt, welche Upgrades das neue Gerät abgesehen von den üblichen Verbesserungen bei den Chips und der Bildschirmauflösung enthalten wird. Wir werden abwarten müssen.

Mac/MacBook: Die Analysten erwarten, dass Apple praktisch die ganze Computerpalette mit der neuen Skylake-Chiparchitektur von Intel aufrüsten wird. Das verspricht deutliche Verbesserungen bei der Verarbeitungsgeschwindigkeit, Grafik und der Batterielaufzeit bei den Laptops. Der Konsens glaubt nicht an große Neuerungen im Computergeschäft. Dennoch sollten die Verbesserungen helfen, die Führungsposition von Apple in dieser Sparte zu halten.

QUELLE: APPLE.

QUELLE: APPLE.

Apple Watch: Es gehen kaum Gerüchte darüber, was Apple mit der zweiten Generation der Apple Watch plant. Obwohl eine Umstellung auf die sogenannten „Smartbands“ helfen könnten, das Potenzial der Gesundheitstracker besser zu nutzen, kann man als absolutes Minimum bessere Batterieleistung und bessere Sichtbarkeit auf dem Bildschirm im Freien erwarten. Es geht auch das Gerücht einer Markteinführung im März.

Um das klarzustellen, die Investoren können erwarten, dass Apple jedem dieser Produkte ein Update verpasst, aber die besprochenen Upgrades sind natürlich Spekulation. Wenn man sich aber ansieht, wie viel Zeit und Hingabe die Fans und Analysten aufwenden, um die neuen Produkte von Apple vorherzusagen, so stellen sich doch überraschend viele dieser Gerüchte später als wahr heraus. Daher wollen wir uns jetzt den potenziellen Gamechangern zuwenden, die Apple angeblich gerade entwickelt.

Wichtig, aber noch nicht sicher

Einigen Berichten zufolge entwickelt Apple gerade einige potenzielle Meilensteine. Momentan scheint es noch so, dass es keines dieser Produkte 2016 auf den Markt schaffen wird, aber das schiere Potenzial, einen bedeutenden Beitrag zu den Finanzen von Apple zu leisten, macht sie trotzdem so wichtig, dass man die Gerüchte verfolgen sollte.

SOURCE: APPLE

QUELLE: APPLE

Project Titan: Die geheimen Bemühungen, um ein eigenes Auto zu entwickeln, sind vielleicht das wichtigste Projekt für den Apfelkonzern. Bekannte Namen wie Tesla Motors, Alphabet, BlackBerry und der Großteil der Automobilindustrie konzentriert sich auf selbstfahrende Autos, was wohl die Zukunft mitbestimmen wird. Apple hat angeblich seine Bemühungen erhöht, um in diesem Markt mit einem Wert von 2 Billionen USD pro Jahr eine große Rolle zu spielen, aber Project Titan soll nicht vor 2019 erscheinen.

Apple TV: Die Gerüchte, dass Apple sein eigenes Kabelpaket veröffentlichen wird, gehen seit Jahren. Und da das Unternehmen darauf besteht, die gesamte Kundenerfahrung zu kontrollieren und in diesem Bereich deutliche Verbesserungsmöglichkeiten im Vergleich zum bestehenden Angebot sieht, arbeitet Apple vielleicht noch daran, das Fernsehen aus den Angeln zu heben.

Aber selbst nach dem Triumph über die Musikindustrie sind die großen Contenthersteller und Kabelfirmen eine harte Nuss für Apple. Nachdem die Verhandlungen zum Erliegen kamen, hat Apple seine Pläne für einen derartigen Dienst Ende 2015 erst einmal ausgesetzt. Apple möchte das vielleicht immer noch machen, aber ich würde 2016 nicht damit rechnen.

Das war nur ein Vorgeschmack auf die Innovationen, die das weltgrößte Tech-Unternehmen noch auf Lager haben könnte, da Apple noch zahllose Möglichkeiten für 2016 und die folgenden Jahre hat. Das Unternehmen verfügt sowohl über die Finanzen als auch über die Produkte, um 2016 zu seinem bisher besten Jahr zu machen.

Die Apple Aktie: Kaufen, Verkaufen oder Halten?

Apple ist eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Aber sollten Anleger diese Aktie jetzt noch kaufen? Klick hier, um unseren kostenlosen Sonderbericht über Apple herunterzuladen.

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.
Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Alphabet (A und C) und Tesla. Motley Fool empfiehlt Intel.

Dieser Artikel wurde von Andrew Tonner auf Englisch verfasst und wurde am 13.01.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.