MENU

Milliardäre lieben diese 3 Aktien, du auch?

Foto: Pixabay, jarmoluk
BILDQUELLE: INSIDER MONKEY BILDQUELLE: INSIDER MONKEY[/caption]

Viele Investoren passen genau auf, wann und wo Milliardäre ihre Geld investieren. Ganze Websites widmen sich nur diesen Informationen. Ob du nur neugierig auf die Aktien einiger der größten Investoren bist oder ob du versuchst, es ihnen gleich zu tun, gut darüber informiert zu sein, kann auch für Einzelinvestoren ein wichtiges Werkzeug sein. Hier sind drei Aktien, die Milliardäre kaufen.

Tim Green:

Der Autovermietungsriese Hertz Global Holdings (WKN:A0LC3E) hatte es in den letzten Jahren nicht leicht. Seit dem Hoch von über 30 USD pro Aktie Ende 2014 hat die Aktie zwei Drittel ihres Wertes verloren und damit alle Gewinne wieder ausradiert, die die Investoren in den Jahren zuvor erhalten hatten. Hertz musste seine Finanzen neu erstellen, nachdem es Probleme mit der Buchhaltung gab, was am Ende zum Rücktritt des CEO und zu einem allgemeinen Zustand der Unruhe in dem Unternehmen führte.

HTZ DATEN VON YCHARTS.

HTZ DATEN VON YCHARTS.

Aber der Milliardär Carl Icahn setzt auf Hertz. Icahn begann 2014 Aktien zu kaufen und baute seine Position auf 8,5 % des Unternehmens aus – wie immer mit dem Ziel, das Management dazu zu drängen, Änderungen vorzunehmen. Icahn hat seine Position im Lauf der Zeit weiter ausgebaut und erst im Dezember letzten Jahres nachgelegt. Mit seinem letzten Kauf steigt sein Anteil auf 14,3 %.

Hertz befindet sich gerade dabei, die Trendwende einzuläuten. Die Umsätze sind nicht gut, aber das Unternehmen erwartet 2016 wieder profitabel zu werden, nachdem Kosteneinsparungen im Wert von 300 Millionen USD umgesetzt und die Nutzungsraten der Flotte verbessert wurden. Hertz plant seinen Geräteverleih dieses Jahr auch auszugliedern, was möglicherweise den Aktionären zusätzlichen Wert stiften wird. Icahn sieht trotz der jüngsten Ergebnisse Potenzial bei Hertz und wenn Hertz es schafft, seinen Initiativen zu folgen, dann könnte sich die Aktie als deutlich unterbewertet herausstellen.

Tyler Crowe:

Eine Aktie, die unter den bekannten Investoren etwas umstritten ist, ist Cheniere Energy (WKN:580884). Jim Chanos verkündete im September, er würde aufgrund der albernen Bewertungen Shortpositionen kaufen. Letzten Monat nutze Icahn seinen großen Anteil an dem Unternehmen, um einige seiner Leute an Bord zu bekommen, was am Ende zur Entlassung des Gründers und CEO Charif Souki führte. Ein Investor, der sich eine milliardenschwere Position an diesem Unternehmen aufgebaut hat, ist Seth Klarman von der Baupost Group.

Daran, dass drei große Investoren jeweils anderer Meinung sind, erkennt man, dass Cheniere eine ziemlich polarisierende Aktie ist. Das Unternehmen versucht, das massive Angebot an Erdgas, das die USA aus der Gewinnung von Schieferöl erhält, in gasarme Länder in Europa oder nach Japan zu exportieren, wo die Preise bis zu dreimal so hoch sind. Obwohl die Kosten für die Verflüssigung und den Transport per Schiff sehr hoch sind, ergibt die Preisdifferenz in den Verträgen von Cheniere immer noch beeindruckende Gewinne.

BILDQUELLE: CHENIERE ENERGY INVESTOR PRESENTATION.

BILDQUELLE: CHENIERE ENERGY INVESTOR PRESENTATION.

Langfristig sieht es so aus, als ob an dieser These etwas dran wäre, aber wie Chanos schon erklärt hat, man zahlt eine deftige Prämie, um heute Aktien zu kaufen, obwohl der Gewinn erst 2021 voll realisiert werden kann. Da die Aktien seitdem fast 50 % gefallen sind, wird es vielleicht jetzt eine interessantere Investition.

Daniel Miller:

Steve Cohen war bisher extrem erfolgreich und ist auch als einer der besten Trader der Welt bekannt. Sein Point 72 Asset Management ist mehr als 12 Milliarden USD wert und eine seiner größten Positionen ist Microsoft Corporation (WKN:870747). Das ist eine ziemlich beliebte Position, da Insider Monkey Microsoft auch als eines der beliebtesten Unternehmen bei Hedgefonds zum Ende von Q3 meldete.

Microsoft kündigte Anfang Januar an, dass Windows 10 schon auf mehr als 200 Millionen Geräten weltweit laufe. Ob das Unternehmen Software für Computer, Datencenter und Server oder eine Cloudplattform liefert, es ist klar, dass Microsoft durch seine Größe den Investoren viele Vorteile bietet.

Einer davon besteht in der Generierung von Cashflow. Microsoft hat im letzten Steuerjahr laut Morningstar über 26 Milliarden USD an freiem Cashflow erzeugt und hat mehr als 85 Milliarden USD in der Bilanz. Darüber hinaus hat das Unternehmen auch Milliarden in seine Plattform Azure investiert, die in Zukunft auch noch stark wachsen sollte.

Die Aktie ist in den letzten fünf Jahren etwa um 85 % gestiegen und hat während des letzten Jahres deutliche Gewinne verzeichnen können. Aber da es eine der beliebtesten Aktien für Hedgefonds ist und so viel Geld auf der hohen Kante hat, glauben viele Investoren, dass es auch kurzfristig noch viel Potenzial gibt.

Hast du dir schon einmal vorgestellt, so erfolgreich zu sein wie Warren Buffett?

Dachten wir uns. Schon einmal darüber nachgedacht, so wie Warren Buffett in Deutschland zu investieren? Nein? Dann melde dich jetzt für unseren neuen kostenlosen Sonderbericht an, in dem unsere Analysten unter anderem verraten, welche Aktie die Investorenlegende in Deutschland schätzt wie keine andere -- und was du noch zum Thema Indexfonds wissen solltest. Wie Buffett zu investieren ist nämlich keine Zauberei - sondern viel einfacher und besser.

Motley Fool besitzt Aktien von Hertz Global Holdings.

Dieser Artikel wurde von Daniel Miller auf Englisch verfasst und wurde am 16.01.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.