MENU

Ist Royal Dutch Shell totes Geld?

Quelle: The Motley Fool

Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn Analysten ein Unternehmen als totes Geld bezeichnen. Damit ist gemeint, dass in der näheren Zukunft keine positiven Gewinne zu erwarten sind.

Wenn eine Investition wirklich totes Geld darstellt, ist die Wahrscheinlichkeit eines Umschwungs niedrig und Investoren sollten darüber nachdenken, ihre Aktien zu verkaufen, bevor sie weitere Verluste erleiden.

Leider denkt der Markt, dass Royal Dutch Shell (WKN:A0ER6S) totes Geld ist. Aber stimmt das wirklich?

Tot oder lebendig

Es gibt zwei Gründe, warum der Markt glaubt, Shell ist totes Geld. Der erste Grund ist, dass der Ölpreis auf seinem niedrigsten Stand seit zwölf Jahren ist. Der zweite Grund ist, dass man weithin glaubt, Shell zahle einen hohen Preis für die Übernahme der BG Group.

Shells 40 Milliarden GBP schwere Übernahme ist einer der größten Deals, den die Branche je gesehen hat. Aber er ist auch einer der am meisten Kritisiertesten. City-Analysten sind sich einig, dass Shell zu viel bezahlt, obwohl das Management von Shell felsenfest behauptet, dass die Fusion sinnvoll ist, wenn der Ölpreis wieder auf 60 USD je Barrel klettert.

Trotzdem scheint die Übernahme stattzufinden. Aber die jetzigen Aktionäre von Shell müssen eine deutliche Verwässerung hinnehmen, wenn der Plan des Unternehmens nicht funktioniert. Dieser sieht vor, Anlagen zu veräußern, um die Übernahme zu finanzieren und Aktien zurückzukaufen. Bei den heutigen Ölpreisen ist es ein Käufermarkt für Ölanlagen. Dies erhöht das Risiko, dass Shell nicht in der Lage sein könnte, seine Anlagenverkaufsziele zu erreichen.

Wenn Shell es nicht schafft, das benötigte Geld durch die verkauften Anlagen aufzutreiben, könnte die Dividende auf dem Spiel stehen. Shell hat seine Dividendenzahlungen seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges nicht gekürzt. Daher wäre jede Kürzung ein großer Einschnitt für das Unternehmen.

Es hängt am Öl

Am Ende hängt alles vom Ölpreis ab. Wenn du glaubst, dass der Preis wieder steigt, dann sollte Shell beim gegenwärtigen Preis eine gute Investition sein. Die Dividendenrendite von 9,7 % liegt beim 2,3-Fachen des FTSE 100-Durchschnitts, der 4,2 % beträgt. Wenn du die Dividenden wieder anlegst, steigen deine Investitionsgewinne superschnell an, sobald Shells Aktien steigen.

Andererseits ist Shell keine Option für dich, wenn du davon ausgehst, dass Öl auf längere Sicht unter 60 USD je Barrel kosten wird. Sollte der Ölpreis weiterhin schwach bleiben, dann macht die Übernahme der BG Group Shell zu totem Geld. Ohne eine Verbessrung des Ölpreises wird Shell zu viel für BG zahlen und das Unternehmen wird nicht in der Lage sein, seine Schulden zu reduzieren. Außerdem wäre die Dividende gefährdet.

Allerdings solltest du wissen, dass neun Mitglieder des Topmanagements von Shell zusammen mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Ölbranche haben. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass sie wissen, wie sie mit einem Marktabschwung umzugehen haben, der gerade im Gange ist.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die ?eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool UK empfiehlt Royal Dutch Shell B.

Dieser Artikel wurde von Rupert Hargreaves auf Englisch verfasst und am 14.01.2016 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.