MENU

Royal Dutch Shell & GlaxoSmithKline: Tolle Schnäppchen oder Wertfallen?

Heute schauen wir uns zwei Giganten des FTSE 100 an, die Value-Jäger zurzeit  genau beobachten.

Der Energiesektor ist zu risikoreich

Da sich Angebot und Nachfrage in der Ölbranche weiterhin verschlechtern, glaube ich, dass Royal Dutch Shell (WKN:A0D94M) momentan als eine Wertfalle gesehen werden kann.

Am 8. Januar hat Investec seine Brent-Vorhersage für 2016 und darüber hinaus verkündet und sie vermuten, dass der durchschnittliche Brent-Preis von 54 USD pro Barrel für 2015 auf 40 USD in der aktuellen Periode fallen wird, um dann im nächsten Jahr auf 50 USD zu steigen. Eine langfristige Prognose von nur 55 USD ist aktuell.

Aber selbst diese Vorhersagen könnte man als etwas zu voreilig sehen, wenn man sich die aktuelle Entwicklung der Ölpreise anschaut. Brent ist auf ein neues Tief seit 2004 gefallen – mit 32 USD pro Barrel in den letzten Tagen. Tatsächlich wird Goldman Sachs‘ Szenario von 20 USD pro Barrel in naher Zukunft immer wahrscheinlicher, da die globale Produktion immer weiter ansteigt und wirtschaftliche Abkühlung die Nachfrage drückt.

Obwohl Shell diesen Problemen mit Kosteneinsparungen und Vermögensveräußerungen entgegentreten will, glaube ich, dass das Unternehmen zu risikoreich für fuchsige Investoren bleibt, da strukturelle Angebotsänderungen, die für höhere Gewinne notwendig sind, Zeit brauchen.

Von den Gewinnen wird erwartet, dass sie 2015 um 42 % gefallen sind, obwohl eine Steigerung um 7 % für 2016 erwartet wird. Ich würde zurzeit jede Art von Erholungsvorhersage mit Vorsicht genießen und ein KGV von 12,2 spiegelt das nicht wider.

Die Dividende wird wahrscheinlich auf ungefähr 1,80 USD pro Anteil für 2015 und 2016 gesenkt werden – von 1,88 USD im Jahr 2014. Die Dividendenrendite liegt aber immer noch bei guten 7,7 %. Ich denke jedoch, dass Dividendensuchende größere Auszahlungseinschnitte erwarten sollten, da Shells Gewinnaussichten einbrechen und die Schulden sich mehren.

Der Medikamentenliebling ist gut positioniert

Der Medikamentengigant GlaxoSmithKline (WKN:940561) ist nicht ohne Risiko. Die negativen Auswirkungen von Patentverlusten werden noch eine Weile vorhalten, während der  typische Versuch-und-Irrtum-Vorgang der Medikamentenentwicklung keine Garantie für zukünftige Gewinne zulässt.

Aber GlaxoSmithKlines Entwicklungsanschub hat zu andauernden Produkt-Zulassungen geführt und das Unternehmen konnte kluge Akquisitionen in Wachstumsgebieten umsetzen, die seine zukünftigen Entwicklungen verstärken. Investoren können davon wunderbare Gewinne in den nächsten Jahren erwarten.

Die Nachfrage im Gesundheitsbereich in Schwellenmärkten wird diese Gewinne weiter nach oben treiben. GlaxoSmithKline wird wahrscheinlich nach vier Jahren der Gewinnrückgänge im Jahr 2016 mit 10 % Wachstum auftrumpfen können. Es wird mit einem sehr vernünftigen KGV von 15,8 gehandelt.

Außerdem hat GlaxoSmithKline versprochen, eine Dividende in Höhe von 0,80 GBP pro Anteil bis 2017 auszuzahlen, was eine Dividendenrendite von stolzen 5,8 % bedeutet. Ich bin mir sicher, dass das Brentford-Unternehmen das einhalten wird, sobald seine neuen Gewinnbringer abheben und daher erwarte ich, dass die Auszahlungen in den kommenden Jahren noch weiter steigen werden.

"Diese 6 Aktienempfehlungen stimmen mich so zuversichtlich, dass ich 24.000 EUR meines eigenen Geldes investieren werde…"

"… und ich werde heute auch etwas in dich investieren!” So lautet das schockierende Versprechen, das der Geschäftsführer der Motley Fool GmbH den Investoren in Deutschland, Oesterreich und der Schweiz gemacht hat. Klick hier, um alle Details über dieses 24.000-EUR-Versprechen zu erfahren und darüber, wie auch du in diese 6 Aktienempfehlungen investieren kannst.

The Motley Fool hat GlaxoSmithKline und Royal Dutch Shell B empfohlen. 

Dieser Artikel wurde von Royston Wild auf Englisch verfasst und am 8.1.2016 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!