The Motley Fool

Sollten Investoren wieder auf Sierra Wireless achten?

2015 war kein großartiges Jahr für Anleger, die ihr Geld in Sierra Wireless (WKN:920860) investierten. Als das Jahr begann, ging es Investoren sehr gut – die Werte ihrer Aktien lagen bei über 55 CAD pro Anteil, was eine ordentliche Steigerung im Vergleich zum Sommer 2014 war. Wenn Investoren jedoch zu dieser Zeit die Aktie gekauft oder nicht verkauft haben, mussten sie zusehen, wie ihr Wert immer weiter auf die gegenwärtigen 21 CAD fiel.

Dieser Einbruch war natürlich furchtbar, aber die guten Nachrichten sind, dass das nicht an der schlechten Ausführung des Managements lag. Stattdessen waren Investoren zu optimistisch und wollten immer mehr Erfolge sehen. Ich glaube, dass Sierra Wireless wegen des Internets der Dinge (IoT) in den nächsten Jahren eine der Top-Technologieaktien Kanadas werden könnte.

Wie der Name schon andeutet, verbindet das IoT normale Geräte mit dem Internet. Stell dir vor, dein Kühlschrank kann dir sagen, dass du keine Milch mehr hast und sie für dich nach Hause bestellen oder zur Abholung basierend auf deinem Kalender organisieren. Einige denken sogar, dass der Kühlschrank dank Blockchain-Technologie dafür sogar bezahlen könnte.

Laut dem Forschungsunternehmen IDC könnte der IoT-Markt bis 2020 1,7 Billionen CAD schwer sein. McKinsey sieht diesen Wert ungefähr sechs mal so hoch bei 11 Billionen bis 2025. Man kann sagen: Das Potenzial für das Internet der Dinge ist extrem groß.

Und Sierra sitzt mittendrin in der Branche.

Sierra ist besonders gut darin, eingebettete kabellose Module herzustellen. Dabei geht es um so etwas wie einen Mini-Wireless-Router, der in viele verschiedene Dinge eingebaut werden kann. Stell dir einen Wecker vor, der mit deiner Kaffeemaschine, deiner Heizung und der Dusche kommunizieren kann. Es gibt dort keinen Platz für einen großen Router, aber Sierra kann einen kleinen passenden herstellen.

Was die Software angeht, hat Sierra auch Datenanalyse-Software und eine Cloud-Computing-Division. Damit soll der Transfer von Informationen von A nach B gesichert werden. Wenn sich mehr Geräte mit dem Internet verbinden, wird das auch Hacker anziehen, die in dein Netzwerk eindringen wollen, weswegen die Software so sicher wie die Hardware sein muss.

Sierra birgt immer noch Risiken

Ich glaube, dass Anleger in Sierra Wireless investieren sollten, aber es gibt immer noch Risiken. Das Unternehmen ist klein und sein ganzer Ruf hängt vom Internet der Dinge ab. Sollte das IoT scheitern, könnte Sierra in eine schwierige Situation geraten.

Aufgrund ihrer Größe könnten auch andere Technologieunternehmen mehr in Konkurrenzprodukte investieren. Verstärkter Wettbewerb könnte Sierras Margen schaden und dessen Profite drastisch mindern.

Ich denke, dass das Internet der Dinge abheben wird. Es gibt bereits Konsumprodukte, die mit dem Internet verbunden sind. Letztendlich werden unsere Mobiltelefone im Zentrum der verbundenen Geräte stehen. Deswegen glaube ich, dass Sierra eine der besten Möglichkeiten auf dem Markt ist. Wenn du an eine verbundene Welt glaubst, sollte Sierra auf deiner Liste stehen.

Kostenlos: 3 Aktientipps von unserem globalen Investitionsteam

Die besten Anleger der Welt wissen alle etwas Einfaches: Die besten Investitionsmöglichkeiten finden sich nicht immer zu Hause um die Ecke. Deswegen sucht das Investitionsteam von The Motley Fool auf der ganzen Welt nach den besten Aktien. Normalerweise muss man Mitglied eines unserer kostenpflichtigen Dienste sein, um diese Aktientipps zu erhalten. Ausschließlich für deutsche Anleger haben wir jetzt allerdings einen kostenlosen Sonderbericht, über den wir drei Top-Aktientipps mit dir teilen. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt Aktien von Sierra Wireless.

Dieser Artikel wurde von Jacob Donnelly auf Englisch verfasst und am 4.1.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.