The Motley Fool

Gesucht: Ein Kaufsignal für BHP Billiton, Rio Tinto und Anglog American

Vor einem Jahr zog es viele zu den großen Bergbauunternehmen, aufgrund der hohen Dividenden und den niedrigen zukünftigen Kurs-Gewinn-Verhältnissen.

BHP Billiton (WKN:908101), Rio Tinto (WKN:852147) und Anglo American (WKN:A0MUKL) sehen bei den traditionellen Bewertungskennzahlen attraktiv aus. Allerdings war ich den Unternehmen eher bärisch gegenüber eingestellt. Dieser englische Artikel erklärt meine Sicht der Dinge.

Heute sind die Aktien dieser Unternehmen deutlich niedriger als noch vor einem Jahr. Ich bin immer noch bärisch und denke, es ist zu früh, um die Branche wieder ins Portfolio aufzunehmen. Das wichtige Kaufsignal fehlt heute genauso wie vor einem Jahr.

Welches Signal?

Die Kernaussage meines Artikels von vor einem Jahr war, dass man Bergbauunternehmen als zyklische Unternehmen ansehen sollte. Ihr Geschäft ist kaum diversifiziert und hat nur wenig Zusatznutzen. Die Rohstoffunternehmen haben daher nur geringe Preissetzungsmacht.

Das Problem mit zyklischen Unternehmen ist, dass ihre Wertindikatoren im Moment nach unten zeigen. Die großen Minenbetreiber können nur dann attraktiv aussehen, wenn sie am gefährlichsten sind. Nämlich genau vor dem nächsten Gewinn- und Aktienpreiszusammenbruch. So haben wir es erst letztens gesehen. Es ist daher riskant, eine Investition mit den traditionellen Wert- oder Gewinnkennzahlen zu bewerten.

Stattdessen ist es sinnvoll für mich, auf ein Zeichen zu warten, welches auf erneuten Schwung hindeutet. Zumindest will ich flach verlaufende Grafiken bei den Aktienpreisen der Minenbetreiber und für die zugrunde liegenden Rohstoffe, die sie fördern. Idealerweise zeigen die Diagramme nach oben und zeigen so, dass der Preisverfall vorbei ist.

Hüte dich vor falschen Signalen

Ich vertrete die Meinung, dass eine Rückkehr der großen Minenbetreiber eine Investitionsentscheidung ist, die nicht eilt. Ich erwarte nicht, dass sie schnell nach oben schießen. Daher halte ich nach Anzeichen Ausschau, die auf einen Umschwung im Rohstoffmarkt hindeuten. Dieser sollte Monate oder sogar Jahre anhalten, anstatt nur ein paar Wochen. In einem zweiten Artikel vom 4. Februar 2015 lag ich falsch, als ich mich gefragt hatte, ob es Zeit ist, die Minenbetreiber zu kaufen. Dies war ein falsches Signal, obwohl ich zur Vorsicht gemahnt hatte. Zum Glück hatte ich damals bei Bergbauaktien nicht zugeschlagen.

Wenn ich mir heute die Aktienverläufe von Unternehmen wie BHP Billiton, Rio Tinto und Anglo American anschaue und sie mit den Preisen für Rohstoffe wie Eisenerz, Öl und Kupfer vergleiche, sehe ich immer noch einen Abwärtstrend für das kommende Jahr. Das deutliche Kaufsignal für die Rohstoffunternehmen fehlt mir bislang, genau wie ein Jahr zuvor. Die beste Strategie für Investitionen in Minenbetreiber ist meiner Meinung nach Nichtstun.

"Diese 6 Aktienempfehlungen stimmen mich so zuversichtlich, dass ich 24.000 EUR meines eigenen Geldes investieren werde…"

"… und ich werde heute auch etwas in dich investieren!” So lautet das schockierende Versprechen, das der Geschäftsführer der Motley Fool GmbH den Investoren in Deutschland, Oesterreich und der Schweiz gemacht hat. Klick hier, um alle Details über dieses 24.000-EUR-Versprechen zu erfahren und darüber, wie auch du in diese 6 Aktienempfehlungen investieren kannst.

The Motley Fool UK besitzt keine der oben erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Kevin Godbold auf Englisch verfasst und am 11.01.2016 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.