The Motley Fool

Diese Aktien könnten 2016 durch die Decke gehen

Foto: Pixabay

Es ist unglaublich schwer, das nächste Tesla Motors zu finden, ein Unternehmen, das nach vorne blickt und immer noch aufgrund des langfristigen Potenzials astronomisch hoch bewertet wird. Von diesen Aktien gibt es nicht gerade viele. Da ist es leichter, Aktien finden, die in letzter Zeit auf Talfahrt gegangen sind – besonders solche im Energiesektor – und dann gibt es noch die aktuell noch nicht profitablen Unternehmen, die schon bald schwarze Zahlen schreiben könnten. Hier sind drei Unternehmen, die unsere Analysten beobachten und die 2016 durchstarten könnten.

Steve Symington

Oberflächlich betrachtet scheint Sierra Wireless (WKN:920860) ein desaströses Jahr gehabt zu haben. Aber ein genauerer Blick zeigt, dass die langfristigen Wachstumsperspektiven bei diesem IoT-Unternehmen nach wie vor intakt sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Aktie von Sierra Wireless ist 2015 um mehr als 60 % gefallen Das Unternehmen übertraf konsequent die Erwartungen der Analysten, aber bot Anfang des Jahres nur einen konservativen Ausblick, da sich sie Engpässe bei den Komponenten wahrscheinlich negativ auf die Einnahmen und die Kosten der Güter auswirken würden. Diese Lieferengpässe führten dazu, dass einige Kunden ein größeres Inventar anlegten. Zusammen mit der schwankenden Nachfrage, da die Computerindustrie gerade auf eine neue Prozessorplattform umsteigt, ergab das einen Absturz von 25 % an einem einzigen Tag im November, nachdem das Unternehmen einen Quartalsbericht vorgelegt hatte, der schwächer als erwartet war.

Diese Probleme sind aber nur zeitweilig. Im letzten Quartalsbericht teilte das Management den Investoren mit, dass sich die Nachfrage aufgrund der Prozessorumstellung in den kommenden Monaten wieder normalisieren sollte. Und obwohl die Auswirkungen der Lieferengpässe immer noch spürbar sind, waren diese am Anfang des dritten Quartals praktisch schon gelöst.

In der Zwischenzeit haben die anderen Sparten von Sierra solide Zahlen abgeliefert. Im letzten Quartal konnte ein Umsatzwachstum von mehr als 26 % im Segment Unternehmenslösungen vermeldet werden. Gleichzeitig konnte Sierra einen Großauftrag von einem nicht näher genannten Hersteller von Originalteilen aus der Automobilindustrie gewinnen.

Ich glaube, dass Investoren, die willens sind, die Aktie auf diesem niedrigen Niveau zu kaufen, überdurchschnittliche Renditen in diesem und den nächsten Jahren einfahren könnten.

Daniel Miller

Zu sagen, dass TrueCar (WKN:A1132L) ein holpriges Jahr 2015 hinter sich hat, wäre eine grobe Untertreibung. Zwischen Gerichtsverfahren mit den Händlern, den horrenden Zahlen des zweiten Quartals, den Problemen mit der größten Händlervereinigung in den USA und dem Rücktritt des CEO pendelte die Aktie von TrueCar zwischen 15 % plus und 15 % minus.

Trotz dieser Volatilität scheint die Aktie im August den Boden gefunden zu haben und ist seither langsam wieder auf dem aufsteigenden Ast. Jetzt muss TrueCar den Investoren beweisen, dass Q2 nur ein Ausrutscher war und nicht der Anfang vom Ende. Wenn das gelingt, dann könnte die Aktie aufgrund des Ausverkaufs 2016 starke Gewinne verzeichnen.

TRUE DATEN VON YCHARTS.

TRUE DATEN VON YCHARTS.

TrueCar hat im dritten Quartal den ersten Schritt unternommen, um die Gunst der Investoren zurückzugewinnen, als die Erwartungen der Analysten um 2 Pennies übertroffen wurden, aktienbasierte Vergütung und einmalige Posten nicht mit eingerechnet. Aber es kommt noch besser. Die durchschnittlichen Besucherzahlen pro Monat stiegen in Q3 um 43 % verglichen mit dem Vorjahr auf 6,6 Millionen. Das zeigt, dass immer noch starkes Interesse an der Unternehmenswebsite besteht.

Darüber hinaus sanken die Kosten pro Verkauf verglichen mit dem vorangehenden Quartal um 11 % auf 193 USD, während die Monetarisierung im Jahresvergleich pro Transaktion sich von 303 USD auf 324 USD erhöhte. Wenn TrueCar es schaffen sollte, den positiven Trend in Q4 zu bestätigen, dann kann das Unternehmen mit neuem Schwung ins neue Jahr starten und könnte sogar starke Kursgewinne verzeichnen, wenn das Unternehmen mit neuen Ideen weiterwächst, wie durch die Partnerschaft mit Sam’s Club.

Ein Wort der Warnung: Genau so könnte TrueCar aber auch abstürzen, sollte sich das Unternehmen wieder einen Ausrutscher wie in Q2 des letzten Jahres leisten.

Todd Campbell

Niemand weiß, wie einen Aktie zu einem bestimmten Zeitraum bewertet werden wird, aber ich glaube, dass man ein Auge auf NantKwest (WKN:A14XC6), ein kleines Biotech-Unternehmen haben sollte. Dieses Unternehmen wird von dem milliardenschweren Gesundheitsguru Patrick Soon-Shiong kontrolliert, der, wie du dich vielleicht erinnern wirst, Abraxis BioScience 2010 für 2,9 Milliarden USD an Celgene verkauft hat.

NantKwest entwickelt Standardkrebstherapien, die auf natürlichen Killerzellen basieren – also Zellen im Immunsystem, die anormale Zellen im menschlichen Körper erkennen und zerstören. Der Ansatz könnte besser sein als die hochgelobte chimäre Antigenrezeptor-T-Zellen-Therapie (CAR-T), die das Immunsystem aufladen, um den Krebs zu zerstören. Obwohl lebensbedrohliche Zytokinreaktionen mit dieser Therapie in Verbindung gebracht wurden, verabreichte NantKwest seine NK-Zellen ohne ernste Nebenwirkungen in hohen Dosen von 10 Milliarden Zellen an die Patienten in den Phase-I-Studien.

NantKwest führt gerade eine Phase-II-Studie von NK-92 bei einer seltenen Art von Melanom durch und vor einigen Wochen meldete das Unternehmen ermutigende vorklinische Daten für eine Brustkrebstherapie, die NK-Zellen mit Nant-paclitaxel kombiniert, einer neuen Version der weit verbreiteten Chemotherapie. Wenn der bisherige Erfolg von Soon-Shiong als Indikator dienen kann, dann werden interessierte Investoren dieses Unternehmen 2016 genau im Auge behalten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Celgene, Sierra Wireless und Tesla Motors. Motley Fool empfiehlt TrueCar.

Dieser Artikel wurde von Daniel Miller, Steve Symington und Todd Campbell auf Englisch verfasst und wurde am 06.01.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!