The Motley Fool

3 günstige Wachstumsaktien, die du jetzt kaufen kannst

Foto: Pixabay, Skitterphoto

Da die Börse in den letzten sechs Jahren praktisch nonstop im Rallye-Modus war, musste man als Investor nicht lange suchen, um ein Überangebot an Wachstumsaktien zu finden. Aber nicht alle Wachstumsaktien sind gleich: Einige könnten immer noch außergewöhnliche Gewinne bringen, während andere deutlich überbewertet erscheinen und zu heftigen Verlusten führen könnten.

BILDQUELLE : PIXABAY.

BILDQUELLE : PIXABAY.

Aber was ist jetzt genau eine Wachstumsaktie? Das ist natürlich sehr subjektiv, aber ich definiere eine Wachstumsaktie als ein Unternehmen, das in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich den Gewinn um mehr als 10 % jährlich steigern wird. Um zu entscheiden, was „billig” ist, nutze ich das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis, das das KGV eines Unternehmens im Verhältnis zum zukünftigen Wachstum zeigt. Jeder Wert von etwa 1 oder darunter könnte anzeigen, dass die Aktie billig ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hier sind drei, die diese Voraussetzungen erfüllen.

Goodyear Tire & Rubber

Beginnen wir mit einem Unternehmen, das im wahrsten Sinne des Wortes die Dinge ins Rollen bringt: Goodyear Tire & Rubber (WKN:851204).

Die Finanzkrise hat es mit Goodyear nicht besonders gut gemeint. Die Verkaufszahlen bei Neuwagen fielen ins Bodenlose und die Rohstoffpreise stiegen am Ende der Krise in ungeahnte Höhen. Damit stiegen die Kosten und das Unternehmen war in der unangenehmen Lage, die Preise erhöhen zu müssen, als es nicht gut um die Wirtschaft bestellt war. Aber das hat sich inzwischen geändert und Goodyear ist wieder eine attraktive Wachstumsaktie.

BILDQUELLE : FLICKR USER MIKE TURNAUCKUS.

Zuerst einmal profitiert Goodyear von den niedrigen Rohstoffpreisen, was die Preise für Gummi wiederum deutlich nach unten drückt. Ein Überangebot zusammen mit langsamerem Wachstum in China hat gleich mehrere Rohstoffe unter Druck gesetzt. Die Gummipreise fielen am Singapore Commodity Exchange von 0,72 USD pro Pfund zum Jahresanfang 2015 auf 0,55 USD im November. Das ist vielleicht schlecht für viele andere Unternehmen, aber es sind großartige Nachrichten für Goodyear, denn das bedeutet, dass die Kosten sinken. Niedrigere Kosten bedeuten automatisch höheren Gewinn.

Andererseits bekommt Goodyear auch noch Hilfe von der Automobilindustrie. Basierend auf Schätzungen von IHS Automotive sollen die Verkäufe von Autos und Kleinlastern 2017 auf 18,2 Millionen steigen. Das wäre sogar höher als der bisherige Rekord von 17,35 Millionen verkauften Fahrzeugen aus dem Jahr 2000.

Geringere Kreditkosten, billige Kraftstoffe und eine geringe Arbeitslosigkeit bringen die Kunden dazu, neue Fahrzeuge zu kaufen. Ein Unternehmen wie Goodyear profitiert nicht nur von den steigenden Absatzzahlen, sondern auch von der Langlebigkeit der Fahrzeuge, die sich bereits auf den Straße tummeln.

Mit einem Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis von unter 1 und einem künftigen KGV von weniger als 10 könnte Goodyear Tire and Rubber in deinem Portfolio richtig Gas geben.

Marriott International

Normalerweise denken wir bei Hotels nicht an Wachstumsaktien, aber die starke Marke von Marriott International (WKN:913070) und die Bau- und Übernahmestrategie machen das Unternehmen zu der absoluten Wachstumsaktie in dieser Branche.

BILDQUELLE: MARRIOTT INTERNATIONAL.

Ohne Frage wurde die interessanteste Neuigkeit im November verkündet: Die Übernahme von Starwood Hotels & Resorts (WKN:A0JKQB) im Wert von 12,2 Milliarden USD. Dabei handelt es sich um das Mutterunternehmen von solchen Marken wie Westin und Sheraton. Damit wird Marriott auch gleichzeitig zum größten Hotelunternehmen der Welt. Ein größeres Unternehmen kann mehr Kunden erreichen, mehrere Preisbereiche abdecken und mehr Standorte bieten, woran Bonusprogramme geknüpft werden könnten. Das Konzept „größer = besser” funktioniert nicht in jeder Branche, aber in der Hotelbranche ist es oft sehr sinnvoll.

Diese Kombination schafft auch mehr Kapazitäten in diesem Sektor. Allein im dritten Quartal kündigte Marriott mehr als 10.000 neue Zimmer an und beendete Q3 mit dem Plan, das Angebot um mehr als 260.000 zusätzliche Zimmer weltweit zu erweitern. Dieser Bericht wurde vor dem Übernahmeangebot für Starwood veröffentlicht. Starwood hat in Q3 allein schon etwa 4.800 zusätzliche Zimmer geschaffen und Verträge für weitere 8.600 geschlossen. Dieses Unternehmen kann seine Größe ausnutzen, um sehr schnell zu wachsen.

Dann sollte man die Rolle einer sich stabilisierenden Weltwirtschaft bei der Preissetzung nicht außer Acht lassen. Marriott und Starwood konzentrieren sich normalerweise auf zahlungskräftiges Klientel , denn diese Gruppe ist den weltweiten wirtschaftlichen Schwankungen weniger unterworfen. Das gibt Marriott einen leichter vorhersehbaren Cashflow als vielen seiner Wettbewerber und gibt dem Hotelriesen größere Preissetzungsmacht.

Aktuell liegt das Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis bei knapp unter 1. Der Gewinn pro Aktie soll von 2,61 USD im Jahr 2014 bis 2017 auf geschätzte 4,47 USD steigen. Damit sollten alle, die nach Wachstumsaktien suchen, mit Marriott ruhig schlafen können.

GoPro

Zu guter Letzt haben wir mit GoPro (WKN:A1XE7G) ein Unternehmen für Unterhaltung und Softwarelösungen. GoPro ist wahrscheinlich am besten für seine sportlichen und widerstandsfähigen Kameras bekannt, mit denen man praktisch jede sportliche Aktivität filmen kann.

BILDQUELLE: GOPRO.

Verglichen mit den beiden vorerwähnten Unternehmen hatte GoPro ein miserables Jahr. Die Aktie des Unternehmens ist innerhalb eines Jahres um ganze 71 % eingebrochen (Stand 27. Dezember), wobei sowohl die Wall Street als auch die Investoren die schwachen Verkäufe der neuen HERO4 Session für die Schlappe verantwortlich machen. Man glaubt, diese wären erst zu teuer gewesen, wurden aber inzwischen auf ein attraktiveres Preisniveau herabgesetzt. Die gute Nachricht ist, dass GoPro anscheinend gerade kluge Schritte unternimmt, um sich für langfristigen Erfolg zu rüsten.

Im Moment wird GoPro vorrangig als ein Kamerahersteller gesehen und das ist auch okay für mich. Wie in der Pressemitteilung zum dritten Quartal zu lesen war, waren in Q3 fünf der zehn am häufigsten verkauften Artikel in der Sparte Camcorder und Digitalkameras Produkte von GoPro. Es sind stabile und bekannte Kameras, die meist gute Bewertungen erhalten. Das sollte die Umsätze steigern und die bestehenden Kunden bei der Marke halten.

Aber der wahre Reiz liegt woanders. GoPro besitzt auch einen der beliebtesten Kanäle auf YouTube, was die Frage aufwirft, was das Unternehmen in Zukunft mit den Werbeeinnahmen anstellen wird. GoPro ist auch dabei, sich das Gewinnpotenzial seiner Kunden zu erschließen, indem es ihnen erlaubt, Fotos, Videos und bearbeitete Videos zu übermitteln, die prämiert werden können. Das stärkt nicht nur die Kundentreue, sondern öffnet auch ganz neue Einnahmensquellen abseits des Kamerageschäftes, wie durch das Streaming.

GoPro erwartet, den Gewinn pro Aktie bis 2018 oder 2019 auf etwa 2 USD steigern zu können und die Einnahmen von 2014 bis 2018 zu verdoppeln. Daher scheint GoPro eine günstige Wachstumsaktie zu sein, die risikotolerante Investoren in Erwägung ziehen wollen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt GoPro. The Motley Fool empfiehlt Marriott International.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und wurde am 29.12.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!